FANDOM


Kapitel 1

Professor Kaljin beugte sich über den Körper. "Tot", sagte er zu seinem Kollegen Walkik. Kaljin hatte dieses Wort in den letzten Tagen viel zu oft sagen müssen. Ihre Experimente verliefen einfach nicht wie geplant. Ständig starb die Testperson zu spät und das schlimmste war, dass der Professor nichteinmal einen vernünftigen Kaffe bekam. Statdessen ass er jeden Tag den selben Frass und trank das selbe Wasser. Nicht, das er damit nicht klar kam. aber Routine war nun wirklich nicht das seine. Mit einem Seufzer liess er sich auf einen der Stühle in dem Forschungsraum fallen. An sich erinnerte der Raum stark an ein Operationszimmer im Krankenhaus und da es um biologische Kriegsführung ging, war dies wohl nicht ungewöhnlich. Walkik suchte verzweifelt nach einer zweiten Sitzgelegenheit, fand aber keine. Kaljin hatte den Ta-Matoraner für dieses Projekt persönlich ausgewählt, da er seine Arbeiten gelesen hatte und enttäuscht war kein Ausdruck für seine Gefühle nach dem ersten Arbeitstag gewesen. Der Toa des Eises hatte einen charismatischen Wissenschaftler erwartet, aber Walkik war bestenfalls ein an verfolgungswahn leidender Trottel. Nicht, das Kaljin etwas gegen solche Leute hatte, aber als Kollegen wollte er sie nicht. Andererseits konnte er es jetzt nichtmehr rückgängig machen, denn jetzt wusste Walkik ja von dem geheimen Projekt für das übrigens die ganze Forschungsstation erst gebaut worden war.



Lewa ging in seinem Büro auf und ab. Es musste schneller gehen. Das ganze Projekt musste entlich fertig werden. Seine Herrin würde nicht ewig warten. Vielleicht noch ein Paar Wochen, aber dann war ihre Geduld am Ende und Lewas Leben möglicherweise auch. Ab und zu bereute er es, sich ihr angeschlossen zu haben, besonders in solchen Momenten der, war es Furcht?, aber dann erinnerte er sich wieder an das warum, denn er war hier, da er die absolute Ordnung für den einzigen Weg für Sicherheit und Gerechtigkeit hielt. Dieses Forschungslabor würde einen bedeutenden Beitrag leiten. Immerhin arbeiteten sie an einer mächtigen militärischen Waffe: Einem absolut tödlichen Virus. Gut, das hatten auch schon andere haben wollen, aber Lewas Wissenschaftler waren die ersten, die nicht nur mit Pflanzen von Bara und Aqua Magna arbeiteten, sondern auch mit einigen von Bota Magna. Das sollte ihre Arbeit doch erheblich erleichtern, dachte der Toa der Lüfte, immerhin bot es ihnen mehr Möglichkeiten.

Plötzlich flakerte der Bildschirm und die Person, die Lewa am wenigsten sprechen wollte, erschien auf ihm-Lesovikk. Seine Herrin hatte irgendeinen Weg gefunden Lesovikk von ihrem Weg zu überzeugen und nun war er ihr Stellvertreter. Ein Posten der eigentlich Lewa zustand, fand dieser zumindest. Lesovikk nickte ihm höflich zu. "Die Herrin wartet."

Lewa versuchte möglichst nicht gereizt zu wirken, was ihm völlig misslang. "Jaja, sie wartet schon seit zehn Jahren. Zehn Jahre der Produktion von Vahki und anderer Dinge. Da kann sie jawohl ein paar Monate auf einen Virus warten, der wohlmöglich den Krieg ohne Truppen beendet."

Lesovikk zuckte die Achseln. "Vielleicht, vielleicht auch nicht. Vergesst nicht, dass wir das Universum in Takt und nicht völlig verseucht übernehmen wollen. Außerdem dürfen nicht zuviele Matoraner sterben, sonst hat unsere Sache keinen Sinn."

Lewa schaffte es entlich wenigstens etwas friedlicher zu klingen. "Ihr habt ja recht, aber meine Wissenschaftler können nunmal nicht schneller arbeiten."

Wieder ein Achselzucken. "Dann streicht ihre Pausen." Lewa kippte Fast um. "Seit ihr irre? Dann kann ich sie ja gleich zu meinen Sklaven machen. Die werden das zweifellos als Bruch des Arbeitsvertrags sehen oder sowas in der Art." "Wenn sie versagen, ist es der Bruch ihres Lebensvertrags", meinte Lesovikk nur und beendete die Verbindung.

Kapitel 2

Kapitel 3

Kapitel 4

kapitel 5

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki