Fandom

ToWFF

Bündnis der Angst (Zeit-Geschichte)

598Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
"[...] Es müssen Wesen sein, die Verdammte sind, Verbannte und Diebe. Rachesüchtige Verbrecher, die nur darauf warten, dem Universum ihre Finsternis zu zeigen!"
Icarax, Bionicle Story 7: Jäger der Maske
Bündnis der Angst
AngstBündnis.png
Anführer: Makuta Icarax
Spezies: Makuta, Toa, Vortixx, Matoraner
Mitglieder: Makuta Icarax, Roodaka, Kalmah, Toa Ignika, Toa Tuyet, Ahkmou
Verbündete: Karzahni
Feind/-e: Feuertrio, Orden-von-Mata-Nui
Standort: Destral
Zustand: aufgelöst

Das Bündnis der Angst ist eine finstere Organisation, die von Makuta Icarax gegründet wurde. Sie geht dem festen Ziel nach, die Insel Metru Nui zu erobern und damit Feinde ihres Anführers Karzahni zu beseitigen.

Geschichte

Auffindung Karzahnis

Nach dem Zweiten Karzahni-Krieg wurde der Kriegsherr Karzahni in die Grube verbannt, dessen Anhänger und Untergebene jedoch wussten nichts über dessen Aufenthalt, ehe einige dieser versuchten mit der Eroberung Karda Nuis an weitere Informationen über Karzahni zu gelangen, daran beteiligt war auch der Barraki Pridak, der erstmalig von der Prophezeiung der Zeitspaltung erfuhr, dieses Wissen jedoch übermittelte er kurz darauf dem Anführer der Bruderschaft der Makuta, Icarax, und dessen Mitstreiterin Roodaka. Daraufhin wollten sich alle drei zu einem Bündnis zusammenschließen, welches Karzahni endgültig befreien sollte, nur wenige Tage darauf wurde Pridak jedoch in die Grube verschleppt und von den Matoranern ermordet. Icarax und Roodaka folgten daraufhin seiner Spur, bis sie sich als vermummte Wesen tarnten und die Leitung über die Minen der Grube übernahmen.

Kurz darauf suchte das Duo den Herrscherclan von Xia auf, von denen sie annahmen, dass diese Informationen über die Zeitspaltung besitzen würden, als der Clan jedoch verneinte, wurden sie in die Minen entführt und mussten dort Zwangsarbeit absolvieren, während Icarax und Roodaka darauf in die Grube gingen, um Karzahni von dort ihr Wissen über die Zeitspaltung zu übermitteln, ehe sie ihn als Minenwächter getarnt in eine Nebenhöhle einschleussten und dem Kriegesherrn dort ihren Plan beichteten. Karzahni zeigte sich daraufhin als Befürworter ihres Vorhabens, verlangte von ihnen jedoch, dass sie die Kanohi Vahi finden müssten, um die Zeitspaltung als Waffe gegen das Universums zu benutzen, dabei sollten Icarax und Roodaka gleichzeitig den Inselstaat erobern, während Karzahni ihnen mit Hilfe seines Geistes behilflich sein wird.

Eroberung Metru Nuis

In den nächsten Tagen landete Icarax in Begleitung einiger Makuta auf Metru Nui, wo er bald darauf auf die blutrünstige Toa Tuyet traf, welcher er anbot, sich ihm anzuschließen, Tuyet lehnte jedoch ab, bis sie von Karzahnis Geist überredet wurde. Darauf übergab Icarax Tuyet Aufgaben, die sie bewältigen musste und mit welchen sie die Wirtschaft des Inselstaates einstellen und kollabieren würde, so zerstörte sie nicht nur die Industriefelder Po-Metrus, in denen sich ihr der Schicksals-Matoraner Ahkmou anschloss, sie sprengten zudem den Naho-Wasserfall, der zu einer weitläufigen Überflutung auf Metru Nui führte und welcher verantwortlich dafür war, dass der Rüstungshandel mit dem Nördlichen Kontinent abgebrochen wurde. Wenige Zeit später wurden auch die Maskenschmieden in Ta-Metru zerstört, ehe kurz darauf eine Krisenbesprechung der 18 Führungspersonen Metru Nuis eingeleitet wurde, bei der der als Dume getarnter Karzahni als Leiter fungierte, er zwang die Matoraner jedoch zu gegenseitiger Respektlosigkeit und Beschuldigung, was schlussendlich zur Abspaltung Ga-Metrus vom Inselstaat führte und der Bau einer Mauer um die Wasser-Stadt beschlossen wurde.

Mit der Entführung der drei ko-matoranischen Leiter erwarb Makuta Icarax Kopeke als weiteres Mitglied, da dieser wüsste, wo sich drei Steinplatten befänden, die den Weg zur Kanohi Vahi weisen und Icarax ihm befiehl, diese aufzusuchen.

Zur selben Zeit wurden jedoch die drei Feuer-Toa Aodhan, Agni und Brander auf Metru Nui tätig, die ebenfalls die Kanohi Vahi aufsuchen wollten, ihnen gelang es dabei jedoch, sowohl Kopeke, als auch den Plänen Icarax zu hintergehen und die Steinplatten erfolgreich aufzufinden, welche ihnen den Weg schließlich zur Halle des Wissens wiesen. Auf ihrer Suche versuchte das Bündnis der Angst jedoch erneut, die Toa aufzuhalten, diesen gelang es jedoch bald darauf, die Maske an sich zu reißen und gleichzeitig Kopeke auf deren Seite zu bekennen, ehe sie im Großen Tempel von dem als Trinuma verkleideten Icarax konfrontiert wurden, der sich als Mitglied des Mata-Nui-Ordens ausgab und ihnen sowohl die Vahi abnahm, als sie auch in Matoraner verwandelte und ihnen ihr Erinnerungsvermögen stahl, bis Aodhan, Agni und Brander in eine Zelle inhaftiert wurden.

Gleichzeitig wurde auf dem ganzen Inselstaat eine Masseninhaftierung der matoranischen Bevölkerung vorgenommen, ehe Icarax, Roodaka, Tuyet und Ahkmou wenige Zeit darauf auf der Insel Destral eintrafen, wo sie sich schließlich erstmals als Bündnis der Angst benannten und die Verwaltung und Aufsicht über das zerstörte Metru Nui vornehmen wollten, bis es zum Ausbruch Karzahnis kommt. In der Zwischenzeit gewann die Organisation jedoch mit dem Barraki Kalmah und dem dunklen Toa Ignika zwei weitere Mitglieder dazu, ehe das Bündnis nach Metru Nui aufbrach, um deren Zielen nachzugehen.

Kampf gegen den Orden-von-Mata-Nui

Demnach ünernahmen die jeweiligen Mitglieder die Verwaltung über jedes Metru des Inselstaates und richteten zudem die wenigen nicht inhaftierten Matoraner in den jeweiligen Städten hin, so übernahm Ahkmou die Herrschaft über Po-Metru, während Le-Metru von Roodakaa verwaltet wurde, Kalmah regierte über Onu-Metru und Ignika übernahm Ko-Metru, Ga-Metru hingegen wurde seiner Autonomie überlassen.

Währenddessen wurden die Geschehnisse vom Mata-Nui-Orden und dessen Mitglieder Trinuma, Alt und Jobram beobachtet, die bei einer Versammlung sich für eine Befreiung des Inselstaats versprachen, dabei musste ihnen jedoch ihre verschollene Anführerin Helryx behilflich sein, welche sie nahe Karda Nuis auffanden und welche sich mit Beihilfe der Na'ma-Matoraner für eine Rückeroberung Metru Nuis animierten.

In der Zwischenzeit leisteten die Bündnismitglieder sich stetige Machtspiele in Form von Kämpfen der eigenen Vahki-Gruppen, was immer mehr zur Verwesung Metru Nuis führte, ehe Icarax ihnen bei einer Versammlung Aufgaben übergab, demnach sollte der sich unbefriedigt fühlende Kalmah gemeinsam mit Ignika einen Wachturm an der Küste der Insel bewachen, es entwickelte sich jedoch eine herbe Auseinandersetzung beider Bündnismitglieder, die zum Austritt des Barraki führten. Währenddessen jedoch beobachtete Iginika die aufkommenden Schiffe des Mata-Nui-Ordens, ehe sich das Bündnis der Angst für einen Kampf vorbereitete. Dieser fand schließlich in einem kleinen Dorf nahe dem Kolosseum statt, nachdem jedoch Roodaka getötet und Tuyet schwer verletzt wurde, breitete sich die Auseinandersetzug ins Kolosseum aus, wo der Orden das Bündnis schließlich überwältigen konnte. Dessen verbliebene Mitglieder Icarax, Ahkmou und Ignika konnten jedoch die Flucht anschlagen, ehe ihnen die Kanohi Vahi abgenommen wurde und sie zur Karzahni-Insel gingen, wo sie sich für Karzahnis Ausbruch vorbereiteten, damit jedoch löste sich dessen Organisation faktisch auf.

Die verwundete Toa Tuyet wurde hingegen auf der Inselbasis des Mata-Nui-Ordens eingesperrt, als sie aber Wahnvorstellungen bekam, begab sie wenige Zeit darauf Selbstmord.

Achtung! An dieser Seite oder an diesem Abschnitt arbeitet gerade jemand. Um Bearbeitungskonflikte zu vermeiden, warte bitte mit Änderungen, bis diese Markierung entfernt ist oder notiere Änderungswünsche auf der Diskussionsseite. Nach spätestens drei Tagen sollte diese Vorlage wieder entfernt werden.

Mitglieder

  • Makuta Icarax: Icarax ist der Anführer und Begründer des Bündnis der Angst, in der Zeit des Kernkrieges war er jedoch ein einfaches Arbeiterwesen der Makuta-Spezies, der sich für die Rechte und Gleichstellung seiner Artgenossen einsetzte und eine ganze Insel im Matoranischen Roboterkörper förderte. Dabei gründete er eine Bruderschaft mit allen Makuta und löste Teridax als das Oberhaupt seiner Spezies ab, ehe er seine Reformen darauf durchsetzte. Während seiner Regentschaft über die Bruderschaft handelte er plötzlich nur noch aus Egozentrik und ließ seine Artgenossen verelendigen, ehe er sich im Ersten Karzahni-Krieg dem Kriegsherrn Karzahni anschloss und als Befehlshaber in zahlreichen Schlachten beteiligt war. Nach der Verbannung Karzahnis in die Grube war Icarax auch am Auffinden des Kriegsherrn aktiv, so war der Makuta nicht nur im Angriff auf Karda Nui tätig, er schloss sich zudem mit der Vortixx Roodaka zusammen, die mit Beihilfe Pridaks von Karzahnis Aufenthalt und der "Zeitspaltung" erfuhren, von der sie Karzahni darauf in der Grube erzählten. Darauf erschlossen sie einen Plan, der das Aufsuchen der Kanohi Vahi, die Eroberung Metru Nuis und die Zeitspaltung als Zerstörungwaffe vorsah. Dem ging Icarax bald darauf nach, während seiner Zeit auf Metru Nui schlossen sich ihm die Wasser-Toa Tuyet, der Schicksals-Matoraner Ahkmou, Toa Ignika, Kopeke und Kalmah an, die es schafften, die Vahi aufzufinden und die Regentschaft über den Inselstaat anzutreten, sie verloren jedoch den Kampf mit dem Mata-Nui-Orden, ehe Icarax zur Karzahni-Insel flüchtete.
  • Toa Ignika: Toa Ignika war einst die Kanohi-Maske des Lebens, die vom Vortixx Umbra bewacht wurde, sich daraufhin jedoch einen Körper erschuf und floh. Darauf landete das nun als Toa Ignika genannte Wesen in der Nähe von Destral, wo er gefangen genommen wurde und von Icarax in einen böswilligen Toa reanimiert wurde, der sich spezifisch durch seine Blutrünstigkeit und Loyalität auszeichnete. So war Ignika an der Eroberung Metru Nuis beteiligt, ehe er gemeinsam mit Kalmah den Auftrag erhielt, einen Turm an der Küste des Inselstaates zu bewachen, dies eskalierte jedoch in einem Kampf, was Kalmah zum Ausstieg aus dem Bündnis leitete. Später verteidigte er Metru Nui vor dem Orden-von-Mata-Nui, in dieser Schlacht aber tötete er Roodaka wegen einer moralischen und naiven Tat, das Bündnis verlor den Kampf jedoch, ehe Ignika zur Karzahni-Insel flüchtete.
  • Roodaka: Die Vortixx Roodaka entstammt einst aus Xia, sie pflegte jedoch immer eine abwertende Beziehung zu den dortigen Verhältnissen, ehe sie nach Odina umsiedelte. Zwar war sie nicht beteiligt an den beiden Karzahni-Kriegen, bewunderte jedoch den Kriegsherrn Karzahni, ehe sie sich kurz darauf dem Makuta Icarax anschloss und sie es sich vornahmen, mit Unterstützung Pridaks Karzahni aufzusuchen. Schließlich jedoch fanden sie ihn in der Grube auf, wo das Trio einem Plan nachging, die Kanohi Vahi aufzusuchen und mit dieser die "Zeitspaltung" aufzufangen und als Waffe zur erneuten Machtergreifung Karzahnis zu benutzen, dabei aber auch den Inselstaat Metru Nui zu erobern. Roodaka und Icarax schlossen sich darauf weitere Wesen an, unter anderem Tuyet, Ahkmou, Kalmah, Ignika und Kopeke, sie selbst war jedoch erst später aktiv an der Eroberung Metru Nuis beteiligt, so befiehl Icarax der Vortixx, Karzahnis wenige verbliebene Anhänger aufzusuchen und diese zur Karzahni-Insel zu schicken. Roodaka starb jedoch wenige Zeit später beim Kampf gegen den Mata-Nui-Orden, wo sie moralisch handelte und Toa Ignika sie daraufhin erstach.
  • Kalmah:
  • Toa Tuyet:
  • Ahkmou :
  • Kopeke:

Quellen


Gresh18s: Story
Saga 1: Matoran Stories | Reise der Toa Metru | Tagebuch eines Verräters | Kohlii | Die Kohlii-Lektion | Der Anfang vom Ende
Saga 2: Tuyets Terror | Ahkmous Terror | Amazing Aodhan | Smart Agni | Strong Brander | Die Maske der Zeit
Saga 3: Begräbnis einer Matoranerin | Karzahnis Schwester | Jäger der Maske | Queen's Kingdom | Karzahnis Story
Saga 4: Vulcanus' Schatz | Neue Verbündete | Endloser Krieg
Das Finale: Das Vermächtnis der Zeit
Weiter zur nächsten Story »»

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki