FANDOM


Emblem-important An dieser Seite oder an diesem Abschnitt arbeitet gerade jemand. Um Bearbeitungskonflikte zu vermeiden, warte bitte mit Änderungen, bis diese Markierung entfernt ist oder notiere Änderungswünsche auf der Diskussionsseite. Nach spätestens drei Tagen sollte diese Vorlage wieder entfernt werden.
Toa Vexa
Toa Vexa
Anführer: Aodhan, Hahli
Spezies: Toa, Turaga
Mitglieder: Hahli, Aodhan, Agni, Brander, Matau
Verbündete: Widerständler von Metru Nui
Feind/-e: Dume
Standort: Le-Stelt (ehemals), Odina
Zustand: aktiv

Die Toa Vexa sind eine Gruppe von Rebellen, die sich gegen die totalitäre Herrschaft Turaga Dumes auf Metru Nui widersetzt. Um ihn zu stürzen, nimmt das Team um die Toa Hahli, Aodhan, Agni, Brander und den Turaga Matau die Aufgabe an sich, die vier Maskenteile der Kanohi Vahi zu finden, um Dume somit aufzuhalten, das Universum in einen Krieg zu stürzen.

Geschichte

Vorgeschichte

Seit vielen Jahren ist der Nördliche Kontinent ein Zusammenschluss vieler verschiedener Länder. Genau diese politische Situation sorgte bald für Unruhen in dem Staatenbund, als die jeweiligen Länder die Unabhängigkeit erringen oder die gesamte Macht über den Kontinent erringen wollten. Um einen Bürgerkrieg zu verhindern, reisten die Toa Tuyet, Nidhiki und Dume zum Nordstaat, um die Situation zu kontrollieren und zu schlichten. Da ihre Toa-Kräfte jedoch schwanden und sie merkten, dass sie bald zu Turaga werden würden, wählten sie die drei Ta-Matoraner Aodhan, Agni und Brander aus und verwandelten sie in Toa. Ihre Aufgabe bestand darin, den Frieden auf dem Kontinent zu wahren.

Zur gleichen Zeit fand Toa Tuyet die Kanohi Vahi auf, die Maske der Zeit. Sie vermutete schon seit längerer Zeit, ihr Teampartner Dume fühlt sich zu sehr von den Dunklen Toa-Kräften angezogen und könnte Pläne schmieden, einen Krieg gegen das Universum anzufangen. Aus diesem Grund wollte sie den nächsten Toa-Generationen eine Möglichkeit hinterlassen, Dume aufhalten zu können. Damit dieser jedoch keinen Verdacht schöpft, teilte Tuyet die Vahi in vier Stücke und versteckte sie an Orten im Matoranischen-Universum.

Wenige Monate darauf wurden Tuyet, Nidhiki und Dume zu Turaga und ein neues Toa-Team, die Toa Metru um den Le-Matoraner Matau, formierte sich.

Davor wurde die Ga-Matoranerin Hahli plötzlich am Strand Artidax' angespült, ehe sie beschloss, nach Metru Nui zu reisen und dort zu wohnen und zu arbeiten.

Dumes Machtergreifung

Mehrere Jahre vergingen, in denen die Toa Metru zum Rat der Ältesten wurden, in welchem Turaga Dume ebenfalls saß, da er sich mit der Zeit als sehr einflussreicher Turaga erwies. Tuyet und Nidhiki waren bereits gestorben und Turaga Likhan war nun Oberhaupt Metru Nuis. Doch auch er verstarb alsbald und anstatt einen Nachfolger zu ernennen, hinterließ er den Matoranern des Inselstaates ein Wahlsystem, mit dem das neue Oberhaupt frei und direkt gewählt werden sollte. Neben Turaga Dume meldete sich auch Likhans bisherige Stellvertreterin Vhisola, eine feste Freundin Hahlis, zur Wahl. Gegen Dume musste sie jedoch eine derbe Wahlniederlage einstecken, bekam vom Turaga aber die Möglichkeit, weiterhin als seine rechte Hand zu arbeiten. Dume offenbarte ihr daraufhin seine finsteren Pläne, Metru Nui in einen totalitären Staat umzuformen und Kriege gegen andere Nationen anzufangen, woraufhin sich ein Widerstand angeführt von Vhisola und Hahli bildete. Nachdem jedoch das Parlament und alle Parteien abgeschafft wurden und Dume vom Vortixx-Staat Odina blutrünstige Aufpasser (die biomechanischen Vahirak) hergestellt bekam, eskalierte die Situation für die Rebellen: Hahli und Vhisola sahen ihre einzige Chance darin, Dume zu vergiften. Allerdings schlug auch dieser Plan fehl und die Rebellen beschlossen, von Metru Nui zu fliehen; sie kamen jedoch nicht weit, da ihr Boot von den Vahirak gekentert wurde.

In der Zwischenzeit hatten Aodhan, Agni und Brander auf dem Nördlichen Kontinent das Flüchtlingsdorf Le-Stelt gegründet, die Matoranern aus dem Nördlichen Kontinent Schutz vor dem sich mittlerweile ausgebreiteten Bürgerkrieg zu geben und auch anderen Matoranern aus Krisenregionen aufzunehmen. Die drei Feuer-Toa verfolgten das Geschehen auf Metru Nui und warnten Dume vor seinen möglichen Plänen.

Nachdem das Schiff der Widerständler zerstört wurde, erwachte Hahli am Strand des Nördlichen Kontinents. Kurz zuvor waren auch der Rat der Ältesten geflohen, wurden jedoch von der Vortixx Roodaka mit dem Hordika-Gift attackiert, sodass Matau als einziger nicht-infizierter in Le-Stelt ankam. Der Rest des Rates wurde von der Ga-Matoranerin Gaaki geheilt. Hahli machte sich mit Aodhan, Agni und Brander vertraut, die ihr von Tuyets Plan erzählten und Hahli sich trotz erster Zweifel und Ängste doch entschloss, mitzukommen. Auch Matau begleitete die Truppe, die sich als erstes die Insel Odina vornahm, die von den Vortixx und Skakdi beheimatet wurde und die Matoraner als zweitklassige Wesen ansahen.

Erste Mission auf Odina

Das erste Maskenstück befindet sich in der Grube, einem Unterwassergefängnis am anderen Ende Odinas. Dort behütet der frühere Rebell und Freiheitskämpfer Dekar das Vahi-Teil und wurde vor fünfzig Jahren von den Vortixx eingesperrt. Auf dem Weg zu ihm, baten Hahli und Aodhan beim Rat von Odiné, den acht regierenden Vortixx, um eine Erlaubnis, ein Luftschiff zur Grube zu nehmen. Der Rat war einverstanden, die Gruppe bemerkte jedoch nicht, dass Roodaka einen Plan hatte, sie aufzuhalten; dafür engagierte sie den Piraki-Anführer Maritidaaka für sie zu arbeiten und das Luftschiff für eine falsche Belohnung abstürzen zu lassen. Kurz nachdem die Gruppe das Ratsgebäude verlasen hatte, wurden sie von den Piraka angegriffen, schafften es aber das Luftschiff zu übernehmen und steuerten bis zur Grenze des Hinterlandes, einer abwegigen Zone Odinas, in der sich nur Dschungel und Wüsten befanden. Dort wurden sie aber erneut von Maritidaaka konfrontiert, der es diesmal schaffte, das Schiff abstürzen zu lassen.

Die Truppe überlebte jedoch und war bereits am planen, wie sie durch das Hinterland bis zur Grube marschieren wollten. Hahli musste derweil Proviante sammeln und fand darauf einen Protodermis-Burnak, der um einen Protodermis-See streifte. Das Rahi entpuppte sich als wild und aggressiv und stieß Hahli in den See, worauf sie sich in eine Toa verwandelte. Die neu gewordene Toa fühlte sich jedoch ungewohnt und stark überfordert, sie stand schnell unter Druck, weswegen sie auch in einen Streit mit Aodhan verzwickte und schließlich in den Dschungel floh. Sie erkundete ihre erlangten Kräfte und wurde durch ihre Wut auf Aodhan schnell beeindruckt von den Stärken eines Toa. Übermütig versuchte sie, ihre Maske der Unterwasseratmung zu benutzen, entschied sich daraufhin aber um und verhinderte einen ungewollten Selbstmord. Daraufhin suchte Aodhan sie auf und beide gingen zurück ins Lager.

In derselben Nacht erkundete Matau das abgestürzte Schiffswrack und fand neben einem Hotu-Käfer, der darauf sein ständiger Begleiter wurde, auch eine Exo-Rüstung für Turaga. Sofort benutzte er diesen und am nächsten Tag brach die Truppe auf ihren Wandermarsch auf. An einem kleinen Bach im Dschungel versuchte Aodhan Hahli die Verwendung ihrer Elementarkräfte zu lehren, sie versagte jedoch schnell, sie richtig zu benutzen, ehe sie weitergingen. In der Wüste trafen sie auf ein Dorf, in dem alle Bewohner versteinert wurden, was den Aufenthalt einer Knochen-Schlange, deren Blick versteinert, zu deuten ließ. Wenige Zeit später waren sie in der Grube angekommen; im ersten Gang stellten sie sich sogleich der Kolonie-Drohne und Grubenwächter Irokk. Auf einen erteilten Befehl Roodakas - die mittlerweile den Rat von Odiné gestürzt hatte und neue Herrscherin des Staates war - ließ er eine Armee von Rahi auf die Truppe los. Brander, Matau und Agni stellten sich dem Kampf, Hahli und Aodhan flüchteten jedoch in den nächsten Raum, wo sie vom Vortixx Elturagi empfangen wurden. Dieser ließ sie nicht weitergehen, ehe beide sich seinem Lügentest ergeben haben, in dem Hahli, als auch Aodhan sterben würden, wenn das Gegenüber falsch auf Elturagis Gewissensfragen antworten würde. So offenbarte Aodhan widerwillig, dass er das vierte Maskenteil einst gestohlen und verkauft hatte und seinen heutigen Standort nicht wissen würde. Vollkommen empört darüber zerstritt sich Hahli mit ihm, als sie die Zelle Dekars auffanden. Ihnen stellte sich ein weiteres Hindernis in den Weg, als der Po-Matoraner das Kanohi-Teil behalten wollte und vor den beiden Toa ins Schwarze Meer schwamm. Hahli erkannte die Situation, dass sie Aodhan wahre Stärke beweisen konnte und errang das Maskenstück. Darauf wurde sie aber von einer Horde Felsen-Fische angegriffen, gleichzeitig erkannte sie, dass Aodhan für sie überlebenswichtig war und ein großer Mentor ist. Dadurch errang sie ihre Elementar- und Maskenkraft und verscheuchte die Wasserwesen.

Mit dem Kanohi-Stück gingen beide zurück zu dem Rest der Gruppe, der gegen die Rahi-Horden triumphieren konnte. Im selben Moment jedoch sprang Mataus Hotu zu dem leblosen Körper Irokks und aus seinem Körper formte sich eine Knochen-Schlange, die die Truppe jedoch mit ihrem Selbstvertrauen und ihrer Stärke besiegen konnte.

Matau, Agni und Brander entdeckten daraufhin einen Tunnel, der ein direkter Weg nach Metru Nui war, sowie eine Hilfebotschaft von Vhisola. Brander und Matau beschlossen schließlich, ihrem Ruf auf Widerstand gegen Dume nachzugehen, während Hahli, Aodhan und Agni nach Artidax aufbrechen wollten, um das zweite Maskenstück aufzufinden. Zu diesem Zeitpunkt nannten sie sich erstmals "Toa Vexa".

Mitglieder

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki