FANDOM


1. Karzahni-Krieg
KarzahniGegenDume.jpg
Ziel des Kampfes: Eroberung des Matoraner-Universums durch Karzahni
Gegner: Karzahni

Karzahni-Matoraner


Armee des Südlichen Kontinents
Armee des Nördlichen Kontinents
Toa Dumes Team

Standort: Nördlicher und Südlicher Kontinent

Metru Nui

Ergebnis: Sieg über Karzahni

Den 1. Karzahni Krieg fing das Wesen Karzahni an, der die Vision hatte, das ganze Universum zu erobern und alle Matoraner zu versklaven. Besiegt wurde er später jedoch von Toa Dumes Team.

Verlauf

War1.JPG

Der erste Karzahni Krieg: Grün umrandete Inseln hatte Karzahni erobert.

Karzahni war damals noch ein friedliches Wesen, dem eine Insel geschenkt wurde. Dort ließ er Matoraner, die ihn selber als Vorbild sahen, dafür bezahlen, dass sie für ihn arbeiten. Durch die vielen Schmeichelein dachte Karzahni jedoch an eine bessere Welt, eine Welt, die nur ihm gehören könnte. Ab da wurde er herrschsüchtig, und ließ seine Matoraner unter strenger Aufsicht bewachen und brachte ihnen den Umgang mit Waffen bei, da er eine Armee aufbauen will, die das Universum erobern soll. Mit der Zeit verschwanden jedoch immer mehr Matoraner von der Insel, in die Freiheit. Deshalb ließ Karzahni seine Arbeiter mutieren, und zwar in schuppige und schleimige "Karzahni-Matoraner", die ihm loyal waren und jeden Befehl ausführten. Mit der Zeit hatte Karzahni genug Matoraner versklavt und mutiert, und wollte nun den Südlichen Kontinent erobern.

Schlacht um den Südlichen Kontinent

Karzahnis Truppen sind auf dem Kontinent angekommen und fingen an, ihn zu erobern. Die Truppen des damaligen Herrschers des Südlichen Kontinents -Nektann- taten jedoch alles, um die Armeen Karzahnis fortzutreiben. Karzahni beruhte auf eine spezielle Taktik der Eroberung: Rund herum um den Kontinent greifen von allen Seiten mehrere Matoraner die Strände an. Danach arbeiten sie sich weiter, in die Dörfer, bis schließlich zur Mitte, wohin sich Nektanns Truppen zurückgezogen haben. Als Karzahnis Truppen das Zentrum erreichten, wurden sie durch einen Überraschungsangriff aber wieder an die Küsten zurückgeschlagen. Karzahni selbst wollte diese Strategie nicht ändern und tat es immer wieder, jedoch meist erfolglos.

Diese Schlacht dauerte Monate, bis Nektanns Truppen an Mehrheit verloren und viele Rückzüge veranstalteten. Damit der Kampf nicht in einem Blutbad zwischen Nektann und Karzahni endete, überreichte der Herrscher des Kontinents Karzahni schließlich die Kapitulation. Karzahni verbannte ihn zu den Todesinseln, und drohte mit dem Tod, wenn Nektann sich weigert.

Allein in dieser Schlacht gab es schon unzählige Tote, darunter auch viele aus Karzahnis Armee. Dieser Verlust war sehr schwer für Karzahni, denn sein nächsten Ziel war der Nördliche Kontinent, dessen Verteidigung noch besser war. Der Kriegsherr überlegte deshalb oft, bis er einen Traum hatte, der ihn auf die Idee brachte, steinerne Pässe von jeder eroberten Insel zu seiner Heimat zu bauen, damit alle versklavten Matoraner zur Insel von Karzahni gehen könnten und dort schließlich mutieren könnten. Als dies geschah, war Karzahni bereit, den Nördlichen Kontinent zu attackieren.

Schlacht um den Nördlichen Kontinent

Die Schlacht um den Nördlichen Kontinent überschritt bereits die Länge der Eroberung des Südlichen Kontinents und noch immer war kein großer Erfolg für beide Parteien zu sehen. Karzahni wollte diesmal seine Taktik ändern, jedoch brauchte er eine Basis, wo er sich die neue Strategie ausdenken wollte. Er reiste zur nördlichsten Insel im Universum, dem späteren Metru Nui. Von dort wollte er Befehle erteilen und sich eine bessere Taktik ausdenken, da der Nördliche Kontinent eine feste Verteidigungsmauer hatte. Vom späteren Metru Nui aus schickte er seinen ersten Trupp, der einen Überraschungsangriff leisten soll. Dieser brachte schließlich Erfolg und immer mehr von Karzahnis Truppen gelangten in das Innere des Kontinents.

Der Herrscher des Nördlichen Kontinents wehrte jedoch viele Karzahni-Matoraner ab, schaffte es aber nicht, sie entgültig zu vertreiben, da Karzahni nicht aufgab. Für den Herrscher des Kontinents war noch immer kein Erfolg in Sicht und auch seine Truppen schwanden immer mehr. Um eine Niederlage zu verhindern, lässt er Hilferufe auf alle möglichen Inseln schicken, damit sich Freiwillige finden, die ihm helfen könnten. Zu seinem Glücke fand sich ein sechsköpfiges Toa-Team, unter der Leitung von Toa Dume. Karzahnis Armee nahm erst an, dass sechs Toa sie nicht stoppen könnten und somit schickte Karzahni keine weiteren Truppen zur Verstärkung. Dies erwieß sich jedoch als fataler Fehler, denn das Team ist sehr stark und ließ immer mehr Karzahni-Matoraner in die Flucht schlagen.

KarzahniGegenDume.jpg

Der entscheidende Kampf.

Der Herrscher des Nördlichen Kontinents sagte den Toa schließlich, dass sie zu Karzahnis Inselbasis im Norden reisen müssten und ihn dort in einem Kampf endgültig zu besiegen. Kurz bevor ihrem Aufbruch, verließ die Toa Helryx das Team, um den Orden-von-Mata-Nui zu gründen. Die fünf Toa kamen schließlich auf der Inselbasis an, jedoch entschied sich Dume, allein gegen Karzahni zu kämpfen. Er schaffte es schließlich Karzahni zu besiegen und daraufhin kam der Orden-von-Mata-Nui, der ihn auf ihrer Inselbasis einsperrten. Die Karzahni-Matoraner ergriffen schließlich die Flucht.

Später befreite das Toa-Team alle versklavten Matoraner und brachten sie zur nördlichsten Insel. Dort erschuf Dume mit all seiner Kraft einen riesigen Turm und wurde schließlich zum Turaga. Er nannte die nun bewohnte Insel Metru Nui und das Team löste sich auf und ging getrennte Wege.

Folgen

Der Erste Karzahni-Krieg war der Grundstein für alle bösen Organisationen und Bündnisse im Universum. Lange Zeit danach konnte kein Frieden und Gleichgewicht im Universum herrschen. Jedoch hat die Sache auch gute Seiten: Durch den Krieg wurde der mächtige Orden-von-Mata-Nui gegründet, ebenfalls wurde durch Toa Dumes Team die frühere Nordinsel zum Isotopia Metru Nui, auf dem viele verzweifelte Matoraner wieder glücklich leben und Hoffnung in ihnen schimmert. Zudem war die Wirtschaft der Insel so gut, dass andere Großregionen um Ausrüstung und Masken nachfragten.

Der Erste Karzahni-Krieg trug auch zu einer schweren Krise auf dem Nördlichen Kontinent bei. Nicht nur, dass es zu vielen Verlusten und Schäden kam, die drei Großregionen des Kontinents -Zakaz, Daxia und Artidax- gerieten dennoch in einen politischen Konflikt, der schnell zum Bürgerkrieg führte. Jeder der drei Regionen wollte Macht, dafür müsste man die anderen "gegnerischen" Regionen ausschalten. Es kam bald zur Unterdrückung von Daxia durch Zakaz. Der Streit konnte erst nach einigen Wochen geklärt werden, dazu musste jedoch eine neue Einteilung der Großregionen vorgenommen werden, die Grenzen wurden diesmal wellig verlegt.

Verluste

Bei keiner Schlacht zuvor gab es soviele Verluste, wie im Ersten Karzahni-Krieg. Nur im dritten und letzten Karzahni-Krieg gab es mehr Verluste.

Die meisten Opfer waren hauptsächlich Matoraner, über 100.000 starben insgesamt. Dafür gab es viele Gründe, ein Viertel starb durch Karzahnis Folterarbeit, während die ander drei Viertel entweder mutierte Karzahni-Matoraner waren, die im Krieg ihr Leben lassen mussten, oder einfache Insulaner, die getötet wurden.

Die wenigsten Opfer waren Toa, die durch ihre besonderen Fähigkeiten sich besser verteidigen konnten. Insgesamt starben 3000 Toa insgesamt, deutlich weniger als Matoraner. Allein bei der Schlacht um den Nördlichen Kontinent mussten knapp die Hälfte der gestorbenen Toa ihr Leben lassen.

Der Nördliche und Südliche Kontinent waren nach dem Krieg eine einzige Ruine, die großen Dörfer wurden niedergebrannt, Bauwerke wurden zerstört. Wälder und andere Flora wurde ebenfalls fast vernichtet. Ebenfalls wurde die große Schutzmauer des Nördlichen Kontinents durchbrochen und viele Matoraner und Toa mussten ihre Behausungen aufgeben. Doch glücklicherweise wurde all der Schaden wieder repariert, so dass die Kontinente wieder in ihrer Schönheit glänzen.


Gresh18s: Story
Saga 1: Matoran Stories | Reise der Toa Metru | Tagebuch eines Verräters | Kohlii | Die Kohlii-Lektion | Der Anfang vom Ende
Saga 2: Tuyets Terror | Ahkmous Terror | Amazing Aodhan | Smart Agni | Strong Brander | Die Maske der Zeit
Saga 3: Begräbnis einer Matoranerin | Karzahnis Schwester | Jäger der Maske | Queen's Kingdom | Karzahnis Story
Saga 4: Vulcanus' Schatz | Neue Verbündete | Endloser Krieg
Das Finale: Das Vermächtnis der Zeit
Weiter zur nächsten Story »»

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki