FANDOM


Prolog:

Der in meinem Trhon eingebaute Mechanismus startet. Vor meinen Augen erscheint ein Bildschirm auf dem einige Ereignisse wieder gegeben werden. Ich folge jedem Bild und jeder Zeile die über den Bildschirm flackert. Nach dem sich die Nachricht deaktiviert hat, stehe ich auf und gehe zu der Wand. Dort ziehe ich einen Helm von der Halterung und setzte ihn auf. Als nächsten lege ich mein Krallenmodul und die Unterarmwaffe an. Nach dem ich meine Ausrüstung komplet angelegt habe stelle ich den kleinen Computer der zu der Unterarmwaffe gehört an und gehe aus dem Saal zu meiner Flugkapsel. Ich starte sie und fliege zur Dimision Tide Cannon.

Eine stürmische Nacht!

Das helle Licht des Telporterkanals erlischt und meine Kapsel schießt durch eine stürmische und veregnete Nacht. Die Kapesel durchbricht die Wasseroberfläche und sinkt in die Tiefe des Meeres. Ich steuere sie so das ich wieder an der Oberfläche schwimme und steuere auf eine kleine unbewohnte Insel zu. Sie liegt weit ausserhalb der Bewohnten Inseln und der nächsten Hafenstadt. Nach dem sich die Kapsel in den Berg der kleinen Insel gebohrt und getant hat, steige ich aus und aktiviere den Tarnmodus. Unsichtbar schwimme ich auf eine große Hafenstadt zu.

Das erste Opfer!

Etwas unweit der Hafenstadt gehe ich an Land. Doch ich bleibe nicht unbemerkt. Ein kleines Wesen hat mich einen kurzen Moment sehen können als ich mein Tarnmodus für ein paar Sekunden deaktivieren musste. Erneut aktiviere ich den Tarnmodus und vefolge es. Da es mich nicht sehen kann überhole ich es einfach ind lasse es in meine drei Krallen laufen, noch bevor es in Sichtweite der Stadt war. Nun nehme ich dem Wesen die Rüstung und die Kanohi Maske ab und henge es in einen Baum. Unsichtbar stehe ich vor einem befestigten Weg, auf einem Schild steht "Wanderweg nach Ga Metru".

Epilog:

In der Unterwelt von Ga Metru herscht Unruhe. Immer wieder verschwinden Schläger, Healer und andere krimminelle Persönlichkeiten der Stadt. Meine Mission hat begonnen, hier in Ga Metru soll die Beseitigung beginnen. Ich ziehe meine Spur von Tod und Verderben bis nach Ta Metru. Dort fällt mir ein Ta Matoraner in die Hände der mir von einer sehr wertvollen Kanohi berichtet, bevor er sein Leben aushaucht. Ich verfolge die Spur bis nach Olda Nui. Dort beobachte ich einen Kampf auf dem Marktplatz.

Unsichtbar greife ich in den Kampf ein. Dabei töte ich alles was mir vor die Klingen kommt, egal ob Toa, Kreatur oder Matoraner. Auf einmal werde ich neugierig. Ein sterbender Toa stammelt etwas zu seiner Angreiferin, etwas von Wiki Nui. In Sekunden suche ich meinen Datenspeicher durch. Ja, endscheide ich, mein Weg wird nach Wiki Nui führen. Dort liegt etwas Vergraben das nicht in falsche Hände fallen, geschweige denn geweckt werden darf. Ich verfolge die Toa des Feuers deren Wut und Zorn ich spüren kann, bis in ein Rathaus und später unter ihrem Boot nach Wiki Nui.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki