FANDOM


"Wir sind die Toa Hagah, die ehemaligen Beschützer von Teridax!"
— Norik, Getrennte Wege
Toa Hagah
Kein bild vorhanden
Anführer: Norik
Spezies: Toa
Mitglieder: Bomonga, Iruini, Pouks, Norik, Imani (tot), Kualus, Gaaki
Merkmale: waren Teridax' Wächter
Verbündete: Toa Olda, Bund des Lebens, Toa Nuva, Toa Resera, Toa Metru, Suchtrupp, Toa Ignika (früher, tot), alternativer Norik (früher)
Feind/-e: Bruderschaft der Makuta, Toa des Todes (früher), Kaldri (früher)
Standort: Das Königreich
Zustand: Aktiv

Die Toa Hagah waren die Leibwächter von Teridax.

Ursprünge

Die Toa Hagah waren ursprünglich nur Matoraner, die auf verschiedenen Inseln gelebt hatten. Eines Tages wurden die Toa Resera auf ihre Insel Vokan von den Kaldri angegriffen, wobei Mastok Toa Wegarik aus Versehen mit Kraft versorgte. Diese zusätzliche Kraft nutzte der Toa des Feuers, um sechs neue Toa-Steine zu kreiren. Diese verteilte er dann an die zukünftigen Mitglieder der Toa Hagah. Er schickte jeden einzelnen mit einem Toa-Stein nach Destral, wo sie schließlich Toa wurden.

Die Toa Hagah waren eigentlich dazu bestimmt die Leibwächter von Teridax zu sein, doch als die Bruderschaft auf einer Mission war, entdeckten die Toa Hagah durch Zufall, dass sie sich gegen Mata Nui gestellt hatten. So starteten sie eine Rebellion, die jedoch scheiterte und die Toa Hagah wurden auf Destral eingesperrt. Nach dem Großen Krieg wurden sie von den Toa Olda befreit und machten sich auf die Suche nach der Maske des Lichts.

Auf einer ihrer Missionen, wurden die Toa Hagah nach Kanoya geschickt, um dort etwas zu holen. Diese Mission bekamen sie auf Artakha, dort wurden sie ebenfalls einem neuen Teammitglied vorgestellt - Toa Imani, eine weibliche Toa des Feuers. Diese Toa sollte den Toa Hagah bei ihren weiteren Missionen helfen.

Missionen

Hier sind die Missionen der Toa Hagah in Chronologischer Reihenfolge aufgelistet:

  • Den Toa Resera und der Bruderschaft dabei helfen die Kaldri zu zerschlagen - gescheitert.
  • Teridax vor Rahi und weiteren Gefahren schützen - rebelliert.
  • Die Maske des Lichts finden - erfolgreich.
  • Die Mäntel der Sonne fusionieren - erfolgreich.
  • Dem Widerstand der Spiegelwelt helfen die Herrschaft der Toa des Todes zu beenden - erfolgreich.
  • Kanoya von Dumes Herrschaft befeien - erfolgreich.
  • Zusammen mit den anderen Toa des Universums die Makuta ausrotten - semi-erfolgreich, zwei Makuta überlebten.
  • Die Mäntel der Sonne wieder trennen - erfolgreich.
  • Die Kanohi Ignika aus der Spiegelwelt holen - erfolgreich.
  • Mata Nui mit Hilfe von Toa Ignikas Lebensenergie wiedererwecken - gescheitert.
  • Den Geist eines alternativen Mata Nui in der Ignika fangen und in den Mata Nui des Idekria-Universums transferieren - erfolgreich.

Alternative Toa Hagah

Ignika-Universum

Als der Brutaka der Idekria-Dimension die Kanohi Atorika einsetzte, und damit eine alternative Zeit erschuf, landete er selbst in dieser neuen Zeit. In diesem Paralelluniversum hatte Toa Ignika die Macht an sich gerissen und Brutaka bildete zusammen mit den Toa Hagah und den Toa Mangai einen Widerstand. Bei einem Angriff auf Ignikas Festung wurden die Toa Mangai getötet und die Toa Hagah schlossen sich Ignika an, woraufhin sie Brutaka töteten. Sie bekamen dann die Aufgabe die Toa Kiani und Wegarik davon abzuhalten die Maske der Zeitreise von Bara Magna zu holen, scheiterten jedoch. Nachdem Ignika verschwand übernahmen sie die Kontrolle über das Universum. Als die original Toa Hagah in dieser Dimension ankamen, schloss sich der alternative Norik ihnen an und Gaaki tötete die anderen vier Toa Hagah.

Mitglieder

Lebendig

  • Bomonga - der Toa der Erde. Bomonga ist ein sehr kluger und starker Toa der Erde. Er ist wohl einer der zuverlässigsten Toa des Teams und hat ein sehr großes Herz. Neue Missionen nimmt er mit Freude an, da er das Gefühl hasst, sich ungebraucht vorzukommen. Er trägt die Große Kanohi des Wachstums und ist mit einem Seismischen Speer ausgerüstet. Er schätz seine Teammitglieder sehr und ihm ist es sehr wichtig, dass Entscheidungen im Team gemeinsam getroffen werden.
  • Iruini - der Toa der Luft. Er ist ein sehr frecher und vorlauter Toa der Luft, der immer etwas zu sagen hat. Diese Eigenschaften reizen das Klima im Team ab und zu, doch durch genau diese Eigenschaften kann er die schlechte Stimmung auch beheben. Er ist sehr abenteuerlustig und erkundet oft die Gegend mit seiner Kanohi Kualsi - der Maske der Schnellreise. Bewaffnet ist er mit einem Wirbelsturmspeer. Iruini liebt sein Team, was er allerdings niemals zugeben würde, da er zu stolz ist, um Gefühle zu zeigen.
  • Pouks - der Toa des Steins. Ein sehr verantwortungsbewusster Charakter machen Pouks zu einem perfekten Teammitglied der Toa Hagah. Er ist sehr beweglich, was für einen Toa des Steins etwas sehr besonderes ist. Seine Waffe ist der Steinschlagspeer, den er bereitwillig und oft einsetzt. Er trägt die Große Kanohi-Maske der Emulation, die ihm erlaubt Fähigkeiten zu analysieren und zu kopieren. Pouks hängt sehr an seinem Team, könnte jedoch auch alleine gut arbeiten.
  • Norik - der Toa des Feuers. Als die Toa Hagah geschaffen wurden war eines von Anfang an klar: Norik sollte ihr Anführer sein, er hatte die perfekten Eigenschaften für diesen Posten, eine fehlte ihm jedoch: Selbstvertrauen. Dies überspielt er oft mit waghalsigen Aufgaben, die seine Teammitglieder nur knapp überleben. Bewaffnet ist er mit einem Lavaspeer und der Kanohi Pehkui, der Maske des Schrumpfens. Norik hat sich in Gaaki verguckt, tut jedoch nichts in der Hinsicht, da es ihn von seiner Aufgabe als Teamleiter ablenken würde.
  • Kualus - der Toa des Eises. Er ist ein sehr gesprächiger Toa, was für sein Element eigentlich sehr untypisch ist. Kualus liebt es lange tiefgründige Gespräche zu führen, vor allem mit Gaaki oder Imani, da die beiden ihn und seine komplizierten Gefühle besser verstanden als z. B. der ständig sarkastische Iruini. Kualus ist in der Lage in der Sprache der Vögel zu sprechen, was auch zu seiner Kanohi-Kraft, der Maske der Rahi-Kontrolle, passt. Ausgerüstet ist er mit einem Null-Punkt-Speer.
  • Gaaki - die Toa des Wassers. Eine sehr einfühlsame und verständnisvolle Toa, die bereit ist Opfer für das Wohl des Teams auf sich zu nehmen. Gaaki stellt das Leben aller anderen vor ihr eigenes und würde lieber qualvoll sterben als ihr Team im Stich zu lassen. Sie hat sich in Norik verguckt, versteht jedoch, dass die beiden nie ein Paar werden können. Sie ist mit der Kanohi-Maske des Hellsehens ausgerüstet und trägt einen Flutspeer.

Tot

  • Imani - die weibliche Toa des Feuers. Imani wurde auf Artakha von Artakha persönlich gebaut, und zwar allein für den Zweck den Toa Hagah bei einer schwierigen Mission zu helfen - Kanoya zu befreien und die Mäntel der Sonne zu trennen. Imani war eine sehr schwierige Toa, die sehr von sich selbst überzeugt war. Die Toa Hagah wollten sie zu anfang nicht in ihr Team aufnehmen, doch Imani begann die Toa zu mögen und änderte sich für sie, woraufhin sie sich mit allen anfreundete. Sie war mit der Kanohi Kanohi ausgerüstet, einer Maske, die einen Bruchteil jeder Maskenkraft besaß. Als Waffe diente ihr der Artakha-Läufer, der neun Geschosse besaß. Sie starb bei der Mission die Ignika aus der Spiegelwelt zu holen.

Galerie

Auftritte


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki