FANDOM


Bima
Bima (Schlacht der Toa)
Element: Stein
Kanohi-Maske: Sanok
Toa-Team: Geheimer Rat
Waffe/-n: Laserbohrer

Klauenkeulen (früher)

Ausrüstung: Zamorkugelwerfer
Standort: Auf Metru Nui
Zustand: Lebendig

Bima ist Mitglied des geheimen Rates.

Biografie

Enstehung

Bima gehörte zu den Matoranern, die man für aussergewöhnlich hielt. So wurde er Diener des Ordens, wie viele andere Matoraner, und später als Toa zum geheimen Rat geschickt.

Große Katastrophe

Bima war mitten in einer Schlacht mit Toa der Bruderschaft und traf am Strand von Le-Metru Kailani. Bima und Kailani vermuteten, dass die vier Makuta die Turaga ersetzen, was sich bestätigte, als die 5 Toa Hagah sie angriffen. Doch Neramo, Nidhiki und Azusa kamen vom südlichen Kontinent zurück und machten es den Toa Hagah klar. Sie dachten sich einen Plan aus, die Toa Hagah sollen die Matoraner auf den südlichen Kontinent bringen und die ranghohen des Rates versuchen die Makuta zu stoppen. Die anderen Mitglieder des Rates sollen die Bruderschaft der Toa in Schacht halten. Bomonga wuchs mit seiner Maske und nahm die Toa auf seine Schulter. Bomomnga sammelte die Anführer des Rates ein und ging weiter. Bima wurde von Krekka abgeschoßen, aber Bomonga fing ihn. Tuyet sah Krekka und Bomonga konnte ihn töten. Kurz danach wurde Pouks erschoßen, vermutlich von einem dunklen Jäger. Keiner konnte ihn retten. Bomonga schrumpfte wieder und die Toa rannten los, nachdem die Toa Hagah den Tod eingesehen hatten. Durch einen Erdtunnel konnten sie in das Kolosseum kommen, konnten die große Katastrophe aber nicht verhindern. Die Jäger rannten weg, die vier letzten Toa Hagah brachten die Matoraner weg.

Tren Krom

Bima Hordika

Bima als Toa Hordika

Kurz nach der Katastrophe wurden Bima, Nidhiki, Skorpi und Tuyet zu Neramo gerufen. Er erzählte, dass Tren Krom Artakha zerstört haben soll und die vier ihn aufhalten sollen, aber erstmal die Lage in Artakha prüfen sollen. Nidhiki ging nach der Erteilung der Mission zu Azusa und verabschiedete sich, da er vielleicht nicht zurückkommt. Dann brachen sie nach Artakha auf. Währrend Tuyet und Bima steuerten, machte Skorpi Nidhiki klar, dass er auf dieser Mission seine Gefühle vergessen soll, was dieser auch tat. Kurze Zeit später wurde die zerstörte Insel sichtbar. Sie rasten auf sie zu und flogen durch die Frontschutzscheibe und landeten auf der Insel, wo Tuyet einen gesichtslosen Matoraner fand. Dann fanden sie den sterbenden Artakha, der sagte, dass Tren krom Karzahni töten wollte und nun zum Südlichen Kontinent ging. Dann wandelte er Tuyets Maske in eine Olmak um und die Toa gingen nach Artakhas Tod. Auf dem südlichen Kontinent fanden sie Tren Krom schnell, welcher Tuyet und Bima stark verletzte. Es kam auch Voporak, der Tren Krom töten wollte, doch dieser deaktivierte sein Zeitschild und zerriss ihn in tausend Stücke. Nach kurzer Zeit kämpfen infizierte Tren Krom nach und nach alle vier Toa mit dem Visorak Gift. So schliefen sie ein und Tren krom zog weiter. Kurze Zeit später wachten die vier Toa als Toa Hordika auf. Sie machten sich sofort auf dem Weg zu Tren Krom um ihn zu töten. Skorpi vermutete, dass er auf dem Weg nach Olda Nui sei und sie gingen los. Auf dem Weg dachte Nidhiki sich einen geschickten Plan aus, den die anderen drei Toa annahmen. In Olda Nui fanden sie sofort Bomonga und Gaaki, sie lebten, waren aber bewusstlos. Dann trafen sie Norik und einen Matoraner, der gegen Tren Krom kämpfte. Es war ein Ko-Matoraner mit einer Volitak, einem Jetpack und zwei Powerschwertern. Nach längerer Zeit, in der sich der Matoraner Mazeka unter Beweis stellte, wurde er doch von einem Tentakel gepackt und fast getötet Norik rettete ihn und die vier Toa luden ihre Rotoren und schnitten damit Tren Kroms Tentakel ab. Norik machte das später auch und so besiegten sie ihn. Als er keine Tentakel mehr hatte, verbrannte Norik ihn. Tuyet und Nidhiki feierten kurz, dann gingen die vier mutierten Toa zu Mazeka. Norik kümmerte sich um Gaaki und Bomonga und verbreitete die Nachricht, dass Tren Krom tot sei. Dann redeten die Toa mit Mazeka, der sagte, er mag den Orden nicht mehr. So nahm der geheime Rat ihn als Agent auf. So gingen sie zurück nach Metru Nui. Anschließend gingen Skorpi, Nidhiki, Bima und Tuyet zu Keetongu, der sie wieder in normale Toa verwandelte.

Bestimmungskrieg

Bima wurde mit Nidhiki und Kailani nach Odina geschickt, um dort die dunklen Jäger auszulöschen. Auf den Weg dorthin gab es noch einmal Streit und die Toa dachten an alle Folgen, die dieser Angriff haben kann. Schließlich wurden sie von einer starken Welle überrascht und strandeten an Odina. Dort drangen sie schnell in die Festung der Jäger ein, wurden aber schnell gefunden und zertrennt. Bima kämpfte sich seinen Weg durch die Jäger und fand kailani. Sie suchten Nidhiki, aber Kailani sah keine Lösung mehr, also entfachte sie einen Nova-Blast und zerstörte die komplette Festung außer dem Thronzimmer des Schattigen, da dieses stärker gepanzert war. Aber die beiden spürten noch Lebenszeichen und machten sich auf die Suche nach Nidhiki. Bima und Kailani fanden ihn und verhinderten, dass er sich Roodaka anschließt und töteten sie gemeinsam. Danach gingen sie zum Schattigen und besiegten Dunkelheit und Setrakh, am Ende konnten sie auch den Schattigen mit vereinten Kräften besiegen und gingen zurück nach Metru Nui.

Toa-Informationen

Toa seit: 45.000 Jahren
Damaliger Ausbilder: Lhikan

Ausrüstung

Bima trägt die Kanohi Sanok und benutzt einen Laserbohrer und einen Zamorkugelwerfer. Als Toa Hordika benutzte er 2 Klauenkeulen.


Schlacht der Toa

Autor: Skorpi63

Epen

Krakua und der Nui-Stein | Die Makoki-Steine | Ex-Jäger | Verrat!
Die große Katastrophe | Die Jagd | Tren Kroms Ende | Angriff auf Destral
Krieg mit dem Orden | Jag die Jäger | Abrechnung | Reich der Schatten

Der geheime Rat

Rüstung des Rates
Jadekaiser | Bima | Kailani | Skorpi | Azusa | Nidhiki
Tuyet | Neramo | Nikila | Krakua | Lesovikk | Mazeka

Bruderschaft der Toa

Jaller | Hahli | Nuparu | Matoro | Kongu | Hewkii

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki