Fandom

ToWFF

The final Revenge

598Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

“Ghosts and Demons“

Wer Geister und Dämonen herauf beschwört, entfesselt Kräfte die er nicht zu kontrollieren vermag.
Wer Geister und Dämonen herauf beschwört, zieht einen Fluch auf sich der ihn für immer verfolgt.

Wer Geister und Dämonen herauf beschwört, wird ihnen nicht entkommen. Wird sich nicht vor ihnen verstecken können, egal welchen Ort oder welches Versteck er aufsucht. Eines Nachts werden sie ihn finden und den Fluch vollstrecken.

Wer Geister und Dämonen herauf beschwört, wird die Dunkelheit wieder fürchten lernen. Er wird versuchen immer im Licht zu bleiben und empfindet seinen Schatten als eine Bedrohung. Die Angst wird ihn zerfressen bis der Verstand völlig erloschen ist.

Dies ist das Schicksal jener Personen die meinen, mit Geistern und Dämonen zu spielen. Die meinen aus Fehlern anderer Profit zu schlagen oder deren Ruf ruinieren. Die sich aus den Folgen einen Spaß machen und ihr Opfer in tiefste Verzweiflung stürzen.

Die lachend zusehen wie das Opfer leidet bis es schließlich völlig zerbricht und sich das Leben nimmt. Der oder die, welche dass tut, zieht einen Fluch auf sich der sie nicht mehr los lassen wird. Er endet erst, wenn die Geister und Dämonen sie oder ihn gerichtet haben.

Yazoo Sicarius und Rosso Crudelis,
der Geist und die Dämonin

K The final Revenge Cover.JPG

“The final Revenge“

“Die finale Rache!“
Prolog:

Wieder in der Festung half Yazoo der Neuen sich zurecht zu finden. Er und das Mädchen Rosso Crudelis verstanden sich auf Anhieb. Zumal sie beide auch etwas gemeinsames verband. So erzählte er dem Mädchen alles über Hugo, das Video und die Folgen. Vom ersten Mobbing über die Schlägereien und zum Schluss den Selbstmord des jungen Mannes. Rosso konnte sich sofort in Yazoo einfühlen. „Ich möchte dir meine Hilfe anbieten,“ sprach das Mädchen und lächelte, „wenn du sie annehmen möchtest!“ „Ich nehme sie an,“ erwiderte Yazoo und besiegelt mit einem Handschlag die Zusammenarbeit, „Partner nicht nur während der Dienstzeit sondern auch darüber hinaus.“ „Freunde und Partner!“ korrigierte Rosso frech, „ich bestehe darauf.“ „Hatte ich ganz vergessen,“ entschuldigte sich Yazoo, „Freunde und Partner.“ Am freien Wochenende verbrachten Rosso und Yazoo die Zeit gemeinsam. Der Agori wies sie in seinen Stand der Dinge ein und nutze jede Gelegenheit das Mädchen noch besser kennen zu lernen. Wobei ihm immer noch nicht ganz klar war, welche Rolle die anderen Fünf spielten. Es gab schwache Indizien, welche aber genauso gut Zufälle sein konnten. Lediglich Jerrots Bruder Jeromino schien eindeutig Teil der Bande zu sein. Was die Sache etwas erleichterte war die Tatsache, dass Hank und Jerrot sich zerstritten hatten. In diesem Punkt waren sich Yazoo und Rosso einig. Was dem Agori aber besonders hart traf, bestand aus der Rolle Melissas. Yazoo war es gelungen sich in deren Konto ein zu hecken. Was eine unerwartete Entdeckung zu folge hatte.

Die Erpressung von Hugo, durch Jerrot und Hank, stand direkt mit Melissa in Verbindung. Genau die Summe welche Hank und Jerrot erpresst hatten, war zeitlich passend auf dem Konto des Mädchens eingezahlt worden. Somit stand für Yazoo und Rosso fest, dass Melissa definitiv zu den Mitwissenden gehörte. Wie weit dies beabsichtigt war oder nicht, war für die beiden Agori nicht mehr wichtig. Für sie bewies es eindeutig die Mitschuld an dem späteren Selbstmord Hugos.

Nach längerem Untersuchen und Auswerten reduzierten sie die Beteiligten auf vier Personen. Hank, Jerrot, Jeronimo und Melissa. Auf einer Karte in Yazoos Laptop verzeichneten sie die Standorte der Zielpersonen mit einem Punkt. Die Vier hatten nachweislich den Kontakt zu einander abgebrochen und waren alle auch an andere Orte gezogen. Lediglich Jerrot und sein Bruder Jeronimo wohnten zusammen. Hank lebte jetzt in einem kleinen Vorort von Vulcanus. Melissa hatte sich nach Tesara zurück gezogen und wohnte in einem Studentenwohnheim. Jerrot war zu seinem Bruder Jeronimo nach Roxtus, in dessen Einfamilienhaus, gezogen und arbeite jetzt in einem der Steinbrüche. „Unsere Zielpersonen sind über ganz Bara Magna verteilt,“ bermerkte Rosso und runzelte die Stirn, „wie sollen wir weiter vorgehen?“ „Die Frage ist vielmehr,“ überlegte Yazoo, „wen schnappen wir uns zuerst?“ „Mein Vorschlag wäre Jerrot und sein Bruder,“ schlug die Rothaarige vor, „die beiden müssten sich zusammen erwischen lassen.“ „Daran hatte ich auch gedacht,“ bestätigte Yazoo und lächelte finster, „danach holen wir Hank.“ „Warum nicht Melissa?“ rätselte Rosso und weitete die Augen, „Tesara liegt deutlich näher an Roxtus.“ „Das ist richtig,“ grinste der Silber haarige, „Melissa soll spüren wie es ist, bedrängt zu werden und einem die Angst die Luft abschnürt.“

Nachwort:

Lykan verfolgte das Training der beiden jungen Agori mit besonderer Aufmerksamkeit. Dem geübten Auge entging nichts. Rosso und Yazoo waren für einander bestimmt. Sie waren sich in so vielen Dingen ähnlich, dass sie zusammen passen mussten. Ihr Teamspiel wirkte so ausgleichen wie es der 1. Offizier nur selten erlebt hatte. Einziges Problem war das Alter. Rosso war erst sechzehn Jahre alt und Yazoo achtzehn.

Kapitel 1: „???“

Kapitel 2:„???“

Kapitel 3:“???“

Epilog:

Nachwort:

Hauprollen


Soundtrack

thumb|300px|left

thumb|300px|right

thumb|300px|left

thumb|300px|right

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki