Fandom

ToWFF

Im Schatten der Apokalypse 8 " Opus Magnum Requiem "

598Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Die Jagdt ist eröffnet!

Siehe auch:
"Im Schatten der Apokalypse"

Matokai stand auf der Brust eines erschlagenden Gegners und hielt dessen Kanohi vor sich. "Die brauchst du nicht mehr!" sprach er leise. Ruhig und gelassen schritt er zu einem anderen toten Toa und drehte ihn auf den Rücken. Sein Augenmerk viel auf etwas, das in die Rüstung des Toa eingefasst worden war. Links neben dem Herzstein befand sich ein weiterer fein gefertigter Gegenstand. "Sie mal einer an;" flüsterte der Toa des Eises, "einer der Portalschlüssel!" Mit einer raschen Bewegung entfernte er er den Portalschlüssel und wandte sich einem dritten gefallenem Cirkel Toa zu. Dieser lag verdreht in der Ecke der Lagerhalle. Es war ein schneller Kampf gewesen und Matokai hatte ein leichtes Spiel mit seinen Gegnern. Nun durchsuchte er einen nach dem anderen, vieleicht konnte er noch einen anderen Teleporterschlüssel finden. Aber es blieb bei dem einen. Dann verließ er die Lagerhalle.

In Le Metru hatten Kakama und Igni sich aufgeteilt. Der Toa des Steins blickte der Säule hinauf auf deren Ende ein metallender Ring befestigt war. Durch diesen lief das Versorgungs Netz von Metru Nui. Ein leises rauschen erklang. Durch die Röhre bewegten sich eine Gruppe von 15 Toa, die nach den Akten von Ta Metru zu dem Cirkel gehörten. Igni nahm anlauf und rannte die Säule hinauf. Einer der Cirkel Toa erschrak als Igni in den Energiestrom stieß. In einer Kombination von verschiedenen Drehungen schoß er zwischen den Cirkel Toa vorbei. Seine beiden Schwerter führte er so schnell das es für die Gegner nicht sichtbar war. An der Zugangsstation zum Transportnetz herschte eine gewisse Unruhe. "Wo bleiben die anderen!" fragte ein Cirkel Toa verägert. Eines der HCS klingelte. Öffnet die Luke schnell! Erklang es aus dem Gerät. Ein Toa aktivierte das Tor, welches sich langsam zu öffnen begann. Die Toa im Transport Strom spürten etwas Hoffnung. Diese erlosch aber rasch als das Tor stopte und alle 9 Überlebenden unsanft gegen dieses prallten. Hinter der riesigen Stahlkonstruktions hörten sie Schüsse, Schrei, umstürzende Objekte und Stahl der gegen Stahl traf. "Was verdammt noch mal passiert da drin?" schrie einer in sein HCS. Doch nur ein Rauschen erklang. Die Geräusche hinter dem Stahltor erloschen.


Ein Anblick des Schreckens

Langsam began sich das Tor wieder zu öffnen und alle 9 Cirkel Toa gelangten ermüdet und geschwächt in den Lagerraum. Sie stellten das Tor wieder so das es sich schloss und schalteten das Licht ein. Nach dem der Lagerraum erhellt war stockte allen der Atem. Überall lagen ihre Kameraden herum. Jeder mehr oder weniger Übel zugerichtet. Vor ihnen entfaltete sich ein Anblick des Schreckens. "Wenn wir lebendig aus Le Metru enkommen," würgte ein Cirkel Toa, " dann können wir uns freuen." Die anderen 8 nickten verstört. Alle 9 liefen die Treppe hinab, die in das Stadtcentrum von LE Metru führte. Ihr Ziel war die Luftschiff Werft.

"Die sind echt berechenbarer als erwartet!" flüsterte Skorpi zu Nemo Bima. Dieser Nickte knapp, "Sie rennen direkt zur Luftschiffwerft, wie Igni uns mitgeteilt hat!" Die beiden Toa schlichen über die Kreuzzung und versteckten sich neben einem Vahkitransporter. Die 9 Cirkel Toa standen vor der Treppe zu Haupteingang. "Mir ist nicht ganz Wohl bei der Sache." murmelte einer von Ihnen und verwieß auf die zertrümmerten Kamaraden in der Verteilerstation. Dennoch betraten sie letztentlich doch das Gebäude durch den Haupt eingang.

Die beiden Ratstoa traten aus ihrem Versteck und gingen ebenfalls die Treppe hinauf. Beide traten in Gebäude und veriegelten es von innen. "Was wollen die hier blos?" fragte Nemo Bima. Skorpi schüttelte den Kopf. Im Schattenfeld Modus nahmen sie die Abkürzung zum Hanga. Dort standen die 9 Cirkel Toa und schienen auf jemanden zu warten. Aus dem Luftschiff traten 3 weitere Toa. Diese waren 1 weiterer Gezeichneter mit zwei Leibwachen. Die Gruppe bewegte sich geschlossen auf die Treppe zu die in den Bürotrackt der Luftschiff Werft führte.


Der zweite Gezeichnete

Ornac schritt durch das Büro und suchte die Ordner mit den Plänen der neuen Gigaline Luftschiffe herraus. Insgesamt fand er ganze 7 Ordner welche alle Versionen des neuen Luftschifftyps bein halteten. Die neun Cirkel Toa waren nach wie vor beunruhigt denn noch befanden sie sich auf gefährlichem Boden. Das einer Ihrer Anführer anwesent war änderte dies nicht. Sie hatten gesehen, wozu ihrer unsichtbarer Feind im Stande war. Ornac klappte die Ordner zu und verließ mit den Cirkel Toa das Büro.

Im Flur stoppte er und blickte suchend um sich. "Wo ist der Toa der hier Wache halten sollte!" fauchte er den Komandanten der 9 Cirkel Toa an. Ein lauter Schrei unterbrach die Antwort des Kommandanten. "Los raus zum Hanga!" befahl Ornac hastig. Im Hanga angekommen fanden sie den Wachposten. "Was haben sie mit ihm gemacht!" schluckte Ornac als er den übel zugerichteten Cirkel Toa untersuchte. Es kamen keine Antwort anstelle dieser wurde einer seiner Leibwachen von etwas was er nicht sehen konnte brutal getroffen und durch die Luft geschleudert.

Der Toa krachte laut in die Laufkatze eines Kranes und explodierte. Die anderen Cirkel Toa waren in Stellung gegangen und feurten mit ihren Carmor Werfern was das Zeug hielt. Doch die Kugeln prallten an etwas ab was sich ihnen schnell näherte. Vor den Augen Ornacs flogen die ersten beiden nach hinten und nur kurze Funken waren zu sehen. Dann fiehlen die Köpfe von 4 Cirkel Toa. Ornac befahl den schnellen Rückzug. Die 6 Toa rannten schnell zum Notausgang Doch dort wurden sie bereits erwartet. Ornac stolperte beinahe als er die beiden Toa vor sich sah. Irgend wer hielt sie am Hals gepackt in der Luft doch konnte Ornac den jenigen nicht sehen.

Geister

Auf der hastigen Flucht hatten die Rats Toa den Gezeichneten von den anderen Cirkel Toa getrennt. Während Scorpi Ornac weiter durch die Straßen von Le Metru verfolgte, kümmerte sich Nemo Bima um die 6 Cirkel Toa. Aus der Ferne hörte Ornac die Schrei der Cirkel Toa ihr Ende musste furchtbar sein. Auf einmal stopte ihn etwas. Vor seinen Augen wurde ein Toa des Steins sichtbar. Ohne ein Wort zu verlieren entlud er einen Feuerball auf den Toa. Doch Scorpi währte diesen mit seinem Schild einfach ab und versetzte Ornac einen tritt den er vorher mit Schrei des Zorns verstärkt hatte. Der Gezeichnete flog nach hinten und durch brach die Wand eines leer stehenden Matoraner Hauses.


Er war über die Kraft des Toas der stark an einen Onu Matoraner erinnerte Überascht. Er entweselte nun einen Feuertornado doch auch dieser schadete dem Toa des Stein nicht. In einem Schattenfeld brauchte Scorpi Feuer nicht fürchten. Nemo B.I.M.A stand nun for dem Kommandanten und blickte diesen düster an. Der Cirkel Toa wich ihm zurück denn das was der Toa des Steins mit seinen 5 Kammaraden gemacht hatte, hatte er noch nicht verarbeitet. So eine Gewalt und Brutalität hatte er einem Toa der auf der Guten Seite kämpfte nicht zugetraut.

Nemo Toa B.I.M.A zog das zweite Schwert und schritt langsam auf den Cirkel Toa zu. Der Kommandant stolperte und viel auf den Rücken. B.I.M.A kreuzte seine Schwerter wie eine Schere und setzte sie über den Hals des Kommandanten. Geräuschlos rollte der Kopf des Cirkel Toas nach rechts. Nemo B.I.M.A steckte seine Schwerter weg und ging gelassen die Straße hinauf wo Scorpi ihn erwartete. "Wo ist der Gezeichnete?" fragte B.I.M.A. Scorpi verwieß auf eine hinkende Gestalt in der Ferne, welche hastig davon stolperte.


In den Gassen von Ga Metru

Axoma waltzte sich wie eine Naturgewalt durch die Cirkel Toa Armee. Takafu sah nur wie sie mal nach rechts, mal nach links oder mal in eine ganz andere Richtung flogen. "An sich wollte ich in den Ruhestand treten!" maulte der Titan. "Ach was! Das soll ich dir glauben!" lachte Takafu werend er einem Cirkel Toa seine Schattenkralle in den Brustkorb rammte und ihm die Kanohi vom Kopf zog. "Ja das wollte ich wirklich." antwortete Axoma und zermallte gerade einen Cirkel Toa mit seiner Faust, "Warum nimmst du ihnen immer die Kanohi ab?" "Für meine Trophäensammlung!" lachte der Toa des Eises und stieß den leblosen Cirkel Anhänger von sich.

Die beiden steuerten auf den Platz vor dem Rathaus zu. Die Cirkel Toa belagerten es seit heute mogen und hatten eine große Kanone aufgebaut um das gut gepanzerte Gebäude zu zerstören. Doch daraus wurde nichts. Mit einem Hochgenuss zerflückte der Titan die Maschine und benutzte die Einzelteile als Wurfgeschosse. Takafu verstärkte sich mit Schrei des Zorns und hüllte sich in ein Schattenfeld. Die Cirkel Toa waren hoffnungslos überfordert. Ein Titan der ihre Belagerungsmaschine zerlegte und sie wie Kohli Bälle weg schoss, ein unsichtbarer Toa der sie einfach wie ein Sturm in Stücke Riß.

Tuyet kämpfte sich den Weg zum Eingang frei als sie bemerkte das die Tür bereits gebrochen war. Sie musste sich beeilen und aktivierte ihr Schattenfeld. Mit einer Leichtigkeit metzelte sie alle Eindringlinge nieder. Doch immer mehr warfen sich in den Raum und bald füllte ein Berg toter Cirkel Toa den Raum bis auf Fensterhöhe. Der Gegnersturm ließ auf einmal nach. Auch auf dem Platz vor dem Gebäude waren alle Cirkel Anhänger spontan geflüchtet. Takafu und Axoma traten ein und grüßten Tuyet erfreud. Doch Tuyet reagierte nur ," Bringt die Matoraner hier raus, schnell!"

Fortsetzung folgt in Im Schatten der Apokalypse 9 "Takafus Alptraum"

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki