FANDOM


Losk.png

League of six Kingdoms ist eine Kurzgeschichte von Bioniclemaster724. In dieser Geschichte geht es eher um eine unwichtige Nebenhandlung, die aber zur Vollständigkeit geschreiben wurde. Hier wird erzählt, wie der Matoraner-Bürgerkrieg ausbrechen konnte und wie die Barraki in die Grube verbannt wurden.


Es war jetzt genau fünf Tage her, seitem der Bund des Lebens der Liga den Auftrag gab so zu tun als ob sie das Universum erobern wollten, aber sie waren schon weit vorangekommen. Die Südlichen Inseln waren schon besetzt und der Großteil des Westlichen Kontinents stand schon unter der Kontrolle Carapars mit seiner Armee. Nun trafen sich die Mitglieder der Liga auf Versana Nui. "Und wie geht es bei euch amateuren voran?" fragte Carapar, stolz auf seine Eroberungen.

"Sei still, Carapar! Ich und meine Armee stürmen bald den südlichen Kontinent!" Sagte Pridak und versetzte Carapar einen Schlag.

"Das hätte jetzt nicht sein müssen, wir spielen doch nur als ob wir böse wären!" Sagte Carapar und rieb sich die Stelle, an der er geschlagen wurde. Sofort folgte ein zweiter Schlag, diesmal von Mantax. Der Herrscher sah Carapar böse an.

"Wir sollen nicht laut darüber reden! Also, ich habe vor mit meiner Armee Metru Nui zu attackieren!" Sagte Mantax.

"Dann mal viel Glück, Mantax. Das wirst du sowieso nicht schaffen!" Sagte Kalmah lachend.

"Ich weiß, ich wollte deine Armee und die von Takadox mitnehmen. Sobald Carapar dann den Westlichen Kontinent unter Kontrolle haben sollten sich Ehlek, Pridak und er zusammenschließen um Olda Nui einzunehmen, denn ohne Olda Nui ist uns der Südliche Kontinent ausgeliefert!" Sagte Mantax.

"Von mir aus können wir das schon machen." sagte Ehlek und ging. "Ich hab aber keine Lust zu warten, meine Armee wird Carapar helfen, wir werden über das Meer angreifen!" Sagte Ehlek. Pridak stand ebenfalls auf und ging richtung Tür.

"Und was hast du jetzt vor?" Fragte Takadox.

"Ich bin momentan Arbeitslos, ich werde mich jetzt mal wieder um meine Kaldri kümmern. Ich werde in einer Woche wieder da sein. Und ihr solltet heute auch nichts mehr planen, denn die Sommersonnenwende steht bevor und ihr wisst ja was das heißt!" Sagte Pridak.

"Richtig, die Kraft der Toa des Feuers wird verneunzigfacht" Sagte Ehlek und setzte sich.

"Dann planen wir wenigstens den Einmarsch auf Metru Nui!" Bemerkte Takadox. Tage später lauerten die Truppen der Liga vor den Küsten Metru Nuis. "Feuer!" Sagte Kalmah mit verschmitztem lächeln. Hunderte Katapulte schossen Feuerbälle, Schneekugeln, Steine und weiters auf die Stadt der Legenden, bis von der Spitze des Kolosseums ein großes weißes Tuch herabgelassen wurde.

"Metru Nui kapituliert!" Schrie Carapar und warf seine Waffen in die Luft, er merkte sofort, dass dies eine unüberlegte Handlung war und hob seine Arme schützend über seinen Kopf, während er wegrannte. Die Waffe landete allerdings im Wasser und Carapar sah ihr traurig hinterher. "Tschüss... Freund." Sagte er traurig. Takadox musste sich bemühen ihn nicht auszulachen.

"Ich habe das Gefühl, dass sie verhandeln wollen!" Sagte Ehlek, während ein Schnellboot auf das Flaggschiff der Liga zuraste.

"Kommt mit, unser Turaga will mit euch verhandeln!" sagte ein Toa des Feuers mit goldener Hau.

***

"Und was springt für uns dabei raus?" Fragte Mantax wütend. Dume wollte der Liga ein Geschäft vorschlagen, in dem Metru Nui eine freie Stadt blieb. "Wir sind doch keine Handelsreisenden, oder Handelsvertreter, wir sind die Liga der sechs Königreiche, und Metru Nui wird das siebte sein!"

"Ihr könnt Metru Nui nicht erobern, die Stadt ist zu wertvoll für das Universum. Ich schlage euch vor, dass ihr von uns mit Nahrung und Truppen versorgt werdet, wenn ihr uns dafür den Rücken kehrt!" Sagte Dume entschlossen. Die Barraki überlegten kurz.

"Einverstanden!" Sagte Kalmah. Die Barraki verabschiedeten sich. Auf dem Weg zurück zu ihrem Flaggschiff berieten sich die Barraki. "Die werden sich schon noch wundern... Metru Nui wird von uns eingenommen werden, und dann versorgen wir uns selbst!" Sagte Kalmah.

"So schnell wird das wohl nicht passieren!" Sagte eine Stimme, die Barraki sahen sich um. Auf dem Flaggschiff stand Teridax und hatte die Crew gefesselt. Mit seiner Schattensonne in der Hand hieß er die Liga willkommen. Einige Makuta tauchten aus dem Wasser hervor und schleppten die Barraki auf das Flaggschiff.

"Was hast du mit uns vor, willst du uns töten?" Fragte Carapar unbeeindruckt.

"Nein, etwas viel schlimmeres!" Sagte Teridax und gab seinen Makuta ein Zeichen. Die Barraki wurden in dieser Nacht in die Grube gesperrt, doch Teridax hatte keine Ahnung was für einen Matoraner-Bürgerkrieg er damit auslöste.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki