Fandom

ToWFF

Bionicle Story:Tuyets Terror/Zusammenfassung

598Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen


Dies ist die Zusammenfassung der Geschichte "Tuyets Terror", welche die ersten Taten des Bündnis der Angst und den langsamen Untergang Metru Nuis beschreibt.

Inhalt

"Bionicle Story: Tuyets Terror" spielt direkt nach der Zeit-Rückstellung durch die Toa Aodhan, Agni und Brander, welche damit eine Vielzahl von Zeitstrählen freisetzen, die kurz darauf auf die Ga-Matoranerin Tuyet treffen, die seit Beginn ihres matoranischen Daseins von einer dunklen Macht verfolgt wurde, ehe sie sich bei der Zeitrückstellung auf einer dunklen und verlassenen Straße befand und sie durch einen Zeitstrahl zum Toa verwandelt wurde, im selben Moment ergriff jedoch die böse Macht Besitz von ihrem Körper, ehe sie in einen Ohnmachtszustand fiel.

Wenige Zeit später fand sie sich auf einer kleinen Insel nahe Metru Nuis wieder, wo sie eine Gruppe Matoraner beobachtete, die ein Ballspiel spielten, Tuyet bemerkte in diesem Moment ihre Aggressionen und einen Hass auf die Matoraner, sodass sie diese allesamt hinrichtete, als sie sie höflich um die Rückgabe des Balls baten. Tuyets Hass schien sich jedoch immer noch nicht zu mildern, wodurch sie daraufhin nach Metru Nui eilte und sie kurz darauf im Industriegebiet Le-Metrus landete, in dem sie eine Auseinandersetzung mit einer Gruppe Matoraner und drei Makuta beobachtete. In der Hoffnung, in Tuyet ihre Hilfe zu bekommen, versteckten sich die Matoraner hinter ihr, Tuyet schmiss einen von ihnen daraufhin jedoch in ein plötzliches entbrennendem Feuer, ehe die restlichen Matoraner fliehen konnten, daraufhin erschienen jedoch die drei Makuta unter der Leitung Icarax, welcher Tuyets Tat begutachtete und sie überreden wollte, sich ihm anzuschließen, die Toa lehnte jedoch wütend ab und verschwand darauf im Urwald Le-Metrus. In diesem traf sie jedoch auf die zwei Mitglieder des Ordens-von-Mata-Nui, Jobram und Trinuma, welche Tuyet versehentlich mit ihrer verschollenen Anführerin Helryx verwechselten, Tuyet jedoch schenkte ihnen keine Beachtung und setzte ihren Weg in den Le-Metru-Dschungel fort.

Bei Anbruch der Nacht rastete sie bei einer nahe gelegenen Klippe, von der sie ein Industriegebiet mit arbeitenden Matoranern beobachten konnte, worauf sie es sich zum Ziel nahm, diese am nächsten Morgen hinzurichten, um ihrem Hass und ihrer Wut zu folgen. Einige Zeit später wurde sie jedoch von Karzahnis Geist aufgesucht, welcher sie erst friedlich überredete, sich Icarax anzuschließen, als sie sich jedoch immer noch weigerte, befiel er ihren Körper und legte ihr Visionen von einer Herrschaft des Bösen bei, ehe Tuyet schließlich erkenntlich zustimmte. Am nächsten Morgen suchte sie schließlich erneut Makuta Icarax auf, der ihm von dem Plan einer geschickten Eroberung Metrus erstmals berichtete, demnach wolle er Metru Nuis Status als Industrie- und Wirtschaftsmacht einstellen und demnach die Manufakturen in Po-Metru, sowie die Industriegebiete Le-Metrus mit der Überflutung des Naho-Flusses erzielen, zudem wolle er Ta-Metrus Schmieden zerstören. Tuyet stimmte widerwillig zu und begab sich schließlich nach Po-Metru, indem sie auf einer Marktstraße ein Massaker anstellte, ehe sich plötzlich ein Po-Matoraner namens Ahkmou ihr als behilflich erwies, indem er Tuyet vor einem Hinterhalt eines Kikanalo-Reiters rettete, die Toa ließ ihn trotz seiner Hilfestellung festketten, nachdem die Straße von den Matoranern bereits verlassen wurde. Tuyet konfrontierte Ahkmou darauf mit seiner Handlungstat und fragte ihn, aus welchen Gründen er sie rettete. Der Matoraner schilderte daraufhin sein Drängnis nach Aggression und Wut, zudem nannte er die Begegnung als Tuyet als schicksalhaft, die Toa wollte seinen Hass jedoch unter Beweis stellen, indem sie ihn seinen besten Freund Kodan töten ließ und Tuyet Ahkmou daraufhin als Mitstreiter akzeptierte.

Das Duo schlug daraufhin den Weg zum Naho-Fluss an der Grenze Po-Metrus auf, während zur gleichen Zeit die Leiter aller Metrus sich im Kolosseum zur einer Besprechung versammelten, eine Lösung des Konflikts blieb jedoch vorerst aus, weshalb sie die Sitzung verschoben. In Po-Metru wurden die ermordeten Matoraner hingegen beigesetzt und begraben, beobachtet wurde dies von Makuta Icarax, der Tuyets Arbeit als lobenswert ansah.

In der Zwischenzeit sind Tuyet und Ahkmou am Naho-Fluss angekommen, der aus einem schnellen Wasserfall entspringt, der nur mit der Befestigung einer Steinkonstruktion eine Überflutung verhindert. Demnach eilt Tuyet in das Innere der Entsprungsstelle, während Ahkmou einen nahe gelegenen Damm beobachten sollte, der von einer Vielzahl Matoranern bewacht wurde. Diese waren hingegen in ein Gespräch über das Po-Metru-Massaker vertieft, als sie plötzlich Tuyet erkannten und Alarm schlugen, ehe Ahkmou die Matoraner von ihrer Tat abhalten wollte und zum Damm eilte, ehe ein Kampf mit diesen entsteht. Tuyet hingegen war an der Entsprungsstelle angekommen und beschleunigte den Fluss mit ihren elementaren Kräften, sie schaffte es jedoch nicht die Steinkonstruktion zu zerstören, bis Ahkmou den Staudamm trotz Widerwehr der Matoraner verließ und schließlich eine Kanoka-Disk abschoss, die die Steinkonstruktion zerstörte und eine Wasserwelle entstand, die den Fluss vollständig überfluten würde. Daraufhin verließen die beiden den Naho-Fluss und gingen nach Ta-Metru.

Derweil wurden die Ausmaße der Überflutung im Industriegebiet Le-Metrus bemerkbar, als sämtliche Produktionen eingetsellt wurden, zur gleichen Zeit visitierte ein Toa aus dem Nördlichen Kontinent, um neue Rüstungen aus Metru Nui zu exportieren, als diesem jedoch die Verhältnisse des Inselstaates bewusst wurden, brach er das Handelsabkommen ab, währenddessen wurden die Botschaften des Industriezusammenfalls übermittelt, ehe schließlich von einem Untergang Metru Nuis gesprochen wurde.

Tuyet und Ahkmou hingegen trafen in einer kleinen Höhle nahe Ta-Metrus auf Makuta Icarax, der ihr Werk lobte und sie ermutigte, die letzten Industriewerke in Ta-Metru zu zerstören, ehe die beiden am nächsten Tag aufbrachen und sich heimlich in eine Maskenschmiederei begaben, in der sie neben einem weiteren Massaker auch die großen Heizöfen des Metrus vernichteten und mit Hilfe Icarax rechtzeitig die Flucht anschlugen. Zur selben Zeit versammelten sich die matoranischen Leiter aller Metrus im Kolosseum, deren Sitzung wurde von Karzahni in Gestalt Dumes geleitet, der die Matoraner zu gegenseitiger Respektlosigkeit und zur Klärung einer Schuld provozierte, ehe nach einem Konflikt sich Dume entschied, Ga-Metru vollständig von Metru Nui abzuspalten, während er selbst das matoranische Parlament auflöste, zudem wurde der Bau einer Mauer um Ga-Metru befohlen. Tuyet, Ahkmou und Icarax beobachteten das Geschehen derweil, ehe Tuyet Karzahni in den Großen Tempel zu einer Besprechung geleitete.

Charaktere

  • Tuyet
  • Ahkmou
  • Icarax
  • Dume/Karzahni
  • Mehrere Matoraner
    • 18 Leiter der Metrus
    • Kodan
  • Ein Toa vom Nördlichen Kontinent
  • Mehrere Makuta

Trivia

  • Die Geschichte knüpft direkt an das Ende von Bionicle Story 6: Karzahnis Schwester an, in der Karzahni Icarax den Befehl erteilt, sofort nach Metru Nui zu reisen und dort die Eroberung des Inselstaates vorzubereiten.


Gresh18s: Story
Saga 1: Matoran Stories | Reise der Toa Metru | Tagebuch eines Verräters | Kohlii | Die Kohlii-Lektion | Der Anfang vom Ende
Saga 2: Tuyets Terror | Ahkmous Terror | Amazing Aodhan | Smart Agni | Strong Brander | Die Maske der Zeit
Saga 3: Begräbnis einer Matoranerin | Karzahnis Schwester | Jäger der Maske | Queen's Kingdom | Karzahnis Story
Saga 4: Vulcanus' Schatz | Neue Verbündete | Endloser Krieg
Das Finale: Das Vermächtnis der Zeit
Weiter zur nächsten Story »»

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki