Fandom

ToWFF

Karzahni (Zeit-Geschichte)

598Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2 Teilen
"Irgendwann wird sich mein Schatten über das Universum legen und die Matoran versklaven und jeden Widerstand umbringen!"
-Karzahni in der Zeit seines ersten Krieges
Karzahni
MasterKarzahni.jpg
Element: Macht
Merkmale: herrschsüchtig
Maske: Maske der Geisteskontrolle
Waffe: Klauen, Schwerter


Zustand: Lebendig, gefangen in der Grube

Karzahni ist ein herrschsüchtiger Kriegsherr, der in seinen Anfangszeiten noch einen guten Ruf hatte. Dann wurde er aufeinmal böse und eroberte viele Inseln. Zudem legte er sich eine Armee an, die ständig neue Anhänger, wie die Bruderschaft von Makuta oder die Rahi, bekam. Aufgrund dessen wurde sein Name bekannt und jeder fürchtete sich ab nun, wenn der dunkle Herrscher kam.

Karzahni wurde viele Male besiegt, konnte aber wieder an die Macht kommen. Sein jetztiges Ziel ist die Maske der Zeit, jedoch ist er nicht der Einzige, der sie haben will. Seine Feinde, das Feuertrio und der Orden-von-Mata-Nui, tun ebenfalls alles, um die Maske zu erlangen.

Biografie

Anfangszeit und erster Fall

KarzahniGegenDume.jpg

Dume kämpft gegen Karzahni.

Karzahni lebte einst auf einer kleinen und südlich gelegenen Insel im Universum, die er als hochrangiges Wesen eigens verwaltete und Matoraner bezahlend auf dieser Arbeit verrichten ließ, ehe sich seine Insel zu einem zur damaligen Zeit hoch fortentwickeltes Landgut avancierte, dieser stetige Anwuchs seiner eigenen Verhältnisse ließ Karzahni jedoch bald an einen größeren Besitztum denken lassen, ehe er fortfolgend einen großen Machtbereich im Universum anstrebte und daraufhin den Ersten Karzahni-Krieg einleitete.

Sein eigens veranstalteter Konflikt sah erst die Eroberung kleinerer Inseln an, in diesen kleinen Schlachten bekam er zudem erste Anhängerschaften seitens des Barraki Pridak und dem Anführer der Makuta-Bruderschaft, Icarax. Zudem ließ er bald darauf eine Vielzahl von Matoranern versklaven und sie in kriegstreue und loyale „Karzahni-Matoraner“ verwandeln, ehe der Kriegsherr bald darauf die Eroberung des Südlichen Kontinents vorsah.

Dieser Krieg gegen eine große und politisch ausgereifte Wehrmacht dauerte jedoch mehrere Monate und raubte einer Menge Kriegs-Matoranern das Leben, bis der damalige Herrscher Nektann die Kapitulation gegenüber Karzahni einrichte und er diesen daraufhin zu den Todesinseln verbannte. Schließlich plante Karzahni die Eroberung des Nördlichen Kontinents, aus kriegsstrategischen Gründen errichtete er sich jedoch eine Militärbasis auf der unbewohnten Nordinsel, dem späteren Metru Nui, um vielzähligen Angriffen und Belagerungen auf dem Kontinent nachzugehen, die Verwaltung dessen entsendete jedoch fortfolgend Hilferufe an sämtliche Toa zur Leistung von Unterstützung im Kampf gegen Karzahni, ehe sich schließlich ein Toa-Team unter der Leitung von Toa Dume bildete und dieses Karzahni im entscheidenden Konflikt auf der Nordinsel schlussendlich besiegen konnte und jegliche von ihm eroberten Inseln befreit wurden und sämtliche versklavte Matoraner neue Zuflucht auf dem neu gegründeten Metru Nui fanden, Karzahni hingegen wurde indes von den Toa, welche sich nun selbst als „Orden-von-Mata-Nui“ nannten, auf einer kleinen Insel eingesperrt.

Zweiter Aufstieg

Matoraner-Versklavung.jpg

Karzahni war für seine Matoraner-Versklavungen bekannt.

Karzahni konnte jedoch nach wenigen Monaten bereits aus der Inhaftierung fliehen und kehrte zu seiner Heimatinsel zurück, die bereits von Matoranern in einem demokratischen System verwaltet wurde. Durch einen gezielten Putsch gelang ihm jedoch bald darauf die erneute Machtergreifung, ehe er wieder sowohl der Sklaverei, als auch der Eroberung kleiner und umgebener Inseln nachging. Zur präzisen Versklavung der Matoraner errichtete Karzahni jedoch mehrere steinerne Pässe, die eine Verbindung jeglicher eroberter Insel darstellten, gleichzeitig wurde mit dem Bau von Gefängnisinsel nachgegangen, die einerseits als militärischer Stützpunkt seitens Karzahnis dienten, von diesen wurden Matoranern andernfalls auch strategische und kriegsorientierte Missionen gegeben, bei denen eine Vielzahl dieser ums Leben gekommen ist.

Zur späteren Zeit bildete sich jedoch bald ein vierköpfiges Toa-Team unter der Führung Jovans, welche Karzahnis zweiten bevorstehenden Konflikt mit dem Fund der Kanohi des Friedens unterbinden wollte, doch sowohl der Verrat und der Tod des Toa Photok und innerliche Zerrüttlung der eigens gehaltenen freundschaftlichen Beziehung ließen die Suche jedoch verzögern.

Gleichzeitig schloss Karzahni mit den aristokratisch ausgerichteten Nynrhia-Geistern, den Herrscher der Insel Xia ein Waffenabkommen, das den Handel von militärischen Gütern seitens Xia erlaubt, ehe es schließlich zur erneuten Belagerung des Südlichen Kontinents kam, zum selben Zeitpunkt wurde Jovans Team schon bald vom Orden-von-Mata-Nui unterstützt, ehe es schließlich zum entscheidenden Konflikt beider Parteien auf der Heimatinsel Karzahnis kam, bei dem Jovan mit dem gleichzeitigen Fund der Maske des Friedens Karzahni in dem Unterseegefängnis der Grube inhaftieren ließ, der Sieg über den Kriegsherrn kostete jedoch allen Toa das Leben, ehe Karzahnis Sklaven befreit wurden und zum industriell ausgereiften Metru Nui brachten.

Gefangenschaft und dritter Aufstieg

Dume.png

Karzahni terroriesierte Metru Nui in der Gestalt Dumes.

Karzahni saß nun in der Grube, jeder seiner Fluchtversuche scheiterte. Doch irgendwann gelang es ihm auszubrechen und nach 90.000 Jahren tötete er Mata Nui und war der Herrscher des Universums. Doch die inzwischen Toa gewordenen Matoraner Aodhan, Agni und Brander wachten zu dieser Zeit im Großen Tempel auf Metru Nui auf, fanden die Maske der Zeit und benutzten sie. Karzahni war nun wieder ein Gruben-Häftling, jedoch erfuhr er schnell von der Maske der Zeit. Er schmiedete Pläne, wie er diese in die Hände bekommen kann.

Durch das Grubenmutagen bekam Karzahni eine Maske, die Maske der Geisteskontrolle. Mit der sabotierte er noch vor dem Erwachen der drei Feuer-Toa die Insel Metru Nui. Doch wieder kamen ihm Toa in den Weg: die Toa Metru. Sie verscheuchten Karzahnis Geist und brachten alle Matoraner zu einer Insel namens Mata Nui.
Einer Schicksals-Schlange namens Nixie, die Teil von Karzahnis Armee war, redete mit Karzahni. Dieser duplizierte sie in Schlange und Matoranerin. Der Herrscher befiel der Schlange auf Mata Nui Chaos anzurichten, indem sie sich in ein Tagebuch verwandelt und einem Matoraner überredet, die Seiten zu wechseln. Als die Schlange zurückkam, sagte sie, dass das Chaos behoben ist, der Übergewechselte jedoch fliehen konnte.

Als das Feuertrio durch ein weiteres Zurückspulen alle Matoraner von Mata Nui wieder auf Meteru Nui brachte verschwand die Maske und platzierte sich in der Wissenshalle in Ko-Metru. Karzahni erfuhr davon und sagte Nixie (Schlange) dem Matoranerduplikat, dass beide dort Chaos anrichten sollen.
Karzahni sendete im Geheimen eine Nachricht an alle Makutas von Destral. Eine Woche später kam ein Makuta (Icarax) in Begleitung einer Vortixx (Roodaka). Diese erzählten Karzahni von der Zeitspaltung, diese kommt alle 100.000 Jahre und zu plötzlich spielt dann die Zeit verrückt, als Beispiel werden Toa zu Matoranern und umgekehrt. Und auch kann die Spaltung Gebäude treffen, dadurch könnte Karzahni endlich fliehen. Auch einigten sich Karzahni, Icarax und Roodaka darauf, die Maske der Zeit vor dem Feuertrio zu finden, durch sie kann man die Zeitspaltung sogar kontrollieren. Icarax kannte da noch eine Wassertoa die jeden anderen Toa gerne zerreißen würde. Karzahni war damit einverstanden, dass sie sich dem Herrscher anschließt. Auch wurden die Makuta und die nordwestliche Hälfte von Xia gemeinsame Partner. Noch bevor Roodaka und Icarax gingen, erzählte die Vortixx von der Paralelldemension "Queen's Kingdom". Sie sagte, dass wenn man sein Spiegelbild dreizehn Mal sieht, dann wird dieses in Queen's Kingdom gebracht, Geschlecht und Spezien können aber dann abweichen. Als beide weggegangen sind, probierte Karzahni es aus. Er sah sein Spiegelbild zum dreizehnten Mal und eine Stimme im Kopf sagte dem Herrscher, dass das Duplikat weiblich ist und Apollonia heißt. Sie will Queen's Kingdom beherrschen, das gefiel Karzahni.
Am nächsten Tag übernahm Karzahni den Körper von Dume und sprach mit der Wassertoa (Tuyet) über die Anschließung. Tuyet war einverstanden und sie bekam den Auftrag die Toa zu stoppen.

Ebenfalls ließ er als Dume im Parlament Metru Nuis ankündigen, dass Ga-Metru sich von der Insel entgültig abspaltet.

Der als Dume verkleidete Karzahni traf auf den nun wieder zum Matoraner gewordenen Aodhan und sagte ihm, er solle sich beeilen, denn die Dämmerung fängt bald an. Daraufhin riss Aodhans Tasche und die Vahi kam heraus. Karzahni ließ Aodhan festnehmen und brachte die Maske zu Icarax, der das "Bündnis der Angst" gründete.

Drei Monate vor der Zeitspaltung überdachte Karzahni noch einmal seine Lebensgeschichte und diese drei Monate später zeigte sich die Zeitspaltung als erstes in der Grube. Sie verwandelte das Gefängnis wieder in eine Tropfsteinhöhle und Karzahni floh, wo er allen früheren Anhängern befahl, auf die Insel Karzahni zu kommen.

Ein paar Tage später traf die Armee des Guten auf der Insel Karzahni an.

Persönlichkeit

Bevor er herrschsüchtig wurde, war Karzahni ein gutmütiges Wesen, der sich sogar für die Gefühle anderer interessierte und sie unterstützte. Er dachte auch viel nach, vorallem über sich selbst. Damals hatte er auch viele Interessen, er mochte sogar das Kohlii!

Nach dem er anfing darüber zu denken, dass er nicht doch etwas Besseres verdient hätte und herrschsüchtig wurde, waren ihm die Gefühle anderer egal und auch seine vielen Interessen schwanden. Ab da wollte er nur noch erobern und siegen, seine ganzen Bestrafungen, wie Gefangenschaft in der Grube, nahm er nicht ernst und wollte nur wieder Macht haben.

Karzahni ist auch sehr lügnerisch und kann so viel lügen wie er will, hauptsache er bekommt das, was er will. Ein gutes Beispiel dafür ist sein Pakt mit Makuta Icarax, der eine gute Ausbruchsidee hatte und Karzahni ihm die Maske der Zeit versprochen hat, er selber sie jedoch nicht hatte. Der Herrscher hat den Makuta sogar geqüalt, damit er nicht aufhört nach der Belohnung zu fragen.

Karzahnis Boshaftigkeit macht ihn zu einem sehr unbeliebten und gehasstem Wesen, dass alles Gute in sich ausgelöscht hat.

Beziehungen

Bündnis der Angst

Bündnis der Angst.jpg

Das Bündnis der Angst ist eine dunkle Organisation, gegründet von Makuta Icarax, mit dem Ziel, alle Vorbereitungen für Karzahnis Ausbruch vorzubereiten. Im Grunde genommen hatte Karzahni nie wirklichen Kontakt zu den Mitgliedern, sie entschieden eigentlich selbst, was zu tun ist. Nur einmal, als der Grundstein für die Organisation gesetzt wurde, sprach Karzahni mit Icarax, sonst aber nichts weiteres.

Zwar sind alle Bündnismitglieder Untergebene Karzahnis, die ihn anbeten und ihn für ihr Vorbild halten, Karzahni selber jedoch fühlte sich nie zu ihnen in einer gewissen Weise hingezogen, egal wie Untertan sie ihm waren, wenn er die Mtglieder ünerhaupt kannte.

Er erfuhr nie etwas von ihren Taten, hoffte nur, dass sie seinen Ausbruch vorbereiteten. Ihm war es so auch egal, als sich das Bündnis auflöste und einige Mitglieder ihm nicht mrhr Untertan waren.

Aodhan

Toa Aodhan.jpg

Aodhan ist Karzahnis größter Feind. Ihre Wege kreuzten sich schon in jüngeren Ereignissen, schon damals, als Karzahni Matoraner versklavte. Aodhan war ein Teil der vielen weiteren matoranischen Sklaven, doch er hatte das Gefühl, dass Karzahni ihn am meisten demütigte. Er ließ ihn gefährliche Missionen erledigen, bei denen Aodhan ums Leben kommen konnte. Beide jedoch hatten nie das Gefühl, dass diese Beziehung im späteren Verlauf der Geschichte zu einem unvorstellbaren Konflikt wird.

Nach dem Aodhan zu einem Toa wurde, wurde ihm erst nach und nach klar, was für eine Bedrohung Karzahni darstellt. Er wusste ab nun, dass es seine Bestimmung ist, ihn zu vernichten. Beide aber durchkreuzten gegenseitig ihre Pläne, wodurch das endliche Aufeinanderkommen sich verzögerte.

Karzahni selber erkannte aber auch, dass Aodhan ihm zum Verhängnis wird, und deshalb ließ er alles tun, um ihn aus dem Weg zu räumen. Er verkleidete sich sogar als Turaga Dume und sperrte Aodhan, nachdem er sich doch entschloss, ein Matoraner zu sein, in ein Matoraner-Massengefängnis ein.

Schließlich trafen sie Monate später endlich aufeinander. Aodhan, der sein Schicksal anerkannte und wieder zum Toa wurde, konnte Karzahni jedoch besiegen und in die Kanohi Vahi einsperren, da sein Mut und sein Heldentum ihn stark macht.

Sie haben überhaupt nichts gemeinsam, schon der Charakter der beiden sind zwei verschiedene Welten.

Orden von Mata Nui

ToaHelryx.jpg

Die gute Organisation des Orden-von-Mata-Nui hatte Karzahni in seinem ersten angefangenen Krieg nicht gestört, da sie bis zur Beendigung noch nicht existierte. Erst als Toa Helryx diesen gründete, sperrte der Orden Karzahni auf seiner Inselbasis ein. Damals hatte er noch keine so große Abneigung zu dieser Organisation, diese entwickelte sich jedoch im Laufe der Jahre, als der Orden immer und immer wieder Karzahnis Pläne durchkreuzten und sie nicht aufzuhalten waren, egal, wie stark Karzahni gegen sie vorging.

Nach dem zweiten Karzahni-Krieg verschwand jedoch Toa Helryx, die Anführerin, wodurch der Orden in eine kleine Krise stürzte, was Karzahni trotz seines Aufenthalts in der Grube ausnutzte, um kleine Rückschläge zu starten.

Bald wurde der Orden jedoch wieder vollständig und traf ebenfalls auf Karzahnis Inselbasis ein, zusammen mit tausenden von Matoranern, um die letzte Schlacht zu führen. Der Orden wurde jedoch erfolgreich ausgeschaltet, wodurch Karzahni trotz seiner herben Niederlage nie etwas mit dem Orden zu tun hatte.

Matoraner

Matoran.PNG

In seinen ersten Jahren hatte Karzahni noch eine recht gute Beziehung zu Matoranern, er ließ sie für eine Belohnung auf seiner Insel arbeiten. Die Matoran sahen ihn selber als Vorbild und fanden ihn großzügig und höflich. Das Lobgelübte der Matoraner legte jedoch den Grundstein für Karzahnis Besessenheit, seine Träume von einer Welt, die nur ihm gehören könnte. Mit der Zeit interessierte er sich nicht mehr für das Wohl der Matoraner, er wollte sie nur noch zu Kriegern ausbilden. Da jedoch fiele von ihnen flüchteten, verspürte Karzahni einen immer größeren Hass auf die Matoran, meinte sogar, sie sein illoyal und zu nichts fähig.

Deshalb erfand er ein Mutagen, die er bei seinen Sklaven einsetzte und sie zu gehorchsamen "Karzahni-Matoraner" machte. Schon ab diesem Moment hatten Matoraner keine andere Bedeutung mehr für ihn, sie sollten nur noch Sklaven seines Selbst sein.

Bis zu seinem Tod hat sich Karzahni nie mehr mit Matoranern verstanden.

Fähigkeiten

Karzahni ist einer der wenigen Wesen, die das Element der Macht kontrollieren können, die Großen Wesen pflanzten es ihm aus einem bestimmten GRund ein, da er die Funktion eines Wächters hatte. Doch diese missbrauchte er und machte sich sein Element zu nutzen, um andere Inseln und Regionen zu erobern.

Mit dem Macht-Element, was sich aus den sechs Hauptelementen zusammensetzt, kann er unmittelbar Gegenstände oder sogar Wesen an einen bestimmten Ort bringen oder diiese von sich fernhalten, er kann sowohl auch Einrichtungen und Gebäude einstürzen lassen oder sein Element sogar als Kommunikationsmittel benutzen.

Er verwendete es auschließlich, um Zweikämpfe zu bestreiten, für große Schlachten hob er sich sein element jedoch auf. Als Karzahni jedoch in die Grube verbandt wurde, konnte er sein element jedoch nicht mehr einsetzen, aufgrund der speziellen Gefängniszellen in der Unterwasseranstalt. Zumal bekam er aber eine Maskenkraft durch das Grubenmutagen, die eine ähnliche Kraft wie die Kanohi Iden aufweist: Er kann als Geist seinen Körper verlassen und andere Körper übernehmen. Diese Fähigkeit nutzte er immer wieder, um auf Inseln wie Metru Nui Schaden anzurichten.

Quellen


Gresh18s: Story
Saga 1: Matoran Stories | Reise der Toa Metru | Tagebuch eines Verräters | Kohlii | Die Kohlii-Lektion | Der Anfang vom Ende
Saga 2: Tuyets Terror | Ahkmous Terror | Amazing Aodhan | Smart Agni | Strong Brander | Die Maske der Zeit
Saga 3: Begräbnis einer Matoranerin | Karzahnis Schwester | Jäger der Maske | Queen's Kingdom | Karzahnis Story
Saga 4: Vulcanus' Schatz | Neue Verbündete | Endloser Krieg
Das Finale: Das Vermächtnis der Zeit
Weiter zur nächsten Story »»

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki