FANDOM


Die Bohrok von Po Koro oder auch Das Largus Projekt

Siehe auch:
"Im Schatten der Apokalypse"


Bima kehrte wieder nach Po Koro zurück. Die merkwürdige Beobachtung beschäftigte ihn ersteinmal nicht mehr. Er landet das Luftschiff versteckt und etwas entfernt vom Koro. Zu Fuß setzte betrat er Po Koro unbemerkt der ca. 300 Bohrok die sich jetzt gerade dort aufhielten. Diese Bohrok verhielten sich völlig anders als er es erwartet hatte. Sie schienen sich für die Gegestände und Häuser zu interresieren an stelle sie zu zerstören. Wenn sie von einer Kraana gesteuert würden hätten sie keine Neugier gezeigt, sondern blinde Zerstörung zu Tage gefödert. Er musste sie weiter hin beobachten um sie Einschätzen zu können. Schließlich würde er noch eine weile auf Mata Nui bleiben. Eine Katographie der Sterne würde schließlich einige Zeit in An- spruch nehmen.


Bima hatte gerade das Teleskop und die anderen Gerätschaften justiert, als er merkte das er nicht alleine war. Ein Pahrak-Kal stand auf der Anhöhe und mussterte die Messgeräte und Kamaras. Dann wandte er sich Bima zu und beobachtet ihn. Der Toa des Steins merkte schnell das der Bohrok nicht böse war. Die Neugier hatte das Wesen gepackt, was vorher nie Eigenständig gehandelt hatte. "Kannst du mich verstehen?" fragte Bima. Der Pahrak-Kal blickte zu dem Toa herüber, "Ich kann dich verstehen." Bima sah den Bohrok mit großen Augen an. "Wie so kannst du auch mit mir Sprechen?" fragte der Toa des Steins. Der Bohrok verwieß auf Dinge, die er in dem Gebilde was der Toa als Po Koro bezeichnete gefunden hatte.


"Wie seit er zu lebenden Wesen Geworden?" wollte Bima wissen doch der Pahrak-Kal schüttelte den Kopf. Am nächsten Tag ging Bima wieder an die Areit. Da er die Meßgeräte und Kamaras automatisch arbeiten lassen konnte, suchte er weiter in Po Koro nach Stücken die ihre Besitzer in Metru Nui wieder haben wollten. Auch die anderen Bohrok verhielten sich überraschend friedlich und warfen wenn überhaupt mal einen Blick zu ihm herrüber. Auf dem Gelände einer verlassenen Steinmetztwerkstatt traf er den Pahrak-Kal wieder, der ihn in der Nacht beim Sterne beobachten besucht hatte. Der Bohrok erkannte ihn sofort wieder und begrüßte den Toa.

Bima und Jadekaiser

"Hast du schon einen Namen?" sprach Bima. "Was ist ein Name?" fragte der Pahrak-Kal. Bima überlegte wie er es dem Bohrok erklären sollte. "was das ist musst du nicht wissen," fuhr der Toa fort, " ich gebe dir jetzt einen Namen. Dazu suchte er ein besonderes Merkmals des Pahrak-Kal. Ihm vielen die großen Jadegrünen Augen des Bohroks auf, des weiteren hatte Bima festgestellt das ebend auch jener der Anführer von einer kleinen Gruppe war. "Ab heute heist du Jadekaiser!" schlug Bima dem Bohrok vor. "Was heisst Jadekaiser!" murmelte der Pahrak-Kal. " Jadekaiser ist ab heute dein Namen," fuhr der Toa fort, "das Bedeutet so viel wie Anführer mit Augen aus Jade." Der Bohrok grinste und nahm den Namen an.

In den folgenden Tagen schlossen sich noch 5 weitere Bohrok Bima an. Für einen Toa habe ich ein merkwürdiges Team dachte. Er gab den Bohroks Namen und begann damit ihnen das Katographiren und andere Dinge bei zubringen. Auch wenn es Bohrok waren, so waren sie seine Freunde. Anders als bei einem Toa Team, welches normaler weiße vom Großen Geist und dem Schicksaal gebildet wird, waren diese 6 Bohrok aus eigendem Willen und Kraft zu ihm gestoßen. Die 6 Bohrok erwiesen sich als Klever und lernten schnell. Nach nur einer Woche sprachen sie einwandfrei und beherschten auch das Reparien und Aufstellen von Meßgeräten. Wie der Toa des Steins feststellen musste, war Jadekaiser nicht nur ein guter Kämpfer sondern erwieß sich auch als geschickter Handwerker.

Für Bima und die 6 Bohrok war es Zeit die Sachen zupacken. Der Toa hatte als neues Ziel Karda Nui gewählt. Die 6 Bohrok hatten nur Mata Nui gesehen und daher packte sie das Reise Fieber um so stärker. Die kleine Gruppe wartete bis das Teleporterfeld verschwunden war. Um sie herum befand sich der Sumpf der Geheimnisse. Sie selbst standen auf einer kleinen Insel. Toa Bima drückte einen Schalter der auf der Insel versteck war und aus einem Kneul von Sumpfpflanzen schälte sich ein Boot. Mit diesem Boot fuhr Bima seine neuen Freunde zu den Ruinen einer Festung, von der nur das Hauptgebäude gut erhalten war. während die anderen 5 Bohrok begannen ihr neues Zuhause zu erkunden, saß sich der Pahrak-Kal den Bima Jadekaiser genannt und der Pahrak namens IgNu zu Bima und fragten: " Wer waren Jadekaiser und IgnitaNuva?"



Das Wiedersehen

Bima und die Bohrok erkundeten zusammen den Sumpf der Geheimnisse. Der Toa des Stein erklärte ihen die Grenzen zu den akuten Kampfgebieten, jene wo die Toa Nuva Phantok und Mistik gegen dieMakuta kämpften und das es vorteilhafter sei sich aus diesem Konflikt raus zu halten. Als nächstes zeigte er den Bohrok ein Gebiet in dem er die Sumpfbeeren Platagen angelegt hatte. Die Bohrok waren über den kleinen Lebensraum den Bima in der Einöde des Sumpfes geschaffen hatte erstaunt. "Sumpfbeeren haben einen wunderbaren Geschmack!" erklärte Bima. Nach dem Umwandeln und Absorbieren der Beeren stimmten die Bohrok zu. Bima war froh das er wieder neue Freunde hatte. Nach dem die Kähne mit Sumpfbeeren gefüllt waren kehrte die Gruppe um, zurück in das Hauptgebäude des "Großen Palastes" Bima, Jadekaiser und IgNu wollten noch weiter an der Treppe zum 2 Stock arbeiten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki