Fandom

ToWFF

Bionicle Story 2: Amazing Aodhan/Zusammenfassung

< Bionicle Story 2: Amazing Aodhan

598Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
<- Ahkmous Terror - Amazing Aodhan - Smart Agni ->

"Bionicle Story 2: Amazing Aodhan" ist die erste Geschichte nach der Zeit-Umstellung, sowie der Anfang der "Feuertrio-Sagen", welche die Suche der drei Toa Aodhan, Agni und Branders nach drei Steinplatten beschreibt, die den Weg zur Kanohi Vahi zeigen.

Handlung

Der Matoraner Aodhan war ein hoch angesehener Heizkesselhersteller, dessen Werke sich durch hohe Qualität auszeichneten, sodass auch Turaga Dume seine Arbeit oftmals lobte, eines Tages ging er jedoch zu einem nahe gelegenen Vulkan, um dort Lava für einen Heizkessel zu besorgen, als er jedoch zurück in die Schmieden eilte, geschah ihm aber ein Missgeschick, bei dem er einen Matoraner lebensbedrohlich verwundete. Schließlich war er gezwungen, seinen Beruf aufzugeben, ehe ihn der Matoraner Nuhrii besuchte, um ihn zu motivieren, einer neuen Tätigkeit nachzugehen, viele lehnten Aodhan jedoch ab, weswegen er von Dume in den Beruf des Billigmaskenherstellers eingewiesen wurde, wo er neben seinen späteren Weggefährten Agni und Brander auch den Matoraner Tiribomba kennenlernte und sie sich daraufhin anfreundeten, ihre Beziehung hielt jedoch nicht lange, als Tiribomba sie einst beleidigte, ehe Aodhan mitten in der Nacht versuchte, sich an ihm zu rächen, er erkannte jedoch, dass er falsch handelte und ließ den Versuch, Tiribomba mit einem Schmiedewerkzeug zu peinigen, ungelassen.

Aodhan zeichnete sich immer als Matoraner aus, der nie pünktlich Tätigkeiten nachegehen konnte, ehe er schließlich vom Matoraner Kalama eine goldene Uhr abkaufte, die er später zur legendären Kanohi Vahi schmiedete, ohne dabei zu wissen, welche Kräfte diese Maske hat, weswegen er diese an den Ko-Matoraner Ehry weitergab.

An einem späteren Tag erschien Brander nicht in der Maskenherstellerei, was Aodhan und Agni besorgte, ehe sie beschlossen, sich auf die Suche nach ihm zu machen. Daraufhin fanden sie ihn bald auf einer verlassenen Straße in Ta-Metru, als er in einer Auseinandersetzung mit einem Matoraner-Nuva verwickelt war, welcher Splitter eines Toa-Steins bei sich trug, die auf die drei Matoraner hinab fielen und diese in einen Ohnmachtszustand gerieten.

90.000 Jahre später wachten Aodhan, Agni und Brander als Toa auf, derwei war Karzahni durch die Ermordung Mata Nuis der neue Große Geist, der die Kontrolle über das Universum hatte, als die Toa dies jedoch bemerkten, eilten sie zum Großen Tempel, wo sie geschickt an zahlreichen Wachen vorbei kommen konnten und in den Tempel eindrangen, in diesem fanden sie die von Aodhan geschmiedete Kanohi Vahi wieder, welche sie daraufhin sofort benutzten, um die Zeit zurück zu stellen, und sich kurz danach in ihrer Epoche vor 90.000 wieder fanden. Die Kanohi Vahi war jedoch verschwunden, sodass Agni und Brander Aodhan zum Überlegen zwangen, wo er die Maske zu diesem Zeitpunkt aufbewahrte, bis er ihnen schilderte, dass er sie an den Ko-Matoraner Ehry überreicht hatte, worauf die drei Toa den Großen Tempel verließen, vor diesem fanden sie schließlich das Grab Ehrys vor, auf welchem jedoch eine Botschaft des Matoraners hinterlassen wurde, in der er die Auswirkungen der Vahi beschreibt und wie sie ihn in einen Paranoia-Zustand zwang, sodass Ehry sie versteckte, vorher schrieb er ihren Fundort auf drei ebenfalls behüteten Steinplatten auf, die willkürlich auf Metru Nui verteilt sind. Die drei Toa einigten sich darauf auf eine getrennte Suche, demnach ging Aodhan in sein Heimat-Metru Ta-Metru, da Ehry auch dort seinen Aufenthalt aufwies.

Metru Nui war zu diesem Zeitpunkt jedoch von Angriffen des Bündnis der Angst terrorisiert worden, weshalb die Metrus von angriffslustigen Vahkis beherrscht wurden, und Ta-Metrus Vororte in eine Ruine verwandlelt wurden, die Aodhan momentan durchstreift, und dabei auf eine alte Lagerhalle stieß, in der er den Matoraner und Schatzsucher Kalama traf, welcher sich an Aodhan als Matoraner erinnerte und ihm des Weiteren von Nuhrii erzählte, welcher Aodhan bewunderte und Aodhan unbedingt antreffen wolle, sobald er ein Toa wäre, Nuhrii hätte dies mit dem Schicksal begründet, berichtete Kalama weiter, ehe er Aodhan fortan durch die Ruine Ta-Metrus ins Zentrum der Stadt begleitete, Aodhan fragte ihn derweil über Metru Nuis derzeitige Verhältnisse, als Kalama ihm über Angriffe auf Metru Nuis Wirtschaft schilderte, auf einem der Stadt nahe gelegenen Berg ließ er Aodhan schließlich alleine, ehe er daraufhin in die Stadt eilte und dabei seine Fähigkeiten als Toa ausnutzte, so schleuderte Aodhan sich selbst den Berg hinunter und sprang mit Hilfe seiner elementaren Kräfte über die Ruine, bis er sich schließlich durch einen unterirdischen Tunnel ins Stadtinnere begab, da dieses von Vahkis überwacht wurde, darauf begab sich Aodhan jedoch in die alten und zerstörten Heizkesselschmiederein, die mittlerweile außer Betrieb sind und von Karzahni-Pflanzen befallen waren. Als er jedoch plötzlich den Hilferuf eines Matoraners hörte, eilte er in einen dunklen Gang und bemerkte, wie die Pflanze den Matoraner Nuhrii angriff, Aodhan konnte ihn jedoch erfolgreich retten, ehe dieser Aodhan wiedererkannte und der Toa ihm daraufhin seine Situation schilderte und sich Nuhrii ihm anschloss, als er meinte, er hätte darauf lange gewartet. Kurz darauf hörten sie jedoch das Eindringen der Vahkis, weshalb sie sich aus dem Gebäude hinaus begaben und versuchten, sich heimlich und unbemerkt aus der Stadt zu entfernen, auf einem öffentlichem Platz bemerkte Aodhann jedoch eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Vahkis und einem Ko-Matoraner-Chronisten namens Kopeke, welche diesen wegen seiner Unbefugnis hinrichten wollten, Aodhan konnte ihn jedoch trotz Nuhriis Widerstand retten, ehe das Trio aus der Stadt flüchtete, dabei jedoch von den Vahkis verfolgt wurde, die Aodhan erst auf der Ruine durch Einsetzen seiner Maske der Verbrennung einsetzte, und einem Vahki seine Doppelschwerter abnahm. Darauf setzten sich sowohl Aodhan, als auch Nuhrii und Kopeke zusammen, Letzterer schloss sich derweil ihrer Gruppe an, ehe Nuhrii Aodhan von seinem Dasein als Schicksals-Matoraner erzählte und es seine Bestimmung sei, ihm zu helfen, zudem fügte er an, dass er wisse, wo sich die von Aodhan gesuchte Steinplatte befände, demnach sollten sie einem Pfad kleiner Karzahni-Pflanzen-Keimlingen folgen, worauf sie sich sofort aufbegaben.

Auf ihrem Weg schilderte Nuhrii weiterhin von seinem Leben als Schicksals-Matoraner, sowie Metru Nuis jetzige Situation, zumal mahnte er Aodhan, seine Pflichten zu erfüllen und seinem Schicksal nachzugehen, während er derweil Kopeke am Aufschreiben dieser Fakten mühselig hinderte, das Trio kam jedoch nach einiger Zeit später in einer Sandgrube nahe Po-Metru an, wo sie auf einen großen Karzahni-Pflanzen-Schlund trafen. Aodhan, Nuhrii und Kopeke begutachteten diesen, als sie ihm jedoch näher kamen, fing der Schlund sie an zu attackieren und nahm sowohl Aodhan, als auch Kopeke mit seinen Tentakeln, derweil konnte Nuhrii ihnen nicht behilflich sein, der Toa erinnerte sich jedoch an die Doppelschwerter, die er einem Vahki entnommen hatte und nutzte diese ein, um sich aus dem Griff der Tentakel zu befreien, ehe sich seine Schwerter zu einem Flugbrett fusionierten, mit welchem er auch Kopeke rettete und mit seiner Elementarkraft den Schlund tötete und sich in seinem Rachen ein unterirdischer Weg öffnete, den die Drei hinabstiegen und sie zu einem Tempel führte, welcher bewacht von einem Kraaka-Wesen wurde, der die Steinplatte bei sich trug und der von Kopeke begrüßt wurde, er dabei jedoch gleichzeitig von Ehry und seinem Wissen über die Steinplatten erzählte und sich schließlich als Verräter eingestand und behauptete, dass er für das Bündnis der Angst tätig sei, worauf er den Kraaka zum Angriff auf Aodhan und Nuhrii ordinierte, während der Toa jedoch mit dem Rahi kämpfte, konfrontierte Nuhrii Kopeke mit seinen Missetaten, bis dieser berichtete, er hätte dies nur getan, da das Bündnis ihm unendliches Wissen versprach, trotz alldem schaffte der Schicksals-Matoraner es, ihn davon abzuhalten, Aodhan und ihn zu eliminieren, ehe er gemeinsam mit Nuhrii den Kraaka zu Fall brachte und Kopeke daraufhin ruckartig verschwand, bis Aodhan die Steinplatte an sich nahm und schließlich zum Großen Tempel eilte, während Nuhrii die Geschehnisse überdachte und Metru Nui einen schnellen Untergang prophezeite.

Gegen Ende der Geschichte unterhalten sich Makuta Icarax und Kopeke in den Katakomben Metru Nuis, wo der Makuta Kopeke auf sein Versagen ermahnt, gleichzeitig aber mitteilt, dass er wie von dem Ko-Matoraner gewünscht eine Horde Archiv-Maulwürfe und einen Königs-Rahi aus dem Onu-Metru-Archiv befreite.

Charaktere

  • Aodhan
  • Nuhrii
  • Kopeke
  • Kalama
  • Agni
  • Brander
  • Tiribomba
  • Ehry
  • Mehrere Vahkis
  • Kraaka
  • Mehrere Karzahni-Wachen
  • Matoraner-Nuva
  • Turaga Dume
  • Mehrere Ta-Matoraner
  • Icarax

Trivia

  • In einer früheren Fassung war Kopeke kein Verräter, zudem sollte die Kanohi Vahi nicht von Aodhan geschmieden worden sein, sondern als Artfakt von den Großen Wesen. Des Weiteren hatte der Matoraner Ehry nie einen Zusammenhang mit den Steinplatten gehabt, mit dem Einfügen des Matoraners verloren diese gleichzeitig ihren mysthischen Wert.


Gresh18s: Story
Saga 1: Matoran Stories | Reise der Toa Metru | Tagebuch eines Verräters | Kohlii | Die Kohlii-Lektion | Der Anfang vom Ende
Saga 2: Tuyets Terror | Ahkmous Terror | Amazing Aodhan | Smart Agni | Strong Brander | Die Maske der Zeit
Saga 3: Begräbnis einer Matoranerin | Karzahnis Schwester | Jäger der Maske | Queen's Kingdom | Karzahnis Story
Saga 4: Vulcanus' Schatz | Neue Verbündete | Endloser Krieg
Das Finale: Das Vermächtnis der Zeit
Weiter zur nächsten Story »»

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki