FANDOM


"Jeder hat ein Schicksal. Und diese Matoraner müssen das Schicksal anderer erfüllen..."
-Toa Helryx
Schicksals-Matoraner (Zeit-Geschichte)
SchicksalsMatoraner
Kräfte: Schicksale anderer erfüllen
Standort: Karda Nui, Metru Nui
Zustand: fast ausgerottet

Schicksals-Matoraner sind eine fast ausgerottete Spezies, die früher in Karda Nui lebte.

Beschreibung

SchicksalsMatoranerGrau

Ein Schicksals-Matoraner in seiner Normalform

Entgegen vieler Behauptungen sind die Schicksals-Matoraner eine einfache und elementarlose Matoraner-Spezies, die in Karda Nui lebte, so sind sie weder im Besitz von spezifischen Kräften, noch von bestimmten elementaren Fertigkeiten; die Schicksals-Matoraner haben jedoch große Ähnlichkeiten zu den restlichen matoranischen Spezies: Demnach sind sie vom Körperbau identisch und tragen verschiedene Kanohi-Masken, lediglich wird ihre Elementarlosigkeit durch eine graue Rüstung verdeutlicht.

Die Schicksals-Matoraner wurden seit ihrer Erschaffung beigebracht, in Abhängigkeit von den Toa zu leben, ihnen dabei jedoch die größtmögliche Hilfe zu leisten und deren Schicksal dadurch gezielt in eine Richtung zu leiten oder dieses zu erfüllen, so leben die Schicksals-Matoraner in Karda Nui und studieren und lehren dort Prophezeiungen und geheime Schriften, ehe sie später auserwählt werden, auf bestimmten Gebieten Toa aufzusuchen und deren Schicksal zu erfüllen. Sobald Toa dies getan haben und ihre Lebensaufgabe gemeistert haben, verwandeln sie sich gleichzeitig in Turaga, dabei sterben die ihnen zugeteilten Schicksals-Matoraner häufig ab.

Geschichte

Die Schicksals-Matoraner wurden als Prototypen für die ersten matoranischen Wesen geschaffen, ehe die Großen Wesen ihre Fähigkeiten in Karda Nui austesteten, als jedoch kurz darauf die Elementarenergie gefunden wurde, wurden die Schicksals-Matoraner nicht mehr länger beachtet, lebten jedoch weiterhin in Karda Nui. Oftmals fanden sie Trost darin, indem sie sich gegenseitig erzählten, dass ihnen einst ein großes Schicksal begegnen würde, ehe sie sich selbst als "Schicksals-Matoraner" benannten, als sie aber über Jahre von den Großen wesen unbeachtet blieben, entstanden Zwiste zwischen den Matoranern, bis sich eine größere Gruppe von ihren restlichen Artgenossen abspaltete und sie nahe Karda Nuis eine eigene und neue Kultur errichteten, selbst nannten sich diese die "Na'mas". Die eigentlichen Schicksals-Matoraner hingegen nahmen es sich bald darauf zum Ziel, anderen Wesen bei ihren Schicksalen behilflich zu sein, um ein solches Leben wie dies ihrer zu verhindern.

Für mehrere Jahrhunderte lebten die Schicksals-Matoraner nun in Karda Nui, wo sie Prophezeiungen und Schriften über legenendäre Toa ansammelten und selbst Aufträgen im ganzen Universum nachgingen.

Kurz nach dem Zweiten Karzahni-Krieg wurde die Anführerin des Ordens-von-Mata-Nui, Toa Helryx, mit einer Vision von drei Feuer-Toa konfrontiert, ehe sie beschloss, nach Karda Nui zu reisen, um dort sechs Schicksals-Matoraner nach Metru Nui zu entsenden. Nach mehreren Wochen der genauen Beobachtung derer Art, entschloss sie sich schließlich für die Matorner Nuhrii, Tehutii, Ahkmou, Ehry, Vhisola und Orkham, die sie getarnt als Matoraner der sechs Elementarklassen mit einem Toa-Stein nach Metru Nui reisen ließ. Nur kurz darauf wurde Karda Nui jedoch von den abtrünnigen Anhängern Karzahnis überfallen, der Angriff wurde zudem von der Schicksals-Matoraner Gavla geleitet, welche vorher noch eine freundschaftliche Beziehung zu Helryx pflegte. Diese ließ sie jedoch eine Klippe hinunter fallen lassen, während Gavla selbst all ihre Artgenossen absterben ließ, Karda Nui hingegen wurde schlussendlich unpassierbar gemacht.

Als sie schließlich auf Metru Nui angekommen waren, wurden die sechs Schicksals-Matoraner häufig in Verbindung mit den drei Ta-Matoranern Aodhan, Agni und Brander gebracht, so war es Ehry, der Ersterem nicht nur die Kanohi Vahi abkaufte, sondern sie auch in der Halle des Wissens versteckte und zudem die drei großen Steinplatten erschuf, ehe Ehry schließlich starb. Vor dessen Tod überreichte er zwei der Steinplatten seinen Artgenossen Tehutti und Vhisola, während er Nuhrii nur über ein Versteck der dritten Steinplatte in Kenntnis setzte. Nuhrii, Tehutti und Ahkmou waren es zudem, die Aodhan, Agni und Brander die Kraft des ihnen gegebenen Toa-Steins überreichten, indem sie sich zu einem Matoraner-Nuva verwandelten und die drei Ta-Matoraner schließlich in einen 90.000-jährigen Ohnmachtszustand fielen.

Kurz darauf übernahm Karzahnis Geist den Körper Turaga Dumes und zwang die Bevölkerung Metru Nuis, sich auf die Insel Mata Nui zu evakuieren, wo auch die fünf verbliebenen Schicksals-Matoraner nun lebten, währenddessen erkannte Ahkmou jedoch seinen Hang zu böswilligen Taten, ehe er die Insel kurzfristig mit infizierten Kohlii-Bällen terrorisierte.

Nach der Zeitrückstellung durch die nun zu Toa gewordenen Aodhan, Agni und Brander wurden die jeweiligen Steinplatten durch diese gefunden, dabei erwiesen sich die Schicksals-Matoraner stets als hilfreich, wobei Vhisola dabei durch die Schicksals-Schlange Nixie starb.

In der Zwischenzeit veränderte sich die Persönlichkeit Ahkmous zu einem blutrünstigen und hasserfüllten Matoraner, nachdem er sich Toa Tuyet und dem Bündnis der Angst anschloss, demnach war er behilflich bei der Zerstörung Metru Nuis, zudem konfrontierte er seine zwei Artgenossen Nuhrii und Tehutti und ließ sie einsperren. Nach der erfolgreichen Eroberung Metru Nuis wurde er von Icarax zudem zum Oberhaupt Po-Metrus erklärt.

Bekannte Individuen

Nuhrii Set
  • Nuhrii: Nuhrii lehrte wie viele seiner anderen Artgenossen die Prophezeiungen in Karda Nui, ehe er von Toa lryx auserwählt wurde, als getarnter Ta-Matoraner nach Metru Nui zu reisen. In seinen ersten Jahren auf dem Inselstaat versuchte er sich demnach, in die Gesellschaft zu integrieren und übte zeitweilig den Beruf eines Verteidigers aus, so war er es, der das Industriegebiet Le-Metrus vor einer Horde ausgebrochener Arthaka-Bullen rettete, ehe er sich schließlich der Beobachtung des Matoraners Aodhan widmete. Später erzählte ihm sein Artgenosse Ehry von dem Versteck einer seiner drei Steinplatten, bis kurz darauf er sich mit Beihilfe Tehutti und Ahkmous in einen Matoraner-Nuva verwandelte, um den Matoranern Aodhan, Agni und Brander die Kraft eines Toa-Steins zu verabreichern. Nach der Evakuierung Metru Nuis auf die Oberflächeninsel Mata Nui war er dort als Wache des Dorfs Ta-Koro tätig, ehe er nach der Zeitrückstellung Toa Aodhan aktiv bei dem Aufsuchen der Steinplatte half, bis er wenige Zeit später gemeinsam mit Tehutti von dem nun böswilligen Ahkmou festgenommen wurde.
Tehutti Set
  • Tehutti: Tehutti war ein Gelehrter in seiner Heimat Karda Nui, bis er von Toa Helryx nach Metru Nui geschickt wurde, wo er den Beruf eines Archivars ausübte, da er vermutete, dort mehr über die drei Matoraner Aodhan, Agni und Brander zu lernen. Kurz darauf wurde er von seinem Artgenossen Nuhrii aufgesucht, ehe sie sich gemeinsam mit Ahkmou in einen Matoraner-Nuva verwandelten und den drei Ta-Matoranern die Kraft eines Toa-Steins verabreichete. Als er dann schließlich nach der Evakuierung Metru Nuis auf Mata Nui lebte, ging er den Tätigkeiten eines Minenarbeiters nach, bis nach der Zeitrückstellung er Toa Agni eine der drei Steinplatten überreichte. Wenige Zeit später wurde er jedoch gemeinsam mit Nuhrii von dem nun böswilligen Ahkmou verraten und eingesperrt.
Ehrye
  • Ehry: Ehry studierte in seiner Heimat Karda Nui viele Prophezeiungen, bis er von Toa Helryx als getarnter Ko-Matoraner zum Inselstaat Metru Nui geschickt wurde. Dort war er sich seiner eigentlichen Aufgabe sofort bewusst und war ein stetiger Beobachter Toa Aodhans, ehe er ihm sogar seine eigens geschmiedete Kanohi Vahi abkaufte und sie in der Halle des Wissens aufbewahrte. Da er vermutete, dass Aodhan nach ihr suchen würde, schrieb er deren Aufenthaltsort auf drei Steinplatten auf, ehe er diese Nuhrii, Vhisola und Tehutti überreichte und wenige Zeit darauf einen mysteriösen Todes starb.
Ahkmou
  • Ahkmou: Ahkmou wurden in Karda Nui dunkle Schriften beigebracht, bis er eines Tages von Toa Helryx nach Metru Nui gesandt wurde, wo er den Beruf als Schnitzer ausübte und sich von seiner eigentlichen Aufgabe zurückhielt, stattdessen widmete er sich dem Leben eines normalen Matoraners, ehe er eine Rivalität zum Po-Matoraner Hafu aufbaute. Widerwillig verwandelte er sich auch mit Beihilfe Nuhriis und Tehuttis zu einem Matoraner-Nuva und verabreicherte den Ta-Matotaranern Aodhan, Agni und Brander die Kräfte eines Toa-Steins. Nach der Evakuierung Metru Nuis blieb er vorerst auf dem zerstörten Inselstaat zurück, schwamm daraufhin jedoch alleine nach Mata Nui, wo er sich zum böswilligen Matoraner entwickelte und die Insel mit infizierten Kohlii-Bällen terrorisierte, bis er nach der Zeitrückstellung Mitglied des Bündnis der Angst war und gemeinsam mit Toa Tuyet große Beteiligung an der Eroberung des Inselstaats zeigte. Zudem konfrontierte er seine Artgenossen Nuhrii und Tehutti, die er verriet und einsperren ließ. Daraufhin wurde er von Makuta Icarax zum Oberhaupt von Po-Metru erwählt und war zudem an der entscheidenden Schlacht um Metru Nui gegen den Mata-Nui-Orden beteiligt.
Vhisola
  • Vhisola: Vhisola war in Karda Nui eine Lehrerin, die später von Toa Helryx nach Metru Nui geschickt wurde, wo sie diesen Beruf weiterhin ausübte und gemeinsam mit der Matoranerin Hahli am "Kliff der Stille" unterrichtete. Später wurde ihr von ihrem Artgenossen Ehry eine der drei großen Steinplatten überreicht, ehe sie nach der Evakuierung Metru Nuis auf Mata Nui lebte, nach der Zeitrückstellung sich jedoch wieder auf Metru Nui befand, dort wurde sie bald darauf jedoch von der Schicksals-Schlange Nixie getötet.
Orkahm
  • Orkham: Orkham war in Karda Nui ein Techniker und Gelehrter, der von Toa Helryx auserwählt wurde, auf Metru Nui seiner Aufgabe tätig zu sein. Dort integrierte er sich jedoch schnell in das Gesellschaftsleben eines Le-Matoraners, bis er seine eigentliche Aufgabe vergaß und bei jeglichen Mitwirkungen seiner Artgenossen nicht aktiv beteiligt war. Nach der Zeitrückstellung wollten ihn Nuhrii und Tehutti wieder von seinen eigentlichen Pflichten überzeugen, fanden ihn jedoch nie auf, ehe er schließlich inhaftiert und eingesperrt wurde.
  • Gavla: Gavla war eine Führungspersönlichkeit in Karda Nui, die dunkle Schriften und Prophezeiungen lehrte, als Toa Helryx jedoch in Karda Nui angekommen war, übte sie einen Angriff auf die Stadt mit Beihilfe abtrünniger Anhänger Karzahnis aus, die sämtliche Schicksals-Matoraner töteten, Gavla selbst ließ Helryx eine Klippe hinunter stürzen. Später ging die Schicksals-Matoranerin jedoch ins Exil, beobachtete jedoch die Geschehnisse im Universum.

Quellen


Gresh18s: Story
Saga 1: Matoran Stories | Reise der Toa Metru | Tagebuch eines Verräters | Kohlii | Die Kohlii-Lektion | Der Anfang vom Ende
Saga 2: Tuyets Terror | Ahkmous Terror | Amazing Aodhan | Smart Agni | Strong Brander | Die Maske der Zeit
Saga 3: Begräbnis einer Matoranerin | Karzahnis Schwester | Jäger der Maske | Queen's Kingdom | Karzahnis Story
Saga 4: Vulcanus' Schatz | Neue Verbündete | Endloser Krieg
Das Finale: Das Vermächtnis der Zeit
Weiter zur nächsten Story »»

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki