FANDOM


How Kyohsi was forgotten 2.png

How Kyoshi was forgotten 2 ist eine Kurzgeschichte von Bioniclemaster724, in der Kyoshi höchst persönlich erzählt wie sie damals verschwunden war, auch weitere Geheimnisse werden enthüllt, z. B. das Geheimniss um den wahren ersten Toa und Helryx.


(Knüpft direkt an das Ende von "The Reawakening" an!)
Kyoshi sah Roku an, sie wusste was gerade passiert war - etwas, das sie gehofft hatte, was nie passieren würde ist nun eingetreten. "Ihm geht es gut, ich weiß wovon ich rede, er ist in einem Koma, auch meine Feuer, Plasma und Elektrizitäts-Kräfte sind außer Gefecht gesetzt.

"Wie ist das alles eigentlich passiert Kyoshi? Wie bist du verschwunden?" fragte Wendurak neugierig, er kannte die Geschichte zwar, aber wie gesagt... er kannte sie nur, und niemand war sich sicher ob sie stimmte. Kyoshi hob ihren Kopf, wodurch man zum ersten mal seit fast 95 000 Jahren ihre Maske sehen konnte.

"Ich werde euch an meinem Abenteuer teilhaben lassen..." sagte sie und begann zu erzählen.

***

Es gibt eine alte Erzählung... seit Anbeginn der Zeit soll es einen Planeten gegeben haben, Devla Donja, doch diese Erzählung wurde nie bestätigt, laut der Legende waren die Großen Wesen seit Beginn ihres Lebens auf der Suche nach der Lösung auf die Frage nach ihrer Existenz... die Legende berichtet auch von einer gewaltigen Katastrophe, durch die sich dieser Planet in acht geteilt hat, aber wie gesagt ist das nichts weiter als eine achtlose Legende, die schnell in Vergessenheit geraten ist... aber es gibt eine weitere Legende... eine wahre Legende... die Legende von Kyoshi - meine Legende.

Meine Reise begann als ich zum ersten mal meine Augen öffnete, ich befand mich in einem dunklen Raum... an der Wand befanden sich grün leuchtende Schriftzeichen, ich hörte das Stöhnen der hart arbeitenden Av-Matoraner um einen gewaltigen Roboter zu schaffen, der später einmal ihre Heimat darstellen sollte. Komisch dachte ich mir, ist das ironie? Wesen, die ein Wesen bauen um darin zu leben? Nein, es war tatsächlich so. Und so begann mein Leben - mein Leben als die erste Toa aller galaxien, aller Universen, ja sogar als erste Toa aller Paralelluniversen.

Große Wesen? Ein gutes Stichwort, sie waren meine erschaffer. Und hier kommt die alte Legende ins Spiel... ich sollte Devla Donja finden, ich sollte die Legende lüften, ich war nur das Werkzeug derer Wesen, die sich selbst zu fein waren sich die Finger schmutzig zu machen!

So trat ich meine Mission an. Ich, die erste Toa... ich hatte nur die Kraft der Elektrizität als ich den Planeten Devla Donjas betrat... ja, ich habe diesen Planet gefunden... ich war dort, doch was ich gesehen habe war schlimmer als alles, was ich mir je zu Träumen gewagt hatte, doch diese Geschichte hat nichts mit meinem Verschwinden zu tun. Alles zu seiner Zeit...

Als ich das Universum Mata Nuis betrat fand ich es komplett leer vor... Nun drängte sich mir erneut die Frage nach meiner Mission auf, hätte ich den Großen Wesen von Devla Donja erzählen sollen? Es war unglaublich was ich dort gesehen habe, doch schließlich war es das beste, wenn niemand davon wusste. Jahre vergingen und das Universum wuchs. Ich bekam besuch von einem Großen Wesen, in Begleitung einer Gestalt, die meiner sehr ähnlich war, er stellte sie mir unter dem Namen Helryx vor, doch ich sah im ersten Moment schon den Ergeiz in ihrem Blick...

Tage vergingen. Ich bekam Besuch von Hydraxon, ich kannte ihn schon seit einigen Tagen. Er gab mir einen Auftrag, ich sollte ihm in die Grube folgen, dort würde meine Hilfe benötigt werden... bald schon waren wir in dem Grubengefängnis angekommen, ich wusste zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht welchen Zweck diese Höhle einmal erfüllen sollte. Mein ganzes Leben - so schien mir - war nur auf Dienen ausgerichtet, doch das war nicht das, was mir mein Verstand als "Bestimmung" darlegte...

Elektrizität, das war meine Aufgabe... Zugegeben, keine spektakuläre Aufgabe, aber von bedeutender Wichtigkeit, diese Aufgabe wurde dermaßen hoch angerechnet, dass mir danach sogar eine ganze Insel geschenkt wurde, aus einem einfachen Grund gab ich ihr den Namen Kyoshi... dieser Name steht für die Kraft der Elemente, die Kraft die ich besaß - zumindest war ich der Überzeugung. Ich hatte eine Vision, eine Geistige Nachricht von einem Wesen... ein Wesen namens Teridax, kennt ihr ihn? Jedenfalls sah ich mich ihm gegenüber in einem Kampf, ich sah wie ich fiel... und die Vision war zuende.

Was viele nicht wissen ist, dass ich auf meiner Mission in der Grube beinahe gestorben wäre, die Großen Wesen hatten mich aber noch rechtzeitig gerettet, ich kann mich glücklich schätzen überhaupt noch leben zu dürfen, nach all dem was passiert ist... Auf jeden Fall war ich nun auf der Insel Kyoshi und hatte mir ein einfaches Ziel gesetzt: Ich werde die Elemente, die von den Großen Wesen in unser Universum gebracht wurden zu Bändigen lernen! Meine erste Handlung war das Elektromagnetische Feld, das ich hier über Kyoshi gespannt habe - zwar unsichtbar, aber es erfüllt seinen Zweck, es verändert die Genetischen gegebenheiten jedes Lebewesens und erleichtert es ihm die Elemente, die in ihm schlummern, bändigen zu lernen.

Ich begann zu forschen und jeden meiner Fortschritte festzuhalten, als ich das Element Erde komplett bändigen konnte erschuf ich eine unterirdische Schule, zu der nur ich Zutritt haben sollte, hier schrieb ich alle meine Erfahrungen im Zusammenhang der Elemente auf... ziemlich Bald war ich die Toa, die alle Elemente beherrschen konnte. Ich wusste nicht wieso, aber ich wurde von Helryx besucht, sie befragte mich ziemlich stark über alles, was die Insel betraf, sie wollte wissen, ob ich größeres mit ihr vorhatte, oder ob ich sie verkommen lassen würde. Ich hörte in ihrer Stimme, was sie vorhatte, doch mir war es gleich... meine Bestimmung würde ihr Ziel erreichen, egal ob sich Helryx dazwischen stellt.

Dies war der Zeitpunkt an dem ich euch, die Matoraner hierher holte, kurz vor dem Jahrestag meiner Insel... genau ein Jahr nach der Gründung meiner Insel entfaltete sich die erste Wirkung meines Magnetfeldes, ihr wurdet zu Toa. An den nächsten Tag könnt ihr euch wohl noch ganz genau erinnern, hab ich recht? Es war der Tag an dem ich in Ohnmacht fiel, doch nicht einfach so, nein! Ich hatte eine weitere Vision... diese Vision zeigte mir ganz genau, was ich zu tun hatte, und bei Mata Nui ich war bereit! Ab diesem Tage begann ich euch alles beizubringen was ich wusste, denn ich hatte gewissheit: Ich werde nicht mehr lange bei euch sein!

Wie es mir meine Gedanken prophezeiten kam Teridax bald auf die Insel, er lockte mich in einen verborgenen Teil der Insel. Helryx war in der Zwischenzeit bemüht alle Spuren meiner Insel zu verwischen, es stimmte mich traurig das zu sehen, doch Helryx hatte ein Ziel: Anführerin des Bundes des Lebens zu werden, denn laut den Großen Wesen konnte nur der erste Toa diese Verantwortung übernehmen, doch Helryx hatte einen Fehler gemacht, die Matoranerin Mitarma hätte die erste Toa sein sollen, doch die Großen Wesen machten einen Fehler und so wurde ich die erste Toa.

Jedenfalls Teridax: Er forderte mich zu einem Kampf heraus, obwohl er der Gewissheit war, dass er verlieren würde. Ich wusste das ebenfalls, doch er war ein Makuta... die Makuta haben einen bösen Geist, der sich nicht komplett vertreiben lässt. Er würde betrügen, das merkte ich, doch ich kam ihm zuvor. Bevor er mir das Leben aushauchen konnte sperrte ich mich in Stein-Getartnte Protodermis ein, dort wo sich heute der Marktplatz von Kyoshi befindet. Die Statue in der Mitte, das war ich und zwar für fast 95 000 Jahre!

Siehe wie es weitergeht in: The Art of Bloodbending

Charaktere


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki