FANDOM


Dies ist die Zusammenfassung des Inhalts der siebten Geschichte der Zeit-Geschichte, in dem die beiden Organisationen des Orden-von-Mata-Nui und dem Bündnis der Angst im Konflikt um die Kanohi Vahi stehen.

Inhalt

"Bionicle Story 7: Jäger der Maske" knüpft direkt an das Ende der vorherigen Geschichte an, wonach Karzahnis Geist die erfolgreich an sich gerissene Kanohi Vahi seinem Untertanen und Mitstreiter Makuta Icarax, welcher in einer nahe Metru Nuis gelegenen Höhle Unterschlupf fand. Nachdem er sie schließlich genauestens begutachtete, begab sich Icarax auf seine Heimatinsel Destral, vorher bemerkte dieser jedoch den verstoßenen Barraki Kalmah unter der Meeresoberfläche, wie dieser verzweifelt nach seiner Beute fing, Icarax konnte ihn jedoch kaum erkennen, ehe er schließlich weiter in richtung Destral flog, welches nach seiner Machtübergreifung über die Makuta-Bruderschaft eine hohe soziale Rückständigkeit einnehmen musste, demnach leben eine Vielzahl von makuta in ärmlichen Verhältnissen und bilden nur noch aggressive und angriffslustige Bestien, wodurch sie sich nicht zur Arbeit tätigen. Alleine Makuta Icarax blieb von der evolutionären Rückständigkeit verschont, und ging nach seiner Ankunft im Hafen von Destral in das Zentrum der Insel, wo sich in einem Gebirgstal eine schwarze Befestigungsanlage befand, welche er selbst einst erschuf. Dort lässt sich Icarax in Begleitung einiger Leibwächter nieder, während er folgenddarauf in seiner Kammer erneut die Kanohi Vahi begutachtete.

Währenddessen ist die Vortixx Roodaka ebenfalls nach Destral unterwegs, von Metru Nui aus brechen zudem die Toa Tuyet und ihr Gehilfe Ahkmou mit einem Skyfighter auf, auf ihrem Weg kommt es jedoch zur Konfrontation mit Umbra, den die zwei jedoch am Rande einer Schlucht ausschalten konnten, und darauf sowohl Tuyet, Ahkmou als auch Roodaka sich in einem Saal in Icarax' Festung wieder finden. Das Quartett bespricht sich demnach über die gezielte und strategische Eroberung Metru Nuis, nachdem bereits die Wirtschaft und Industrie des Inselstaates zusammengebrochen und das politische System aufgelöst wurde, demnach schlägt Icarax vor, die matoranische Bevölkerung nun zu inhaftieren und Metru Nui schlussendlich zu annektieren. Icarax jedoch benötigte jedoch mehr Mitstreiter für den geschickten Feldzug, worauf er die Besprechung mit dieser Überlegung vorerst beendete und sich zur Erholung zusammen mit der Kanohi Vahi in einen Salzsee begab. In diesem wurde er jedoch bald von einem Angriff Kalmmahs überrascht und zum Meeresgrund gezogen, dadurch, dass der Makuta jedoch auf einer Luftgrasweide landete, konnte er vorerst überleben und Kalmah gegenüberstehen, vermied jedoch einen Kampf mit dem ehemaligen Barraki und überredete ihn indes sich seinem Bündnis anzuschließen und versprach ihm, dass Kalmah durch die Kanohi Vahi wieder zum Luftatmer regeneriert werden würde, woraufhin er Icarax zusagte und der Makuta den restlichen Mitgliedern des Bündnisses Kalmah vorstellte und sie daraufhin alleine ließ, Roodaka äußerte jedoch ihr Misstrauen gegenüber dem ehemaligen Barraki, da dieser ständig in Zwist mit dessen Anführer Pridak stand, welcher ebenfalls ein Untergebener Karzahnis war.

Kurz darauf wurde Icarax von seinen Leibwächtern alarmiert, wonach sich ein fremder Toa im Hafen Destrals befände, woraufhin der Makuta sofort zum Tatort eilte, um den Fremden, welcher sich als Toa Ignika herausstellte, zu eliminieren. Als Icarax schließlich am Hafen angekommen war, entwickelte sich ein Konflikt zwischen einem Mitglied der Makuta-Spezies und Ignika, Letzterer versuchte diesen friedlich umzustimmen, ein weiterer Angriff des Makuta ließ jedoch die Wirkung der Kanohi Ignika freisetzen, die den Hafen vollständig sprengte und damit den Makuta tötete, Ignika selbst wurde ohnmächtig an den Strand Destrals gespült, worauf Icarax ihn in eine Zelle sperrte und ihn bei dessen Erwachen von einem Schatten besessen ließ, der Ignika zu einem aggressiven und widerspenstigen Toa formte, der sich Icarax' Bündnis darauffolgend anschloss. Schließlich brachte Icarax auch ihn in seine Festung und läutete damit eine weitere Besprechung ein, in der dessen Mitglieder Toa Ignika widerwillig akzeptierten, sich darauf jedoch einigten und Icarax die Organisation nun als "Bündnis der Angst" bezeichnete, die allesamt nach Metru Nui eilten, um deren Plan von der strategischen Eroberung durchzuführen.

Auf Metru Nui angekommen, brach das Bündnis ins Kolosseum auf, indem sie eine Gruppe von Matoranern auffand, die sich als aufständische Rebellen aufwiesen. Das Bündnis ließ diese daraufhin hinrichten, ehe Icarax am Turm des Kolosseums die Flagge Metru Nuis einholte und diese durch die des Karzahni-Reichs ersetzte. Daraufhin erteilte Icarax seinen Mitstreitern den Befehl jedes Metru, bis auf das autonome Ga-Metru, zu erobern, demnach hielt sich Ahkmou vor, sein Heimat-Metru Po-Metru einzunehmen, die restliche po-matoranische Bevölkerung ließ er in einem kleinen Graben von Kikanalos zertrampeln und die verbliebenden Überlebenden einsperren, Roodaka indes vertrieb die Le-Matoraner mit einem Großbrand im Le-Metru-Dschungel und Tuyet veranstaltete ein Massaker in den Straßen Ta-Metrus. Dahingegen hatte Kalmah Mühe die Bevölkerung Onu-Metrus im Archiv des Bezirks zu inhaftieren, während Ignika durch seine elementaren Kräfte die Ko-Matoraner absterben ließ. Beobachtet wurde dies von Icarax, der in einer nächsten Besprechung die Tätigkeiten seiner Mitstreiter begutachtete und insbesondere Ignika lobte, während er die Mühen Kalmahs tadelte und die Mitglieder darauf die Herrschaft über alle einzelnen fünf Metrus überließ, während er selbst die inhaftierten Matoraner visitierte, als er jedoch an der Zelle Aodhans, Agnis und Branders vorbeikam, sagte er, dass diese ein besonderes Ebenbild haben, er die drei Ta-Matoraner darauf jedoch wieder verließ.

Zur selben Zeit versammelten sich drei Mitglieder des Orden-von-Mata-Nui, Jobram, Trinuma und Alt, auf deren Inselbasis um über die Geschehnisse auf Metru Nui zu berichten, sie selbst behaupten jedoch, dass der Orden zu schwach ist, um das Bündnis der Angst zu besiegen, weshalb sie sich ins nahe gelegene Karda Nui begeben, in der Hoffnung ihre verschollene Anführerin Helryx ausfindig zu machen. Schließlich suchte Jobram die Klippe auf, an der Helryx bei der Belagerung von Karda Nui verschollen wurde, ehe er diese hinunterfiel und sich im Fall an einer Felswand hängen konnte, bis Trinuma und Jobram ihm zur Hilfe eilten. An der Felswand wurde er jedoch von einer Gruppe indigener Matoraner, den Na'mas konfrontiert, welche sowohl ihn, als auch die restlichen zwei Ordensmitglieder friedlich aufnahmen und sie in ihr Dorf am Fuße Karda Nuis, einer kleinen Weidefläche, begleiteten.

In der Zwischenzeit wurden die Metrus von den fünf Bündnismitgliedern beherrscht, welche sich ständige Konflikte um höheres Ansehen baten, so forderte Ignika Kalmah heraus, um ihm seine aggressiven Stärken zu beweisen, ehe beide ihre Vahkis in einer Schlucht bei Onu-Metru kämpfen ließen. Die Gefolgen Ignikas erwiesen sich jedoch als die stärkeren, wonach Ignika das Gebiet um die Schlucht annektierte und eine Fahne gen Kalmah warf, um den Besitz der Region anzuzeigen. Jobram, Trinuma und Alt waren indes im Dorf der Na'mas angekommen, welches seit einer geraumen Zeit auf den Idealen des Friedens und des Wohlstandes aufgebaut ist, nachdem sie jedoch in der Behausung des Dorfanführers gewesen waren, fragten die Ordensmitglieder nach Helryx, woraufhin dieser ihnen zur Toa des Wassers geleitete. Daraufhin erzählten die drei von den Geschehnissen im Universum, ehe auch Helryx ihnen von ihrem Überleben und der Aufnahme im Na'ma-Dorf schilderte, als Jobram sie jedoch davon überzeugen wollte, im Konflikt gegen Icarax anzutreten, lehnte sie ab und zog sich beim Dorfanführer zurück, worauf die drei Ordensmitglieder bereits aufbrechen wollte, Helryx wurde jedoch indes überzeugt, wieder für den Orden zu kämpfen und auch die Na'mas boten ihnen ihre Hilfe an, der Orden bestand jedoch nur auf die Hilfe weniger Mitstreiter.

Währenddessen versammelte sich das Bündnis der Angst im Kolosseum, ehe Icarax dessen Mitgliedern Aufträge erteilte, demnach sollte der kaum angriffslustige Kalmah zusammen mit Ignika einen kleinen Turm nahe der Küste Metru Nuis bewachen, woraufhin beide aufbrachen, als sie angekommen waren, entstand jedoch aus einem kleinen Zwist ein Konflikt beider, der bis zum Kampf Kalmahs und Ignikas führte, der die beiden auf den Grund des Meeres trieb, wo Kalmah seine Überlegenheit gegen Ignika ausspielte, dieser konnte jedoch rechtzeitig fliehen, ehe er zurück an der Oberfläche zwei Schiffe mit der Fahne des Ordens-von-Mata-Nui erkennen konnte, worauf er die Botschaft Icarax überreichte. Dieser befahl den verbliebenden Bündnismitgliedern daraufhin sich in einem kleinen Dorf nahe des Kolosseums zu versammeln und den Orden von dort zu überlisten.

Helryx, Jobram, Trinuma, Alt und zweidutzend Na'mas konnten derweil die Küste Metru Nuis erreichen, ehe sie in eine Auseinandersetzung mit einer Vielzahl Vahkis gelangen, bei dem mehrer Na'mas getötet wurden, die Gruppe konnte die Vahkis jedoch zurückweichen lassen, ehe sie in das Innere der Insel aufbrachen und dort mit dem Bündnis der Angst konfrontiert wurden. Es setzte ein Kampf an, bei dem die Na'mas allesamt hingerichtet wurden und das Dorf vollends zerstört wurde, zudem war der Orden dem Bündnis überlegener, doch als Tuyet schwer verwundet wurde und Ahkmou ihr zu Hilfe eilte, kapitulierte Roodaka vorerst, wurde darauf jedoch von Ignika ermordet, da sie keinen Willen bereitlegen konnte. Daraufhin flohen Icarax und Ignika gen Kolosseum, während Alt Tuyet festnahm und nach einer Auseinandersetzung mit Ahkmou auch dieser ins Kolosseum eilte.

Dort kam es schließlich zur entscheidenden Schlacht beider Organisationen, bei der das Kolosseum großen Schaden erlitt, am Ende konnte der Orden jedoch über das Bündnis triumphieren, die restlichen drei Mitglieder Icarax, Ahkmou und Ignika traten jedoch die Flucht in Richtung Karzahni-Insel an, vorher riss Helryx die Kanohi Vahi an sich, welche Icarax beim Kampf verlor. Daraufhin eilten die vier Ordensmitglieder in Richtung des unterirdischen Zelltrakts, in dem sie alle inhaftierten Matoraner befreiten, insbesondere jedoch Aodhan, Agni und Brander aufsuchten, ehe sie sich berieten, ob sie die Ta-Matoraner in Toa zurückverwandeln sollte, Helryx lehnte jedoch ab und begründete, dass laut einer Prophezeiung die drei in einer zerstörten Welt selbst zu Toa werden. Darauf kehrte der Orden zurück zu seiner Inselbasis, während die Matoraner Metru Nui wieder aufbauten, zum Schluss verriegelten die Ordensmitglieder die Kanohi Vahi in einer versteckten Kammer, davor sperrten sie Tuyet in eine Zelle ein, ehe diese in einen mental gestörten Zustand fiel.

Icarax, Ignika und Ahkmou waren indes bereits auf der Karzahni-Insel angekommen und schworten Rache an den Matoranern und dem Universum.

Charaktere

  • Orden-von-Mata-Nui
    • Helryx
    • Jobram
    • Trinuma
    • Alt
  • Bündnis der Angst
    • Icarax
    • Roodaka
    • Tuyet
    • Ahkmou
    • Ignika
    • Kalmah
  • Indigene Na'ma-Matoraner
  • Mehrere Metru-Nui-Matoraner
    • Aodhan
    • Agni
    • Brander
  • Mehrere Vahkis
  • Mehrere Makuta
  • Umbra

Trivia

  • Der Inhalt wurde mehrere Male umgeschriben, demnach sollte der Mata-Nui-Orden erst Besitz von der Kanohi Vahi ergreifen und mit dieser Toa Helryx aus der Vergangenheit zurückkehren lassen, stattdessen galt sie nie als tot und wurde von den neuartigen und indigenen Na'mas aufgenommen. Damit sollte allen voran auf kulturelle Aspekte Wert gelegt und verschiedene Ethnien des Matoranischen Universums vorgestellt werden. Zudem wurde die Machtübergreifung des Bündnis der Angst neu geschrieben, wonach diese schon längerfristig und am Anfang der Geschichte Metru Nui erobern, in älteren Fassungen geschah dies erst zum Ende der Handlung.
  • Das Wort Na'ma leitet sich vom englischen Native Matoran ab, was übersetzt "Matoranische Ureinwohner" bedeutet.
  • Der Konflikt mit Umbra soll eine Einleitung zur späteren Geschichte The Legend of Mata Nui werden.


Gresh18s: Story
Saga 1: Matoran Stories | Reise der Toa Metru | Tagebuch eines Verräters | Kohlii | Die Kohlii-Lektion | Der Anfang vom Ende
Saga 2: Tuyets Terror | Ahkmous Terror | Amazing Aodhan | Smart Agni | Strong Brander | Die Maske der Zeit
Saga 3: Begräbnis einer Matoranerin | Karzahnis Schwester | Jäger der Maske | Queen's Kingdom | Karzahnis Story
Saga 4: Vulcanus' Schatz | Neue Verbündete | Endloser Krieg
Das Finale: Das Vermächtnis der Zeit
Weiter zur nächsten Story »»

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki