Fandom

ToWFF

Bionicle Chronicles

598Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion9 Teilen

Prolog

Diese Geschichte hier ist der Anfang meiner Chronikels Reihe Meine Story findet ihr Hier. Sie wird an Harry Potter angelehnt. wer etwas dagegen hat solls für sich behalten.

Diese Geschichte wird wahrscheinlich 5 Bücher enthalten. Es kann sein das sie etwas länger wird. .

Erstes Buch

Kapitel 1: Der Krieg beginnt

Lewa rannte umher. Er musste verschiedensten Sorten von Pfeilen ausweichen.n Wenn er gewusst hätte das ein Krieg so anstrengend ist hätte er es wohl gelassen. Immer noch schwirrten ihm die Ereignisse des vergangen Jahres durch den Kopf. Der Codrex, Toa Ignika, die Makuta, und der Sumpf. Alles war nur mehr verschwommen da. Bis auf ... Tanma. Er dachte an ihn und es schmertzte ihn das Tanma jetzt ein Toa des Lichts war. Er hatten ihn ins Herz geschlossen. Und nun durfte sich Takanuva mit Tanma vergnügen. Takanuva ist ja der stärkste aller Toa. Und auch noch ein Toa des Lichts. Ein Pfeil kam auf ihn zugeflogen. Gerade konnte er noch ausweichen.
Pohatu hielt sich hinter einem Stein versteckt. Er dachte die ganze Zeit an Photok. Der hatte kein Glück und blieb Av-Matoraner . Er wäre jetzt so gern in Karda Nui. Und er hätte ihn so gern getröstet. Aber irgendwann würde er ein Toa sein. Es wäre noch schöner wenn er ein Po Matoraner wäre. Aber wer war Pohatu seinem besten Freund vorzumachen das er ein Po-Matoraner sein sollte. Pohatu hörte langsam Stimmen. Irgendwo dort war auch ein Knacksen. Es kam von schweren Schritten. Vorsichtig lugte er um die Ecke des Steins. Im Hintergrund der kahlen Umgebung tauchten zwei Gestalten auf. Pohatu schüttelte sich. Wie er die Makuta hasste. Und für einen freundlichen Toa des Steins war es schon fast zuviel.
Drei Makuta standen vor Kopaka. Und es waren nicht irgendwelche. Chirox,Vamprah und Antrotz kamen bedrohlich auf ihn zu. Doch Kopaka hatte keine Angst. Sie waren blind, ohne Sehhilfe, die Matoraner waren wieder Av-Matoraner. Kopaka flog einige Centimeter über dem Boden. So konnten sie ihn nicht hören. Er schoss einen hauchdünnen Eisstrahl auf Antrotz´s Flügel. Dieser wollte sich jetzt auf Kopaka stürzen, aber da seine Flügel gefroren waren stolperte er und fiel hart auf den Boden. In der zwischen Zeit hatte Kopaka Vamprah und Chirox in Eisblöcke verwandelt. Er flog Richtung Pohatu, denn er hatte das Gefühl dass sich dort etwas schlimmes anbahnte. Und er behielt recht. Als er bei Pohatu ankam lag dieser tot auf dem Boden. Kopaka sah sich nervös um. Er sah nichts aber er spürte das etwas nicht stimmte. Und nach einer halben Minute, sah er sich noch einmal um. Nachdem er sich dann umgedreht hatte, stand hinter ihm Icarax.
Lewa sank langsam zu Boden. Erst bei genauerem Betrachten sah man das sich ein Pfeil durch seinen Kopf gebohrt hatte. Er kämpfte mit den Schmerzen. Lang und qualvoll hallten seine Schreie durch das Gebiet. Gali kam Sekunden später angerannt und zog ihm unter Tränen den Pfeil aus dem Kopf. Lewa Brust hob und senkte sich langsam. Gali schüttelte es vor Trauer. Sie schoss Wasser hoch in den Himmel. Kurz darauf waren auch Onua und Tahu anwesend. Tahu nahm Gali in den Armn, die immer noch weinte, und Onua versuchte Lewa zu heilen. "Ich weiß nicht ob ich ihn noch retten kann, der Pfeil ist vergiftet. Es ist sehr schwierig. Wo ist übrigens Kopaka?". Tahu antwortete mit tränenerstickter Stimme" Kopaka ist bei Pohatu". "Warum ist er bei Pohatu?" fragte der ahnungslose Onua. "P-poh-hato-o i-ist-t tot-t" brachte Tahu hervor und brach in Tränen aus. "Pohatu ist tot, nein das glaube ich ich nicht. Niemals er hält viel zu viel aus. Niemals" Onuas Stimme war schon etwas zittrig. "DOCH; KAPIERS ENDLICH, ER IST TOT!!!" brüllte Tahu, die Augen voller Tränen. Plötzlich begann Onua zum Himmel zu schreien. Er schrie wie noch nie zuvor, stand auf brach wieder zusammen und heulte herzzereissend. Er rollte am Boden herum und schrie noch lauter.
Teridax saß auf seinem Tron und lachtelauthals. "Diese dummen Toa...." murmelte Teridax zu seinem treuen Diener Gavero. "Rescendo!!"brüllte daraufhin Gavero und ein Lichtblitz traf ihn. Teridax lächelte und wartete auf die Folgen des Lichtblitzes. Und da waren sie schon. Gavero schwollan und wuchs auf über 17 bio. Gavero lachte und teleportierte sich weg von Teridax. "Bald schon werden die Toa Nuva vernichtet sein. Ich werde sie im Notfall selbst zu Brei stampfen. Ich habe die ultimative Waffe und werde sie auch benutzen. Der Thrall wird reichen um Tahu aufzuhalten. Gapano!!" den Schluss schrie er und seine Schwert begann zu leuchten. "Nehmt euch in Acht Toa sonst könnte es übel ausgehen. Ich verwnde Magie die der euren weit überlegen ist" , sprach Teridax leise, aber es konnte jeder auf ganz Destral hören, "Expetra Sinco !" Das Licht das sein Schwert ausstrahlte verwandelte sich in Schatten. Der Schatten breitete sich aus und veschlang Destral. "Cruciatus!" war das letzte das er sagte und die Klinge des Schwerts begann rot zu leuchten. "Meine Söhne, ich versprach euch einst euch niemals ans Tageslicht zuführen aber jezt müsst ihr aus dem Palast verschwinden und euch bei den Toa Nuva revanchieren. Ich werde mir unterdessen Axonn vor knöpfen" befahl er den Rakshis und sich selbst. Schon war er verschwunden und dort wo er war schwebte nur noch ein bisschen Schatten.
Axonn´s Umhang wehte im Wind. Er sah die ganze Zeit gerade aus. Krika war nicht schwer zu beseitigen gewesen. Aber er wusste das Teridax ihn jetzt aufsuchen würde, er wusste auch das Teridax den Thrall hatte. "Aaah Teridax" murmelte Axonn als Teridax hinter ihm auftauchte. "Ich werde dich vernichten Axonn, mit einem Schlag" sagte Teridax mit grausamer Miene. "Ich habe ein AAAAh" Teridax brach zusammen. Axonn Axt rauchte. Er zielte noch einmal auf Teridax und murmelte "Priore Incantatem". Teridax hatte den Thrall gezückt und einen Strahl abgefeurert.. Die Strähle ihrer Zauber stießen in der Mitte zusammen und kämpften. Teridax strahl schien zu gewinnen als Axonn rief "Finite Incantatem Totalus!". Sein Strahl verfärbte sich scharlachrot und drängte den von Teridax zurück. Die Hand von Teridax zitterte als er versuchte Axonn´s Strahl zurückzuwerfen. Axonn schrie"Incantatem Sectum Maximus". Teridax wurde von einem goldenen Strahl getroffen und flog 5m zurück. Man hörte seine Knochen brechen seine Rüstung war wie von Schwertern aufgeschlitzt und sein Gesicht sah merkwürdig leer aus. "Pech, deine Seele und dein Körper wurden von Incantatem zerstört. Das wars" Axonn grinste bei seinen Worten.
Plötzlich war er umzingelt. Gorast, Bitil und Icarax stand um ihn herum. "Stuperfy Immpedimenta" murmelte Axonn und eine Druckwelle ging von ihm aus. Sie warf alle drei um und machte sie unfähig sich zu bewegen. Axonn grinste und wandte sich um. "Hallo Gavero, hast du endlich Rescendo gelernt?" fragte Axoon mit beiläufigem Unterton. Gavero stampfte auf und schnaubte. Im nächsten Moment war er erstarrt. Allerdings nur für 3 weitere Sekunden. Axonn rief " Sectumsempra Totalus!". Die Rüstung von Gavero splitterte und zersprang bei der rechten Schulter. Der Felsen hinter Gavero war zu Staub zerfallen. Gavero feuerte einen Strahl aus seinem Schwert der von dem Cave Immpedimenta aufgehalten wurde. "Dein Anführer ist seelenlos und zerstört. Von mir... Dir wird es nicht anders ergehen, du dreckiger Lump du!" brüllte Axonn. In seinem Gesicht war nur noch Hass zu sehen. "Denkst du, du Wicht. Ich zerstampf dich in einer Sekunde!" brüllte Gavero und hob den Fuß. "Priore Incantatem!" brüllte Axonn und da Gavero nicht einen Gegenzauber sprach, zerbarst seine Rüstung und Antidermis spritzte überall hin. "Ich aahrghh werde uuhrgh nicht aufgeben..." murmelte Gavero mit schwacher Stimme doch er starb gleich nach dem letzten Wort. Axonn schulterte seine Axt und war Stolz auf sich. "Portus" sagte er und richtete die Axt auf einen harmlos aussehenden Schuh. Danach berührte er ihn und flog weg von Destral in einen Wirbel aus Farben und Klängen. Er hatte das vertraute Gefühl als würde er durch einen Haken in seinem Bauchnabel fortgezogen. Sekunden später war er wieder in seinem Anwesen.
Der Minister verkündete gestern Abend in einer kurzen Stellungnahme, dass der Schattige wieder aktiv ist. "Ich werde Merkblätter mit wichtigen Hinweisen an die gesamte Bevölkerung verteilen lassen. Das Aurorenbüro ist unter der Nummer... knurrend legte Axonn die in der Mitte zusammengefaltete Zeitung wieder auf den Tisch. "Liebling, lies mal die Titelstory des Propheten. Die schreiben etzt erst das was der Orden schon lange weiß.Vollidioten" sagte Axonn zu seiner Frau. Helryx trat im Morgenrock eingehüllt zum Tisch und machte sich erst mal etwas schwarzen Kaffee. "Gib mir mal die Zeitung" murmelte Helryx in sich hinein. Der bereits hellwache Axonn sagte griVollidioten" sagte Axonn zu seiner Frau. Helryx trat im Morgenrock eingehüllt zum Tisch und machte sich erst mal etwas schwarzen Kaffee. "Gib mir mal die Zeitung" murmelte Helryx in sich hinein. Der bereits hellwache Axonn sagte grinsend "Warum so verschlafen? Es ist doch schon 7 Uhr morgens. Was hälst du jetzt von der Stellungnahme von Sidorak?". "Gar nichts. Sidorak ist ein Idiot. Wir machen uns da ein halbes Jahr lang die Mühe die Leute vor dem Schattigen zu warnen, und jetzt rückt er damit raus. Idiot!" antwortete Helryx empört. Helryx nahm genussvoll einen Schluck des Kaffees und war augenblicklich munter. " Sidorak weiß noch gar nicht das Brutaka im Orden ist. Und Brutaka ist noch dazu der Leiter des Aurorenbüros. Die Hälfte aller Auroroen stehen auf der Seite des Ordens." kicherte Helryx. Helryx genoss die Macht die sie über das Ministerium hatte. Überall im Ministerium waren Leute zum Orden übergelaufen. Brutaka sagte immer so schön "Wir haben das Ministerium infiltriert. Helryx hat mehr Macht als der Minister selbst.Hahah".nsend "Warum so verschlafen? Es ist doch schon 7 Uhr morgens. Was hälst du jetzt von der Stellungnahme von Sidorak?". "Gar nichts. Sidorak ist ein Idiot. Wir machen uns da ein halbes Jahr lang die Mühe die Leute vor dem Schattigen zu warnen, und jetzt rückt er damit raus. Idiot!" antwortete Helryx empört. Helryx nahm genussvoll einen Schluck des Kaffees und war augenblicklich munter. " Sidorak weiß noch gar nicht das Brutaka im Orden ist. Und Brutaka ist noch dazu der Leiter des Aurorenbüros. Die Hälfte aller Auroroen stehen auf der Seite des Ordens." kicherte Helryx. Helryx genoss die Macht die sie über das Ministerium hatte. Überall im Ministerium waren Leute zum Orden übergelaufen. Brutaka sagte immer so schön "Wir haben das Ministerium infiltriert. Helryx hat mehr Macht als der Minister selbst.Hahah". Bei dem Gedanken an Brutaka hellte sich Axonn´s Gesicht auf. Er hatte ihn schon seit Tagen nicht gesehen. "Du hast doch gesagt das Brutaka heute zu Besuch kommt. Stimmt das?" fragte Axonn. "Ja klar stimmt das, aber es kommt nicht nur Brutaka, neine, es wird eine Versammlung geben. Und zwar genau...jetzt" Helryx grinste bei ihren Worten. Man hörte einen Knall und Trinumma war appariert. "Hallöchen auch." strahlte Trinumma. Ein müdes Hallo von Axonn und ein erfreutes Hi von Helryx kamen zurück. Einige Sekunden später waren auch die anderen eingetroffen. Helryx räusperte sich leise und lötzlich war es still. "Hier wurdet hierher gerufen wegen der offiziellen Stellungnahme von Sidorak. Ich denke es ist Zeit das wir nun öffentlich gegen Schatten vorgehen. Er hat mindestens 13 Gefolgsleute und wir sind nur zu 12. Also werden wir so viele von ihnen wie möglich ausschalten. Der Kireg hat begonnen!" sagte Helryx und zum ersten Mal seit Axonn sie kannte stand Angst in ihr Gesicht geschrieben.
Hier gehts zum nächsten Kapitel:Bionicle Chronicles: Der Einzige vor dem er jemals Angst hatte

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki