FANDOM


ToaMetruCover.png

"Bionicle Story: Reise der Toa Metru" spielt in der Epoche vor der Zeit-Rückstellung und vor den Geschehnissen aus der "Kohlii-Trilogie", und beschreibt, wie die Matoraner Metru Nuis mit Hilfe von sechs Toa nach Mata Nui flüchteten.

Handlung

Die sechs Matoraner Vakama, Onewa, Matau, Whenua, Nokama und Nuju finden an verschiedenen Orten Metru Nuis Toa-Steine, mit deren Kräften sie sich in die Toa Metru verwandelten. Jedoch war der Ko-Matoraner Nuju mit seiner Lebenssituation nie zufrieden und bezeichnete sein neues Dasein als Toa ebenfalls als Tiefschlag, weswegen er sich kurz nach seiner Verwandlung von einer Klippe stürzen wollte, im selben Moment erschien jedoch Nokama, die gerade im Kampf mit wenigen Gukko-Vögeln verwickelt war, ehe sie Nuju bemerkte und zu ihm eilte. Dieser verschwieg ihr aber von seinem Empfinden, bis die Zwei ins Kolosseum aufbrachen, wo sie sich Turaga Dume präsentierten wollten. Auf dem Weg zum Kolosseum trafen sich die sechs Toa zum ersten Mal, wo sie sich gegenseitig ihre Kräfte demonstrierten, allein Nuju lehnte bekümmert ab, seine Mitstreiter ignorierten dies jedoch und gingen daraufhin in einen Unterwassertunnel hinein, der sie am schnellsten zum Kolosseum führt.

Zur selben Zeit wurden die Taten der Toa Metru, wie sie sich ab nun nannten, von Karzahni beobachtet, dessen Geist Besitz über Dumes Körper genommen hat und gleichzeitig ein paar wenigen Vahkis befahl, den Tunnel einstürzen zu lassen. Währenddessen waren die Toa bereits auf ihrem Weg, in der Zwischenzeit hielten sie Gespräche, um sich gegenseitig kennenzulernen, derweil bemerkten sie jedoch das Einhämmern auf die Außenfassade des Tunnels, ehe kurz darauf eine Wasserwelle den Gang durchdrang und die Toa darauf flohen, bis Nokama plötzlich die Idee fasste, sich an den Seitenwänden zu retten und ihre Mitstreiter dem Plan nachgingen, so schwamm die Flutwelle unversehrt an den Toa vorbei, Nokama ließ das Wasser derweil mit ihrer Elementarkraft verschwinden lassen, ehe die Toa Metru bemerkten, dass Nuju verschwunden war und sie nur noch seine Kanohi vor sich fanden. Schließlich hielten sie ihn für tot und eilten weiter zum Kolosseum, in der Zwischenzeit wurden die Toa erneut von Dume beobachtet, der diese für stärker und gerissener hielt, als er selbst erwartete, ehe er schließlich ebenfalls zum Kolosseum ging.

Derweil sind die fünf Toa Metru im Kolosseum angekommen, wo sie zuerst von Dume freundlich empfangen wurden und er ihr plötzliches Erscheinen sehr befürwortete, bedauerte jedoch zudem das Verschwinden Nujus, ehe er ihnen erklärte, dass er sie den Matoranern vorstellen würde, da zum jetzigen Zeitpunkt gerade das "Fest der Elemente" im Kolosseum liefe. Die Toa schienen zuerst ratlos zu sein, als sie plötzlich von mehreren matoranischen Wachen getrennt wurden und in fünf dunkle Einzelräume gebracht und dabei von den Wachen begleitet wurden. Nur kurz darauf erschien Dume im Kolosseum und kündigte die Botschaft vom Erscheinen der Toa an, ehe er ihre Namen rief und einer nach dem anderen aus den Räumen im Kolosseum erschien, sie dabei auch ihre elementare Kraft demonstrierten. Dume sprach darauf, dass er sie zur Karzahni-Insel schicken wolle, um dort ein Überseegebiet Metru Nuis zu erschaffen und das dortige Land für sich zu beanspruchen.

Nach dem Fest trafen sie die Toa Metru erneut mit Dume, welcher ihnen seinen Plan genauer erklärte, ehe sie am nächsten Tag mit einem Boot aufbrachen. Auf ihrer Reise traf jedoch ein Sturm auf und zudem tauchten plötzlich mehrere weitere Boote auf, welche von zahlreichen Vahkis gesteuert wurden und die versuchten, die Toa umzubringen. Diese wehrten sich jedoch mit Hilfe ihrer Elementarkräfte und konnten die Vahkis und ihre Schiffe daraufhin allesamt zerstören, fragten sich jedoch, warum sie angegriffen wurden, bis die Toa beschlossen, nach Metru Nui zurückzukehren und die dortigen Zustände aufzuklären. Als sie schließlich ins Kolosseum drangen, wurden sie in diesem von Dume konfrontiert, der ihnen seine wahre Identität gestand, außerdem schilderte er ihnen, dass die Vahkis in diesen Momenten die Insel zerstören würden, worauf Vakama beschloss, es mit Karzahni aufzunehmen, während die anderen plötzlich in die Katakomben des Kolosseums fielen.

Dort landeten die vier Toa Metru in einer Höhle, in der sie beobachteten, wie mehrere Vahkis größere Schiff- und Landfahrzeuge bewachten, bis diese sie schließlich angriffen, in dem Moment eilte jedoch der Onu-Matoraner Nuparu den Toa Metru zu Hilfe, der sich als Schöpfer der Vahki gestand und diese demnach geschickt ausschalten konnte. Mitten im Kampf bemerkte Nokama jedoch, wie Nujus lebloser Körper plötzlich fortgeschleppt wurde, ehe sie schließlich diesen für sich beanpruchte, während Whenua, Matau, Onewa und Nuparu den Kampf mit den Vahkis überstanden und sie Nuju daraufhin seine verlorene Maske aufsetzten, der prompt wieder zum Leben erwachte. Der Toa des Eises schilderte ihnen darauf widerwillig von seiner Lebenssituation, seine Mitstreiter ermutigten ihn hingegen zum Kampf gegen Karzahni, bis Nuju schließlich zustimmte.

Währenddessen lieferten sich Vakama und Karzahnis Geist einen Kampf, bei dem Letzterer jedoch überlegener war, zeitgleich erschienen aber seine restlichen Mitstreiter mit den erworbenen Fahrzeugen, bis sie Vakama zu Hilfe eilten, allein Nuju hielt sich zurück. Während die fünf Toa schließlich ein Toa-Siegel zu erstellen versuchten, bemerkten sie, dass ihnen Nuju fehlte, dieser beobachtete hingegen das Geschehen, bis ihn Nuparu aufsuchte und ihn endgültig motivierte. Daraufhin reihte sich der Toa des Eises zu seinen Mitstreitern ein, ehe sie Karzahni schließlich im Siegel einsperren konnten. Danach überlegten die Toa, wie sie Metru Nui vor den Vahkis retten konnten, als sie jedoch den vielen Rauch aus den einzelnen Städten sahen, fassten sie den Entschluss, die Insel zu evakuieren, bis sie mit Hilfe der großen Leinwände im Kolosseum ihre Botschaft an alle Matoraner übermittelten und ihnen befahlen, am Hafen einzutreffen, während die Toa ihre Schiffe bereit machten.

Kurz darauf waren die Matoraner am Hafen angekommen, während sie jedoch nacheinander in die Schiffe einstiegen, wurden sie von einer Armee von Vahkis überrascht, die die Toa versuchten zu bekämpfen, ihnen blieb jedoch keine andere Möglichkeit, als den Hafen zu sprengen, so war es Whenua, der mit seiner Elementarkraft ein Erdbeben erschuf, dieses hielt die Vahkis jedoch nicht auf, weswegen es wieder Nuju war, der die Vahkis allesamt einfrieren ließ und die Schiffe schließlich starten konnten, auf ihrer Reise unterhielten sich schließlich Nokama und Nuju selbst, die ihn sehr lobte, während kurz darauf die restlichen Toa eintrafen, um zu besprechen, wo sie sich neu einsiedelten, bis Whenua ihnen von einer Insel erzählte, die beim Aufprall Mata Nuis auf Aqua Magna entstand, ehe die Schiffe dorthin aufbrachen, dabei die Hülle Mata Nuis durch eine stählerne Öffnung passierten. Kurz darauf landeten sie schließlich auf der Öberflächeninsel, die sie schließlich "Mata Nui" nannten und sich die Toa Metru prompt in Turaga verwandelten. Zum Schluss sprach Nuju vor der versammelten Menge, dass es ein Paradies aufzubauen gilt, in dem sich jedes Wesen wohl fühle.

Charaktere

  • Toa Metru
    • Vakama
    • Nokama
    • Nuju
    • Whenua
    • Onewa
    • Matau
  • Dume/Karzahni
  • Mehrere Matoraner
    • Nuparu
  • Mehrere Vahkis

Trivia

  • Neben der Geschichte "Matoran Stories" ist diese die einzige, die die Geschehnisse vor der Kohlii-Trilogie beschreibt, dafür jedoch wichtige Aspekte aufgreift, wie die Ankunft der Matoraner auf Mata Nui.
  • In dem Epos gibt es eine Szene, in welcher Onewa in einem Kampf mit einem Vahki verwickelt ist, dabei benutzt er seine Waffen, um einen Stein nach diesem zu werfen und den Vahki auszuschalten. Der Toa war darauf von seinem Angriff so inspiriert, dass er als Turaga den Sport des Kohlii erfand.
  • Die Handlung weist Ähnlichkeiten mit dem Film "Bionicle 2: Legenden von Metru Nui" auf.


Gresh18s: Story
Saga 1: Matoran Stories | Reise der Toa Metru | Tagebuch eines Verräters | Kohlii | Die Kohlii-Lektion | Der Anfang vom Ende
Saga 2: Tuyets Terror | Ahkmous Terror | Amazing Aodhan | Smart Agni | Strong Brander | Die Maske der Zeit
Saga 3: Begräbnis einer Matoranerin | Karzahnis Schwester | Jäger der Maske | Queen's Kingdom | Karzahnis Story
Saga 4: Vulcanus' Schatz | Neue Verbündete | Endloser Krieg
Das Finale: Das Vermächtnis der Zeit
Weiter zur nächsten Story »»

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki