FANDOM


Prolog

Hallo. Mein Name ist Matoro. Einst, da trug ich noch den Titel Toa. Einst, als ich seiner würdig war. Das, was ich heute bin, kann man wie folgt beschreiben: Ich versuche, mit Diebstahl, Kopfgeldjagd, Erpressung, Schwarzmarkthandel und ähnlichen Dingen, mein Geld zu verdienen. Das war nicht immer so. Vor 9 Jahren, da war ich noch Anführer der Toa Inika. Doch irgendwann zerstritten wir uns und gingen getrennte Wege. Anfangs hatte ich noch Kontakt zu Skorpi und Hewkii, aber wir verloren uns vor 8 Jahren. Das war der Punkt, an dem ich zu dem wurde, was ich heute bin: Ein Kopfgeldjäger und Dieb. Und ich bereue nichts!

Kapitel 1

Eine einsame Gestalt stapfte durch die Unterstadt der Metropole Krakona Nui. Er ging auf die Bar The Three dark Toa zu und betrat sie. Er näherte sich der Bar und bestellte 2 Sakron-Schnäppse. Ein Toa des Eises näherte sich ihm: "Bist du der neue hier?" "Ja. Mein Name ist Waruru. Ich bin Spezialist im Umgang mit Kratana." "Fein fein. Darfst du denn schon mit großen Jungs spielen?" "Ich hab schon große Jungs getötet." "Fein." "Ich soll einen Auftrag erledigen. Wollen wir ihn zusammen ausführen?" "Worum geht es denn?" "Ich soll einen Toa suchen. Er ist ein Toa der Luft.", meinte Waruru. "Wie ist sein Name?", fragte Matoro. "Sein Name ist Skorpi." "Fein. Suchen wir ihn. Was sollen wir mit ihm tun?" "Ihn erpressen." "Dann auf." Matoro und Waruru marschierten aus der Bar in Richtung von Matoros Schiff, der Starkiller. Matoro hatte das Gefühl, dass er Skorpi finden musste. Dann war da noch Waruru. Er musste dafür sorgen, dass er nicht Skorpi erpresste. Und wie sollten sie SKorpi finden? Die Makuta, die neue Regierung, fahndeten sicher schon nach allen Toa. Doch das war Matoros geringste Sorge, als die Starkiller Bota Magna verließ. Es sollte aber bald ein großes Problem werden.

Kapitel 2

Die Makutafestung. Seitdem viele Toa von den Rahkshi und den Skrall getötet worden waren, war die Toafestung eine kleine Ruine, nicht weit von der Makutafestung entfernt. Makuta Teridax, der Anführer der Makuta und Kaiser des Skrallimperiums, saß auf seinem Thron. Es war der Thron des Tuma. Der Thron des Anführers des Skrallimperiums, das sich über viele Sternensysteme erstreckte. Die Skrall selbst waren auf Teridax Seite. Tuma war schon lange tot. Der Kaiser, den Teridax abgesetzt hatte, war ein gewisser Attilu gewesen. Ein stämmiger und mächtiger Elite-Skrall. Er hatte 3 Töchter und 2 Söhne. Die befanden sich momentan auf der Flucht. SIe hatten es nicht mehr rechtzeitig nach Bara Magna geschafft, bevor die Makuta die Herrschaft üernahmen. Chirox kam herein: "Herr, wir haben Attilus Söhne ausfindig gemacht. Sie halten sich auf Regio Magna auf." "Sehr gut. Stell dir ein Team zusammen und töte sie." "Ja, Herr."
Die Starkiller landete auf Regio Magna in Regio City. "Und hier sollen sich die beiden Toa aufhalten?", fragte Matoro. "Ja. Du weisst doch, dass auf jeden Toa 2 goldene Kanoka-Disks ausstehen.", antwortete Waruru. "Ja." "Das Miese ist, dass die meisten schon bei den Massackern von Spherus Magna und Vasta Magna getötet wurden. Hast du von den beiden Gemetzeln noch nie was gehört?", meinte Waruru erstaunt. "Vom Massacker von Vasta Magna schon.", meinte Matoro und erinnerte sich.

Kapitel 3

Die Toafestung von Vasta Magna rauchte, als die Skrallkreuzer das Bombardement einstellten. Nun marschierte eine Skrallarmee auf die Festung zu, angeführt von Makuta Chirox. Weitere Rahkshi gesellten sich dazu und nun wurde die Festung überrannt. Matoro und Skorpi rannten um ihr Leben. Irgendwo hier mussten Makoto und Lewa sein. Sie kämpften sich durch die Rahkshitrupps und gelangten zu einer Shuttlebasis, wo Makoto und Lewa zusammen mit Tahu, Gali, Onua, Pohatu und Kopaka um ihr Leben kämpften. Nun erreichte Chirox die Plattform und entfesselte einen Schattensturm, der Gali den Kopf verdampfte. Matoro rannte mit Skorpi zur Shuttlerampe, als sie sahen, dass Tahu ein Bein verlor. "Vater!", rief Matoro und lief los. "Warte!", rief Skorpi ihm hinterher und folgte ihm. "Mat. Ich sagte doch, dass du mit der Starkiller fliehen solltest.", meinte Makoto. "Wir kamen nicht durch und..." BUMM Makoto wurde von der Druckwelle der Explosion in Richtung Chirox geworfen, während alle anderen in die andere Richtung flogen. "Kommt, zum Shuttle.", meinte Lewa. "Wa...nein!", rief Matoro. "Hör mal, Mat. Hewkii wartet schon und die anderen Inika auch. Also komm jetzt.", beschwor Skorpi ihn. "NEIN!" Skorpi schlug Matoro nieder und hiefte ihn ins Schiff. Als das Shuttle startete kam Matoro zu sich. Er sah aus dem Fenster und beobachtete den Kampf zwischen Chirox und Makoto. Chirox hatte das bessere Schwert, aber Makoto kämpfte wie ein Löwe. Und da geschah das Unvermeidliche. Als Makoto zu einem Hieb ausholte, stach Chirox zu. Er traf genau Makotos Herz. "Matoro...", stoterte er und starb. "NEIN!", schrie Matoro und rannte zur Luftschleuse, doch SKorpi hielt ihn ab: "Nicht. DU musst jetzt an die Überlebenden Toa denken." Kurz nachdem die Starkiller auf Secreto Magna gelandet war, trennte sich Matoro von den restlichen Inika und flog alleine mit der Starkiller in die Tiefe des Alls, um sich zu vergessen.

Kapitel 4

Gegenwart
Matoro und Waruru kamen aus einer weiteren Bar heraus. In diesem Moment kam ihnen eine Gruppe von Skrallähnlichen Wesen entgegen. Die Frau an der SPitze begann zu sprechen: "Nehmt uns mit weg von diesem Planeten." "Warum sollten wir? Habt ihr überhaupt genug Geld dafür?", erwiderte Matoro. "Wir wollen weg!" "Ohne Geld kein Transport." Die Männer zogen ihre Schwerter: "Nehmt uns gefälligst mit!" In diesem Moment sprangen Chirox, Gorast und 9 Rahkshi aus dem Schatten hervor. "Bitte keine Makuta.", stöhnte Waruru. "RAHRRR! Ich mach euch alle fertig!" Matoro zog seine Schusswaffe und begann wild auf die Gruppe und den Trupp der Makuta zu schießen. 2 Frauen und 1 Rahkshi gingen zu Boden. Chirox stach Matoro in die linke Hand. Matoro drehte sich um und benutzte seine Elementarkraft, um ihn einzufrieren. Dann nahm er das Schwert einer gefallenen Frau und schlug auf die anderen Rahkshi ein. Gorast nahm Chirox und floh mit ihm. Als alle Rahkshi tot waren, wandte sich Matoro der Gruppe zu und schlachtete alle nach ein ander ab. Dann ging er zu Waruru: "Jetzt hab ich mich abgeregt." "Hoffen wir's", meinte Waruru. Sie gingen zur Starkiller und flogen zum nächsten Planeten, auf dem Skorpi gesichtet worden war. Sie hatten keine Ahnung, dass 3 Skrall sie beobachtet hatten.

Kapitel 5

Der Morgen brach herein. Die 2 Toa, die sich der Stadt näherten, waren nicht als solche zu erkennen. "Was meinst du, was wir für Neuigkeiten hören werden?", fragte der eine den anderen. "Hoffentlich gute. Seitdem 50% aller Toa tot sind, ist das Universum sehr viel unzivilisierter geworden." Sie betraten die Stadt. 8 Skrall stellten sich ihnen in den Weg: "Bleibt stehen, Toa. Ihr seid jetzt unsere Gefangenen. Ihr werdet als Schwerstverbrecher eingestuft und sofort hier und jetzt exekutiert." "Wo ist denn..." Beide hatten keine Schwerter. Über ihnen stand ein Makuta mit einer Maske der Bewegung in der Hand. Er hatte ihre Schwerter in der anderen: "HA HA HA HA HAA!" In diesem Moment schrie ein Skrall laut auf und fiel um. Dann 2 weitere. In diesem Moment sprangen Matoro und Waruru von einem Plateu: "Das Kopfgeld kriegen wir!", rief Waruru. Sie beide entledigten sich der Skrall. Der Makuta floh. "Warte hier.", sagte Matoro zu Waruru. Dann rannte er ihm hinterher und sprang leichtfüßig auf das Dach. "Math, warte!", rief Waruru ihm hinterher. "Math?", fragte der Toa des Steins. "Wie Matoro?", fügte der Toa der Luft hinzu. "Ja, wieso? Ihr seid eh bald tot." "Das glaube ich kaum.", sagte der grüne und die beiden Toa folgten Matoro. "Was geht den jetzt ab?", fragte sich Waruru. Dann sprintete er los und folgte den anderen.

Kapitel 6

Als Matoro anhielt, erreichten ihn die beiden anderen Toa. "Du bist es wirklich!", rief der grüne. "Ja, du bist Matoro.", sagte der andere. "Skorpi. Hewkii. Wer hätte gedacht, dass wir uns wiedersehen?", meinte Matoro. "Wir sollten Waruru etwas erklären.", meinte Skorpi. Als Waruru ankam, erklärte Matoro ihm alles. Den Makuta mit ihren Schwertern erwischten sie und Matoro besorgte sich ebenfalls ein Schwert. Skorpi und Hewkii erzählten ihm von einem Portal, das sie entdeckt hatten, dass in eine bessere Welt führte. Also begannen sie ihre Reise dorthin. Wenn es diese bessere Welt gab, dann mussten sie so viele Toa wie möglich dorthin mitnehmen. Doch sie mussten das Portal auch sichern. Sie hatten keine Ahnung, was sie erwartete.
Als sie mit 10 Toa zum Portal kamen, sahen sie, dass es kleiner geworden war und zusehends schrumpfte. "Gehen wir und lassen diese Welt hinter uns.", meinte Matoro. "Aber Math, das geht nicht. Wir müssen weitere Toa retten.", widersprach Hewkii. "Pah. Das Portal wird kleiner. Entweder wir gehen jetzt, oder es ist zu spät.", erwiderte Matoro. Dann sprang er hinein. "Warte!", rief Waruru und sprang ihm hinterher. Mit einem Schrei warf sich Skorpi in das Portal. Hewkii stand unschlüssig draußen. "Soll ich gehen, oder nicht? Wenn ich gehe, wer weiß, wo ich dann lande. Aber genau genommen kann jede andere Welt nur besser sein, als diese hier. Also was soll's." Mit seinem ganzen zusammengenommen Mut rannte er auf das Portal zu und sprang hinein. Hinter ihm schloss es sich. Hewkii wurde in ein schwarzes, leeres Nichts gerissen, das doch voll und hell war. Da erblickte er die anderen. Oder spürte er sie? Er bewegte sich auf sie zu. Oder bewegten sie sich auf ihn zu? Als er sie erreicht hatte, erstrahlte ein dunkler, heller Lichtblitz. Als sie wieder zu sich kamen, befanden sie sich auf einer Insel an einem Sandstrand. Über ihnen schien die Sonne. Am linken Ende des Strandes war eine Klippe mit einem Teleskop zu sehen. Am rechten Ende begann eine Vulkanlandschaft. Hinter ihnen ragten die Klippen Meterhoch. Dies war nicht ihr Universum. Sie hatten es geschafft.

Soundtrack

Linkin Park - New Divide (Lyrics)00:00

Linkin Park - New Divide (Lyrics)

Das Titelthema der Story

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki