Fandom

ToWFF

Die or die

598Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion5 Teilen

1. Teil

„Tja, ich muss dir wohl die ganze Geschichte erzählen, du würdest ja eh nie Ruhe geben“ sagte Irok und begann zu erzählen: Wie du weist ereignete sich im Jahre 836 ein großes Erdbeben, du wirst es mir wahrscheinlich nicht glauben, aber ich war damals von einigen Toa, den Toa Dorro, als Koordinator eingesetzt um die Matoraner zu evakuieren und aus dem gefährdeten Gebiet zu bringen. Ich wurde begleitet von zwei Toa eigentlich würde ich sie nicht als Toa bezeichnen, da ich ja dich den Idealisten kennen gelernt habe. Es musste relativ schnell gehen...

„Verdammt!“ fluchte Toa Solom, als er mehrere Risse vor sich sah. „Beeilt euch!“. Doch ein alter Matoraner, er hieß Orkahm war nicht so schnell. „Beeil dich!“ herrschte ihn Gata an, die Toa des Wassers, „Lass den Alten doch in Ruhe! So eilig haben wir`s jetzt auch nicht...“ Solom schnaubte „In 25 Minuten besteht hier der ganze Abschnitt nur noch aus einer glühenden Erdspalte!“

Wenn du mir nicht glaubst hör dir den Oberkoordinator an!“ Solom hielt ihm sein Funkgerät hin. Nach dem Irok die Stimme von Nortro gehört hatte wandte er sich wieder an Solom. Der guckte ihn spöttisch an „Ich trage ihn nicht“ „Ich mache das“ sagte Gata zur Iroks Überraschung. „Wie du willst“ meinte Irok, „wir können aber keine Rücksicht auf dich nehmen.

„Beeilt euch!“ rief er allen zu und sie rannten weiter. „Einige Matoraner können nicht mehr“ teilte Gara Irok mit. Er guckte auf seine Uhr. „Eine Minute Pause, dann gehen wir weiter“ .Nachdem sie wieder losgelaufen waren meldete sich ein Matoraner: „Wo wollen wir überhaupt hin?!!!“ „Raus aus dem Gefährdungsgebiet das heißt zur Küste, ich hoffe das da noch ein Schiff ist das uns mitnehmen will.“ „Und wir sollen unser Leben dieser irrsinnigen Spekulation anvertrauen?!!! rief der Matoraner wütend. „Hast du eine bessere Idee?“ fragte Solom „also verschwende nicht deine Kondition mit reden sondern renn schneller!“ Der Matoraner sah ihn hasserfüllt an und murmelte etwas wie „und das nennt man Toa...“ „Nur noch 2000 Bio zu laufen“ verkündete Irok dafür haben wir 6:30 Minuten Zeit.“ Solom nickte wie versteinert und trieb die Matoraner weiter an.

„Noch 1000 Bio...“ „Halt die Klappe!“ keuchte Solom „Du musst wohl etwas mehr Konditionstraining machen“ stichelte Irok lachend. „Das wird ein Nachspiel haben...!“ rief Solom blieb plötzlich stehen „Wo ist Gata hin?!“ Irok zuckte die Schultern „Hinter uns seh ich sie nicht...“ „Shit“ fluchte Solom „und uns fehlt die Zeit sie zu suchen! F-„ Irok unterbrach ihn „Da ist die Küste schneller!“ Nach einem langen Sprint waren sie angekommen, Irok atmete beruhigt aus „Da ist noch ein Boot“ Doch er verstummte rasch als er sah dass das Boot ablegte und ihnen eine blaue Gestalt zu winkte, Gata.

Irok, Solom und die Matoraner blieben fassungslos stehen. „Dann müssen wir wohl schwimmen“ sagte Solom grimmig.


2. Teil

Das eisige Wasser umfing sie, und der erste Matoraner kriegte einen Kälteschock und starb. „Und das nach 20 Bio!“ stöhnte Solom, „wir haben noch mindestens 5000 vor uns um das Festland zu erreichen!“ Irok schwieg. Nach einer schier unendlichen Zeit hatten sie das Festland erreicht. 6 weitere Matoraner waren gestorben. Die restlich verbliebenen waren fast bewusstlos von der Kälte. „Verdammt! Wenn wir nicht in 50 Minuten einen warmen Platz finden, sterben noch mehr!“ Irok trat einen Stein weg. „Du bleibst hier.“ Wies er Solom an „Ich schaue mich derweil etwas um“, Solom lachte „Selbst du stirbst in ein paar Stunden wenn du hier in dieser eisigen Hölle umher irrst, wir gehen alle zusammen!“ „Da ich nur für die Koordinierung aber nicht für das Leben der Matoraner verantwortlich bin... von mir aus!“

Irok ging ohne ein weiteres Wort los. Die anderen folgten ihm. „Wie lang noch?“ jammerte ein Matoraner namens Hara. „Solange wir nichts gefunden haben, können wir auch nicht stehen bleiben“ sagte Solom. „Wenn wir in 20 Minuten nichts gefunden haben, drehen wir um“ sagte er „denn je weiter wir gehen desto kälter wird es“. Solom nickte wenig überzeugt „Du bist für die Koordinierung verantwortlich“ konterte er „Ich für die Personen, und wenn die Koordinierung meinen Auftrag verhindert..." „Schon gut!“ unterbrach ihn Irok gereizt. „Die Matoraner gucken schon komisch..., wenn wir das hier alle überleben, werden wir uns ein Disziplinarverfahren anhören müssen...“ „Falls wir es überleben...“ flüsterte Solom zurück.

„Da vorne sind mehrere andere Matoraner, und sie haben einen Borgro!“ rief Hara glücklich. „Idiot, wenn das jetzt Verbrecher sind-„ Doch Soloms Warnung kam zu spät. Die vermeintlichen Matoraner entpuppten sich als Killer. „Hände hoch!“ dröhnte der erste „Und jetzt gebt mir alle was ihr habt und was Wert hat!“ „Schon gut“ murmelte Irok bleich und guckte in die Mündung der Eisenpistole. „Hier haben sie 500 Bio-Dollar“ sagte Solom und gab den Verbrechern das Evakuierunsbudget. „Gut so“ meinte ein weiterer Killer grinsend, scheinbar der Anführer, und entsicherte seine Eisenpistole. 10 Schüsse wurden abgefeuert und 10 Körper fielen auf einen blutdurchtränkten Boden. „Ich denke wir können gehen“ sagte der Anführer und sie stiegen auf den Borgro XXL. Endlose Minuten vergangen, bis ein Suchtrupp des Ordens von Mata Nui mit einem OJ3.2 auftauchte. Eine Gestalt mit einer riesigen Axt tauchte auf, danach noch zwei weitere Titane. „Ich denke wir sollten schnellstmöglichst erste Hilfe leisten“ meinte ein Titan der auf den Namen Trinuma hörte. „Ladet alle Verletzten und Toten auf den OJ3.2 dort können wir besser erste Hilfe leisten.“ Sagte der Axt-Träger. Nach weniger als 2 Minuten befanden sich alle auf dem OJ3.2 und flogen weg.

Irok beendete seine Geschichte, und sagte: „Es endete damit das ich2, 5 Jahre im Krankenhaus zubrachte, Solom ein Bein amputiert wurde und es 8 Gräber mehr auf dem Friedhof von Metru-Nui gab. Ich denke du müsstest jetzt verstehen warum ich das getan habe.“ Takanuva nickte betrübt und beide wandten sich wieder ihrer eingentlichen Aufgabe zu.

Story

Saga um die dunklen Jäger
Epen:

Underground Hunter 
Death Hunter 
Kurzgeschichten:
Die or die 

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki