FANDOM


Das gammelte noch auf mein PC rum^^
Das Gedicht passt in die offizelle Story uns spielt nach BL8, aber vor Destiny War und handelt davon, wie Hydraxon die Barraki einfängt:


Hydraxon schwamm durch die Grube.
Und er fand keine Ruhe.
Kein Toa war da,
und keine Kanohi Ignika.
Sie hatten’s mitgenommen,
die Toa,
sie waren auf einmal wie nichts zerronnen,
jetzt waren sie weg,
und ihn kümmert’ das keinen Dreck.

Auch keine Barraki waren zu sehen,
die war’n noch dabei, den Toa nachzugehen.
Doch, denkt Hydraxon kühl,
sie werden sie nicht finden, ich habs im Gefühl.
Aber, so denkt er weiter,
bald wird’s noch mal heiter,
denn die müssen ins Gefängnis rein,
so soll es nun mal sein.

Und nicht weit weg,
schwimmt ein Toa durch den Dreck.
Sein Name ist Lesovikk,
übrig aus dem kleinen Krieg
am Meeresboden.

Und die Grube ist fast ganz leer,
nirgendwo ist ein Matoraner.
Doch was ist das?
Sarda und Idris bei Lesovikk,
dem der Karzahni hat unterliegt.

Und Hydraxon schleichet weiter
und denkt:
Gleich wird’s heiter!
Denn schon sieht er die Barraki sitzen,
und gelangweilt Zeichen in den Boden ritzen.
Da schleich er sich ran
und sagt: Jetzt seid ihr dran!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki