FANDOM


Ex-Jäger.png

Ex-Jäger gehört zum Universum Toakon. Dieser Epos erzählt davon, wie der geheime Rat die Piraka, die früheren Dunklen Jäger, aufspürt.

Neramo´s Geschichte

Krakua war vor einigen Tagen vom Orden von Mata Nui zum geheimen Rat gewechselt. Nun lief er durch den Untergrund und suchte Nidhiki. Nidhiki, ein Toa der Luft. Hinterhältig, geschickt, schnell - das sind seine Stärken. Deshalb ist er auch ohne Zweifel einer der Rankhöchsten im Rat. Aber man kann ihn immer alles zutrauen, auch dass er überläuft? Legenden besagen, er sei in einem anderen Universum übergelaufen und wurde von einen Vortixx verwandelt, in ein Insektenrahi. So musste er bei den Jägern bleiben und starb auf einer Mission. Absorbiert von einem Makuta, den es auch in diesem Universum geben soll: Teridax. Doch jetzt sollte Krakua zurück in die Realität und Nidhiki finden. Er hat einen Auftrag, den er vergeben könnte.

Plötzlich wurde Krakua von hinten eingeholt. Ein grüner Toa mit silbener Rüstung hielt ihn an. "Moment, du bist soch der neue, Krakua!" sagte der. "Ja und?" sagte Krakua. "Hier gibt es doch nur außergewöhnliche Toa!" "Du machst dir Gedanken über Nidhiki... da bist du nicht der erste!" sagte der Toa. "Ich bin Neramo, Toa des Pflanzenlebens und erfahrener Anführer des Rates." Krakua zuckte zusammen. "Skorpi hat gesagte, dass..." "Ich werde versteckt gehalten, weil ich es mal mit Hahli und Nuparu zu tun hatte. Da ich damals schon der Anführer war, musste man ofiziell andere Anführer wählen. Aber inofiziell bin ich der Anführer." sagte Neramo. "Deine Gedanken über Nidhiki." sagte er. "Ich erzähle dir mal etwas, wie der Rat früher war, noch vor der vergessenen Zeit!"

"Der geheime Rat, gegründet von Tahu, sieben Mitglieder, dessen Namen man vergaß. Tahu, Pohatu, Kopaka, Lewa, Gali, Onua und Ich. Noch vor der Zeit der Liga der sechs Königreiche, haben wir gekämpft, gegen Makuta. Damals war Teridax einer der schwachen Makuta, der Anführer hieß Icarax. Ein Toa war genauso wie Nidhiki heute ist. Er schloss sich Icarax an. Wir töteten Makuta nach Makuta, hatten schon sechsmal das Universum gerettet, als Icarax und er zusammen erschienen. Mit der Macht des Toas verloren wir nach und nach. Bis nur noch Ich und Tahu dort waren. Tahu konnte Icarax besiegen, Teridax nahm sich die Maske des Schattens, die Kraahkan. Die Bruderschaft war fast zerstört, deshalb gibt es heute kaum noch Makuta. Teridax floh, während Tahu und Ich versuchten Lewa zurückzuholen. Doch Lewa tötete Tahu, und ich stand auf der Kippe: Lewa oder das Universum? Ich entschied mich für das Universum und brachte Lewa um. Ich erzählte auch nidhiki diese Geschichte, damit er nicht überläuft."

"Und die vergessene Zeit?" fragte Krakua. "Kannst du dich an sie erinnern?" "Ja. Das können nur Ich, Nuju, Whenua, Vakama, Matau und Helryx. Aber mich hält man für tot, ich bin nur auswärts auf Missionen." "Auswärts?" fragte Krakua nach. "Nicht auf Metru Nui." antwortete Neramo. "Dann habe ich eine Mission für dich!" sagte Krakua. "Aber ich würde dich gerne mit Nidhiki schicken." "Welche denn?" fragte Neramo. "Ich wurde beim Orden auf Voya Nui geschickt, um die Ex-Jäger, die Piraka, zu fangen." sagte Krakua. "Und diese Mission möchtest du fertig bringen?" fragte Neramo. "Ja, die suchen nach der Maske des Lebens. Jemand muss sie aufhalten!" erklärte Krakua. "Welche Spezies?" fragte Neramo. "Skakdi, brutale Skakdi. Sie heißen Thok, Zaktan, Avak, Vezok, Reidak und Hakann." sagte Krakua. "Ich würde gerne Nidhiki, dich und noch einen Toa schicken. Aber wem?" Krakua zeigte Neramo Bilder von den Piraka und Neramo entschloß sich noch Azusa mitzunehmen.

Reise und Ankunft

"Cool!" sagte Azusa, während sie in das Boot stieg. "Endlich... endlich mal eine... ähm... geile Mission!" "Geil? Blutrünstige Skakdis, die größenwahnsinnig sind, sind geil?" beschwerte sich Nidhiki. "Streitet euch nicht!" schrie Neramo mit einer tiefen Stimme. "Wir müssen sechs Skakdi fangen, die schon viele Toa ermordert haben, und das zu dritt! Da brauchen wir keinen Streit." "Nicht?" sagte Nidhiki und grinste. Azusa stand auf und trat nach ihm, doch der Toa fing ihren Fuß und warf sie über sich an Land. "Schwachköpfiger Stein!" sagte er. Neramo warf sich die Hände vors Gesicht, währrend Nidhiki wie ein Mitglied der Mafia herumtanzte. Irgendwann stand Neramo auf und holte Azusa zu sich. "Nidhiki, reiß dich zusammen!" sagte er in einem Ton, wie er zuletzt mit Icarax sprach - vor über 70.000 Jahren.

Neramo warf den Motor an, Azusa wollte Nidhiki noch herausschubsen. Doch der Toa der Luft wich clever aus und gab ihr eine Backpfeife. "Jetzt hört auf!" schrie Neramo aus vollem Hals, Azusa zuckte zusammen, Nidhiki hielt sich die Ohren. "Ist das denn so schwer sich mal zu benehmen?" "Oh, jetzt kommt der erfahrene Makuta-Killer und möchte alles schlichten..." sagte Nidhiki. "Ich bin so stark und mächtig..." lästerte er. Azusa war auf einen Schlag von Neramo gespannt, doch er hielt sich zurück. Er sagte nur harte Worte: "Du wirst so enden, wie Lewa. Und ich musste ihn vor über 70.000 Jahren töten." Nun war Nidhiki still. Er war erst seit 21.000 Jahren ein Toa, Neramo schon seit 90.000 Jahren. Azusa, übrigens, seit 13.000 Jahren. "Tut mir Leid." sagte Nidhiki. "Jeder lernt noch." sagte Neramo. "Auch wenn deine Ausbildung ofiziell beendet ist." Azusa war erstaunt. "Wer war sein Meister?" fragte sie. "Das war Jadekaiser." sagte Nidhiki selbst.

Es war eine Weile lang still. Nidhiki dachte wohl über seine Fehler nach und Jadekaisers Worte, die er damals sagte. Neramo blieb ebenfalls ruhig und lenkte das Boot. Was würde die 3 Toa erwarten? 6 Skakdi, die nicht einschätzbar sind, das war klar. Aber eben deswegen. Azusa machte sich darüber keine Gedanken, die jüngste Toa, die im Rat der Anführer sitzt, schlief. Nidhiki schlief auch ein. Er hatte einen Traum. Nidhiki, Neramo und Azusa waren auf Voya Nui, ein Teil des Südlichen Kontinents. Sie waren von sechs Skakdi, den Piraka eingekreist. Der grüne dieser Viecher hatte eine Maske, die Ignika. Plötzlich gab es ein Erbeben, Voya Nui brach vom Festland ab und trieb nach oben. 4 der Piraka starben dabei, der grüne und der rote überlebten. Neramo und Azusa waren auch tot. Nidhiki wurde dann von den 2 Skakdi zerfleischt. Auf Metru Nui starben alle Toa, der große Geist schlief, die Makuta hatten gewonnen. Nidhiki erwachte und schrie, er dachte er wäre in der Unterwelt.

Durch den Schrei wachte Azusa auf. "Was ist denn, Nidhiki?" fragte sie. Neramo blieb ruhig. Er trug eine Suletu, er las wohl gerade Nidhiki´s Gedanken. "Ich..." sagte Nidhiki und sah sich um. Es war alles noch normal. "Ich...?" wiederholte Azusa. "Was du?" "Ich..." Nidhiki konnte nicht weitersprechen. "Nidhiki!" sagte Neramo. "Wir müssen uns bei unserer Mission beeilen, dann können wir auf Metru Nui helfen." Azusa kapierte gar nichts mehr. "Was ist denn jetzt los?" schrie sie einfach, vor Schock hätte Nidhiki sie fast aus dem Boot geworfen. "Nidhiki hatte einen Traum, dass es die grpße Katastrophe geben wird und alle Toa sterben werden. Wir müssen das verhindern." antwortete Neramo und stellte das Boot auf die höchste Stufe. "Neramo, ich reiß mich in Zukunft mehr zusammen." sagte Nidhiki. Neramo nickte, nach kurzer Zeit waren sie da.

Das Wiederstands-Team

Neramo lief voran. Nidhiki und Azusa liefen hinter ihm her. Neramo war wachsam, Nidhiki auch. Nur Azusa war in Gedanken versunken. "Mann, jetzt ist Neramo zwei Meter weg!" dachte sie. "Da kann ich doch kurz nidhiki etwas gestehen, oder?" fragte sie sich selbst und schaute sich um. Nidhiki lief neben ihr, Neramo´s Vorsprung wurde größer. "Nidhiki." sagte sie und hielt ihn zärtlich am Arm fest. "Ich li-" "Azusa, deine Gedanken verraten dich!" sagte Neramo. "Nichts bleibt einem 94.000 Jahren alten Toa verbrogen!" Nidhiki verstand gar nichts. "Leute." sagte er. "Wenn es wirklich zu dieser Katastrophe kommt, sollten wir uns beeilen!" "Genau, Nidhiki. Du hast schnell gelernt. Du, Azusa!" sagte Neramo. Azusa schaute verlegen, verunsichert und verträumt. "Du musst auf deine Gedanken aufpassen. Nidhiki, geh mal kurz sechs Meter weg." Nidhiki ging sogar sieben Meter weit weg. Dann flüsterte Neramo Azusa etwas ins Ohr. "Schon über 1.200 Toa des Rates wurden von der Liebe in den Tot getrieben. Du sollst nicht so enden!"

Direkt danach gingen die drei Toa weiter. Nidhiki dachte immer noch darüber nach, was Azusa sagen wollte, währrend Azusa über alles nachdachte. Sogar ans Essen. "Essen..." sagte sie. Nidhiki schaute sie an, Azusa merkte das. Azusa sah seinen Blick, der ihr vertraut vorkam. Sie blieb glatt stehen, Nidhiki auch. "Ähm, Nidhiki... ich muss dir etwas sagen." sagte sie. "Ich..." dann wurde sie vereist. Nidhiki sah hinter ihr einen weißen Skakdi. "Das muss Thok sein!" rief er. Neramo rannte zu Thok, Nidhiki versuchte Azusa zu befreien. Erst schaffte er gar nichts, irgendwann schmolz er das Eis mit seiner Laseraxt. Thok rammte neramo zur Seite, der rollte sich auf den Boden bis hinter Thok. nidhiki erzeugte zwei Windstöße, wodurch beide Hände zeitgleich nach hinten flogen. Neramo bildete ein Pflanzenbündel und warf es dem Skakdi um die Hände. "Mann, das ging mir zu schnell." sagte Azusa. "Wenn dir das zu schnell war, sollten wir die Toa sein!" rief ein Matoraner, hinter dem weitere 5 erschienen. "Wir sind der Wiederstand. Die letzten 6 Matoraner hier im Gebiet Voya Nui." erklärte der Schwarze.

War das ein Onu-Matoraner oder ein Schatten-Matoraner? Darüber wurden sich die Toa nicht einig. "Also." sagte der Schwarzee. "Ich bin Garan, Anführer des Wiederstand-Teams. Das sind Piruk, Balta, Dalu, Kazi, Velika und... oh! Es gibt keinen mehr!" "Was läuft hier überhaupt ab?" fragte Azusa. "Also." fing Dalu an. "Voya Nui ist ein gebiet des Südlichen Kontinents. Gerade hier, irgendwo ist die Maske des Lebens versteckt. So kamen vor 7 Monaten sechs grausame Skakdi, die sich Piraka nannten. Sie waren früher Dunkle Jäger. Sie versklavten alle Matoraner und suchten, mithilfe der Matoraner, die Maske. Wir sind die letzten sechs freien Matoraner. Noch haben diese Monster die Maske nicht, helft uns!" "Dafür sind wir hier." sagte Nidhiki. "Wie ihr seht sind wir drei Toa, Toa des geheimen Rates. Wir haben selbst keine Zeit, wir helfen euch. Aber können wir nicht kurz etwas zu Essen haben?" "Klar!" sagte Balta. "Wir haben Vorräte." Gemeinsam gingen die neun in das Dorf und aßen etwas, danach machten sie sich auf den Weg die restlichen 5 Skakdi zu finden. Thok führt sie zu ihnen.

Die Fassung

Neramo war endlich abgelenkt! Er liefg voran und musste auf Thok aufpassen, der die drei Toa zu den Skakdi führen soll. Tut er es nicht, wird er sterben. Nun hielt Nidhiki Azusa fest. Azusa reagierte sofort. "Was wolltest du mir... ähm... sagen?" fragte er leicht verunsichert. Sein Gesicht unter der Maske lief rot an. Ihm wäre es peinlich gewesen, wenn Azusa das gesehen hätte, also war er froh, dass er die Maske hatte. "Ach ja!" sagte Azusa und nahm Nidhiki´s Hände. Nidhiki tat nichts dagegen. Im Gegenteil. Er fühlte sich wohl, wohlwollender als je zuvor. Azusa schaute ihn mit einem Blick an, der ihm alles sagte. Nun sprach sie auch. "Ich liebe dich." sagte sie.Nidhiki und Azusa hätten sich geküsst, wäre nicht ein Fikou gekommen, der Azusa den Rücken hoch krabbelte. Nidhiki nahm das Vieh langsam weg und zerschmetterte es. Dann mischte sich wieder Neramo ein. "Flitterwochen gibts später!" rief er, währrend Thok irgendetwas in seinen Busch-Bart laberte, den Neramo erschaffen hat. Hand in Hand rannten die beiden in gleichschritt zu Neramo und die Mission ging weiter.

"Dort sind sie!" sagte Thok und deutete auf eine Höhle. "Sehr schön, dämlicher Skakdi-Knecht!" sagte Nidhiki und sperte ihn in einen Steinkäfig, den Azusa erschuf. "Nidhiki!" sagte Neramo. "Du solltest deine Volitak verwenden und nachsehen, ob sie drin sind." Nidhiki nickte. "Endlich kommst du mal zum Einsatz!" sprach er - zu seiner Maske? - und machte sich unsichtbar, dass man nur noch seinen Schatten sah. Azusa ärgerte Thok, indem sie mit seinem Zamorkugelwerfer herumspielte. Thok war auch noch so dumm und wollte ihn bekommen. Neramo versuchte irgendwie seine gelernte Fähigkeit anzuwenden, was aber nicht klappte. Er wollte Gedankenkontakt mit Skorpi aufnahmen um die anderen Toa vor der bevorstehenden Katastrophe zu warnen. "Es klappt nicht!" rief er Azusa zu. "Was nun?" Erstmals, in Azusa Anwesenheit, war Neramo ratlos. Sage und schreibe 94.000 Jahre Toa Erfahrung reichten dazu nicht - oder wurde Neramo zu alt? "Verluste unserer Toa kann ich spüren, aber ich spüre nichts - jetzt schon." "Was spürst du?" fragte Azusa. "Den Tot, den verrat, die Rache, der Beginn. Nidhiki! Wir müssen handeln, Krakua ist tot, die Katastrophe beginnt!" Schon erschien Nidhiki wieder neben ihm. "Sie sind drinne!"

Neramo nahm keine Rücksicht mehr. Er schoß mit seiner Laserarmbrust einfach in die Höhle, vier Skakdi kamen heraus. "Nidhiki, wo ist der letzte?" fragte Azusa. "Denn habe ich schon ermordet!" sagte Nidhiki grinsend. Der Tote war Avak. Reidak rannte auf Azusa zu, Hakann auf Nidhiki. Neramo ließ einen Baum auf Zaktan fallen, der ihn kurz danach wieder wegwarf. Vezok half Zaktan. Reidak schlug mit seiner Säge in den Boden und Azusa blockte di Zamorkugel von ihm. Dann schlug sie mit ihrer Steinklinge, was Reidak locker blockte. Dann schoß sie mit ihrem Nynrah Geist Blaster, wodurch Reidak an eine Felswand flog. "Viel Spass!" rief sie und ließ die Wand einstürzen, die den Skakdi der Erde begrub. Hakann erzeugte mit seinem Lavawerfer einen Lavastrahl, den Nidhiki knapp entkam. Er schoß mit seinem Midak Skyblaster, Hakann mit seinem Zamorkugelwerfer. Es gab eine Explosion, Nidhiki landete in einem Busch, Hakann in einem See, indem er scheinbar ertrank. Azusa holte Nidhiki aus dem Busch und suchten Neramo. Beide waren erstaunt als sie ihn sahen: Er stand dort, beide Skakdi, Vezok und Zaktan, mit Pflanzen gefesselt. Azusa sperte sie in jeweils einen Steinkäfig.

Epilog

Die drei Toa hinterliessen die Skakdi einfach am Strand von Daxia und gingen zurück nach Metru Nui, um die große Katastrophe zu verhindern.
Um zu lesen, wie Krakua stirbt, klicke hier: Verrat!
Um die fortsetzung zu lesen, klicke hier: Die große Katastrophe


Schlacht der Toa

Autor: Skorpi63

Epen

Krakua und der Nui-Stein | Die Makoki-Steine | Ex-Jäger | Verrat!
Die große Katastrophe | Die Jagd | Tren Kroms Ende | Angriff auf Destral
Krieg mit dem Orden | Jag die Jäger | Abrechnung | Reich der Schatten

Der geheime Rat

Rüstung des Rates
Jadekaiser | Bima | Kailani | Skorpi | Azusa | Nidhiki
Tuyet | Neramo | Nikila | Krakua | Lesovikk | Mazeka

Bruderschaft der Toa

Jaller | Hahli | Nuparu | Matoro | Kongu | Hewkii

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki